Meine Boracay Tipps für Eure Reise auf die Philippinen: Wer das Paradies auf Erden sucht, wird auf der 7 km langen und 500 m breiten Insel Boracay fündig. Der traumhafte White Beach macht seinem Namen alle Ehre und verwöhnt die Besucher mit pudrigem Sand und schattenspendenden Palmen. Nicht umsonst wurde die winzige Insel 2013 von den Lesern des Travel & Leisures Magazins zur zweitbesten Urlaubsinsel der Welt gewählt. Nur Palawan im Westen der Philippinen konnte Boracay toppen. Wer auf die Philippinen reist, sollte also unbedingt meine Boracay Tipps lesen und einen Abstecher auf dieses Postkartenidyll einplanen.

Boracay Tipps

©Arlo Magicman/Shutterstock.com

Meine Boracay Tipps



Transfer

Um nach Boracay zu kommen ist es am einfachsten, per Inlandsflug ab Cebu, Manila oder Bohol nach Caticlan auf die Insel Negros zu fliegen. Im Flieger könnt Ihr bereits die Hin- und Rückfahrtickets für die Überfahrt nach Boracay kaufen. Im empfehle Euch unbedingt von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Zwar kann man den Weg nach Boracay auch auf eigene Faust bestreiten, allerdings ist dieser mit viel Zeit (und Nerven) verbunden. Wer glücklicher Besitzer eines Tickets ist, kommt in den Genuss eines wirklich gut organisierten Transfers: Ein Bus bringt Euch in weniger als 10 Minuten zunächst zum Caticlan Jetty Port, von wo aus Schnellboote nach Boracay übersetzen. Die Fahrt dauert ebenfalls 10 Minuten. Dort angekommen warten – ebenfalls im Ticket enthaltene – Jeepneys auf Euch, die Euch zu Eurer Unterkunft fahren. Am Tag der Rückreise werdet Ihr zuverlässig wieder an Eurer Unterkunft abgeholt. Das Ticket für die Hin- und Rückfahrt kostet ca. 400 Pesos, umgerechnet also knapp 7 Euro.

Günstige Inlandsflüge nach Boracay

Aktivitäten

White Beach

Wer auf Boracay landet, verliert sich oft an diesem – zugegeben wunderschönen – Strand. Der White Beach ist in drei Abschnitte unterteilt: Station 1, 2 und 3. Die teureren Unterkünfte befinden sich nördlich der Station 3. Dort haben sich vor allem Luxusresorts und -unterkünfte angesiedelt. Günstigere Unterkünfte finden sich entsprechend in den beiden anderen Stationen. Parallel zum White Beach verläuft ein sandiger Fußgängerweg, der für sämtliche motorisierten Fahrzeuge gesperrt ist. Die wenigen Trycicles, die hier verkehren, sind schlicht Fahrräder. Doch die Schönheit hat ihren Preis: Restaurants, Bars, Clubs und unzählige Shops haben sich hier niedergelassen. Lediglich die Station 1 ist von der Invasion weitestgehend verschont geblieben. Wer also tagsüber lieber entspannt in der Sonne brutzeln möchte, sollte sich hier eine Unterkunft buchen oder zu den etwas abgelegeneren, nicht minder schönen Stränden, wie z.B. dem Diniwid Beach spazieren.

Segeln

Die sogenannten Paraw-Touren sind ein Highlight auf Boracay. Paraws sind typisch philippinische Segelboote, die meist Platz für bis zu sechs Passagiere haben. Wenn die Sonne auf Boracay untergeht und den Himmel in ein magisches Farbspiel verwandelt, segeln die Boote hinaus auf das Meer. Wer sich ein wenig Luxus gönnen möchte, kann die Fahrt auch auf einem Katamaran inkl. Wein und Canapes bei D’Boracay Sailing genießen. Hier empfiehlt es sich, die zweistündige Tour schon im Voraus zu buchen. Wer sich für das philippinische Original entscheidet, findet sämtliche Anbieter zwischen den Stationen 1 und 3. Ihr werdet schnell seekrank? Auch für die Zuschauer am Strand ergibt sich ein spektakuläres Bild, wenn die Boote gen Sonnenuntergang fahren.

Nachtleben

Egal ob Clubbesuch, Shishabars, Open Air Konzerte oder Pub Crawling: Das Nachtleben auf Boracay lässt kaum Partywünsche offen. Wer auf dem schmalen Sandweg entlang der Promenade unterwegs ist, kann sich dem Angebot kaum entziehen. Eine wahre Koryphäe ist die Area 51 Secret Party Facility. Insbesondere die Half- und Fullmoonpartys sind legendär und laden sowohl Touristen als auch Einheimische zum Abfeiern ein. Der Laden befindet sich auf der Ostseite der Insel in der Nähe des Lugutan Beach. In Höhe der Station befindet sich der Club Epic, die wohl beliebteste Stranddisco auf Boracay. Wer das Nachtleben gerne etwas entspannter verbringen möchte, dem lege ich den Besuch der Shisha Bars direkt am Strand nah. Die meisten Bars haben am frühen Abend Happy Hour Angebote.

Wellness

Für ein wenig Erholung nach durchzechten Nächten auf der Insel empfehle ich einen Besuch im Mandala Spa. Im Rosenbad wird selbst der böseste Kater zum Stubentiger. Das Spa bietet auch zahlreiche Anwendungen für Paare. Da sich das Spa auf einem Hügel befindet, der den Geräuschpegel des pulsierenden Strandlebens schluckt, könnt Ihr dort in ruhiger Atmosphäre die Seele baumeln lassen.

Boracay Tipps für Veggies

Anders als auf den Philippinen üblich, bietet Boracay ein breites veganes Angebot. Frühstück, Mittag- und Abendessen sind hier gar kein Problem. Auf unserer Karte finden die Veganer unter Euch u.a. die besten Restaurants, Cafes und Bars, die vegane Optionen anbieten.

Wie viele Tage auf Boracay?

Für den Mix aus Party und Entspannung empfehle ich mindestens 3 – 4 Tage einzuplanen (bei mehreren Strand- und Partytagen entsprechend dazu rechnen)

Tag 1: Entspannt ankommen und am White Beach relaxen. Abends ins Nachtleben stürzen.

Tag 2: Einen Spaziergang entlang der Strandpromenade zum Diniwid Beach. Abends: Von Bar zu Bar ziehen.

Tag 3: Einen Tag Massage und Retreat im Mandala Spa. Den Abend in einer Shishabar am Strand ausklingeln lassen.

Tag 4: Morgens Ab-/Weiterreise.

Möglichkeiten zur Weiterreise

Von Boracay runter kommt Ihr genauso, wie Ihr drauf gekommen seid: Mit dem Schnellboot nach Caticlan. Von da aus könnt Ihr per Inlandsflug weiter nach Bohol oder Cebu fliegen. Es gibt auch eine Fährverbindungen nach Cebu, allerdings bedeutet dies eine 6-stündige Busfahrt in den Süden der Insel zum Hafen Tagbak in Iloilo City plus 12 Stunden Überfahrt nach Cebu. Ich würde Euch deshalb eher davon abraten, vor allem, wenn Ihr wenig Zeit habt.

Günstige Inlandsflüge ab Boracay

Meine Empfehlung: Euch haben meine Boracay Tipps gefallen? Hier gehts zu meinen Tipps für Eure Reise nach PalawanBohol und Cebu!

Ihr plant Euren nächsten Trip auf die Philippinen? Dann schaut bei unseren Reiseschnäppchen vorbei und meldet Euch für unsere Newsletter oder unseren kostenlosen WhatsApp Deal-Alarm an, mit dem Ihr die besten Deals direkt aufs Smartphone bekommt.