In meinen Brac Tipps verrate ich Euch, was bei Eurem Urlaub auf der kroatischen Insel unbedingt auf Eure Bucket List gehört. Neben klassischen Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und den schönsten Stränden habe ich auch wertvolle Insider Tipps für Euch.

Kroatien Brac Tipps

©Pawel Kazmierczak/Shutterstock.com

Die schönsten Strände auf Brac

Die Insel Brac ist vor allem durch ihre traumhaften Strände bei Sonnenanbetern ein beliebtes Urlaubsziel. Ein Strand ist dabei über die Grenzen von Brac hinaus sehr bekannt: Der Zlatni Rat, zu deutsch „Das Goldene Horn“. Aber Brac hat auch weitere traumhafte Strände zu bieten. Für ein Strandhopping empfehle ich Euch, einen Mietwagen zu buchen. Alternativ könnt Ihr auch mit dem Roller über die Insel cruisen. Das macht meiner Meinung nach vor allem bei schönem Wetter viel mehr Spaß. Zur Orientierung: Um von Norden in den Süden zu kommen, braucht Ihr circa zwei Stunden. Erfahrt in meinen Brac Tipps, an welchen Stränden Ihr Euer Handtuch ausbreiten solltet.

Zlatni Rat/Das goldene Horn

Seinen Namen hat er nicht zufällig erhalten. Über Luftaufnahmen erkennt man gut, dass das Zlatni Rat tatsächlich wie eine Art Horn oder auch eine Sichel, dessen feiner Kiesstrand golden in der Sonne glänzt, herausragt. Der Strand liegt im Süden der Insel im beliebten Ferienort Bol. Wer einmal ein Bild vom Goldenen Horn sieht, kommt gar nicht drum herum, dieses auf Brac zu besuchen. Azurblaues Wasser, weiße Segelschiffe und schattenspendende Pinienbäume in der Mitte des Horns prägen die malerische Atmosphäre. Da das Wasser auf der rechten Seite des Strandes (mit Blick auf das Meer gerichtet) stellenweise tief abfällt, sollten Familien mit Kleinkindern lieber auf der linken Seite nach einem Platz schauen. Hier gibt es in der Hauptsaison auch eine gigantische Spielinsel mit Rutschen und Klettermöglichkeiten.

  • Für wen geeignet: Familien mit Kindern, Paare, Singles
  • Strand: Feiner Kies
  • Gebühren: Liegen/Sonnenschirm je 70 Kuna
  • Verpflegung: Kiosks und Bars mit Getränken und Snacks
  • Wo: Put Zlatnog rata, 21420, Bol

Kroatien Brac Zlatni Rat Beach

©gevision/Shutterstock

Lovrecina

Lovrecina Bay befindet sich im Norden von Brac, in der Nähe des beliebten Ferienortes Postira. Im Vergleich zu den sonst üblichen Kieselstränden bietet der Lovrecina einen fast 100 Meter langen Sandstrand, der zum Teil auch den Meeresboden bedeckt. Dadurch kann ausnahmsweise auch mal auf die lästigen Wasserschuhe verzichtet werden, die ansonsten nahezu überall Pflicht in kroatischen Gewässern sind.

Durch das sanft abfallende Wasser, können Kinder hier problemlos im Wasser spielen. Die Bucht ist vom saftigen Grün der Pinienbäume gesäumt, die an heißen Tagen Schatten spenden. Das malerische Panorama wird durch den Ausblick auf das gegenüberliegende kroatische Festland vervollständigt. Am einfachsten erreicht man Lovrecina mit dem Auto.

  • Für wen geeignet: Familien mit Kindern, Paare, Singles
  • Strand: Sand
  • Gebühren: 20 Kuna für den Parkplatz
  • Verpflegung: Kaffeebar und Restaurant
  • Wo: Postira

Kroatien Brac Lovrecina Strand

©Darios/Shutterstock.com

Martinica

Martinica Beach liegt an der Südküste von Brac, knapp zwei Kilometer östlich von Bol. Der Strand ist quasi die kleine Schwester vom Zlatni Rat, allerdings befindet sich auf dem vorgelagerten Kap nicht der Strand, sondern das beeindruckende Dominikanerkloster. Der kieselige Strandabschnitt liegt geschützt in einer kleinen Bucht östlich vom Kloster mit Blick auf die gegenüberliegende Inseln Hvar. Martinica ist bei den Locals ebenso beliebt wie bei Familien mit Kindern. Achtung: An heißen Tagen sucht man hier vergeblich nach schattigen Plätzen. Wem die Mittagshitze buchstäblich zu Kopf steigt, sollte einen Sonnenschirm mitbringen.

  • Für wen geeignet: Familien mit Kindern, Paare, Singles
  • Strand: Kiesel
  • Verpflegung: Café und Restaurant
  • Wo: Šetalište Anđelka Rabadana, 21420, Bol

Kroatien Brac Küste

©xbrchx/Shutterstock.com

Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten auf Brac

Was in keinen Brac Tipps fehlen darf: Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf der Insel. Brac ist heute für drei Dinge weltbekannt: Großartiges Olivenöl, exzellenten Wein und weißen Kalkstein. So ist es kein Wunder, dass sich der Großteil der Sehenswürdigkeiten auf Brac um diese drei Elemente dreht. Im 18. Jahrhundert wurde ein Drittel der 395 Quadratkilometer großen Inselfläche mit Weinreben bewirtschaftet. Erfahrt im folgenden Teil meiner Brac Tipps, welche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf Eure Bucket List gehören.

Olivenöl-Museum

Wer sich nicht nur für den Geschmack von Olivenöl begeistern kann, sondern auch an der Geschichte der Gewinnung interessiert ist, erhält in diesem kleinen Museum historische Einblicke. Geführt wird das Museum bereits in dritter Generation von Kruno Cukrov, einem freundlichen, älteren Mann, der seine Gäste nicht nur mit bestem Olivenöl versorgt, sondern auch frisches Brot, selbstgemachte Marmelade und einen Schnaps, der es in sich hat, auftischt. Auch heute noch produzieren moderne Maschinen hier frisches Olivenöl, das direkt vor Ort gekauft werden kann.

  • Wo: Skript (es verkehren Busse zwischen Supetar und Skript)

Eremitage Blaca

Wer sich für architektonische Meisterwerke begeistern kann, wird von der Eremitage Blaca fasziniert sein. Hierbei handelt es sich um einen ehemaligen Klosterkomplex aus dem 16. Jahrhundert, der zum Schutz vor türkischen Angriffen von Mönchen gebaut wurde. Da das Kloster perfekt in die karstige Felsenlandschaft integriert ist, war es vom Meer aus nicht zu erkennen. Bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die Eremitage bewohnt. Heute befindet sich ein kleines Museum im Inneren. Wer die Eremitage Blaca besichtigen möchte, kann entweder einen 40-minütigen Fußweg bergab oder einen zweieinhalb Kilometer langen Pfad bergauf wählen.

  • Wo: Pustinja Blaca, bb, 21423, Nerežišća
  • Preis für eine Führung (optional): 40 Kuna

Wanderung zum Vidova Gora

Am Zlatni Rat zu liegen, ist die eine Sache! Es aus der Vogelperspektive zu betrachten, die andere. Vidova Gora ist der größte Berg auf Brac und bietet, oben angekommen, einen sagenhaften Ausblick auf den südlichen Teil der Insel inklusive dem Goldenen Horn. Von Bol aus dauert eine Wanderung circa zwei bis drei Stunden. Berücksichtigt, dass es 700 Höhenmeter zu bewerkstelligen gilt. Wem das zu anstregend ist, der kann auch mit dem Auto oder Roller hochfahren. Der Parkplatz befindet sich nur wenige Gehminuten vom Aussichtspunkt entfernt.

Kroatien Brac Topview

© xbrchx/Shutterstock.com

Wassersport

Auf Brac stehen Euch verschiedene Wassersportaktivitäten zur Verfügung, die in meinen Tipps nicht fehlen dürfen. Bei einer Kajak Tour lernt Ihr Brac von seiner wilden Seite kennen. Vorbei an der markanten und teilweise unbewohnten Küstenlandschaft erhaltet Ihr einen schnörkellosen Ausblick auf Pinienwälder, Olivenhaine und raue Berglandschaften. Ihr steht auf Speed? Diverse Veranstalter bieten Touren mit einem Motorboot an. Beliebte Ziele dabei sind die grüne und blaue Grotte. Wenn Ihr Euch lieber unter Wasser als über Wasser aufhaltet, könnt Ihr mit einer der Tauchschulen auf Brac auf Entdeckungstour gehen.

Weitere Aktivitäten

  • Wine Tasting, z.B. hier
  • Kiteboarding
  • Schnorcheln

Beliebte Orte auf Brac

Der Norden und der Süden von Brac gehören zu den touristischen Hotspots der Insel. Sie sind touristisch sehr gut erschlossen und bieten mit zahlreichen Cafés, einem belebten Stadtkern und romantischen Promenaden ein Rund-Um-Urlaubspaket. In meinen Brac Tipps stelle ich Euch die beliebtesten Orte der Insel genauer vor.

Bol

Der Badeort Bol an der Südküste von Brac gehört zu den beliebtesten Ferienorten der Insel. Dies liegt nicht nur am bekannten Goldenen Horn, das sich hier befindet, sondern auch an dem vielfältigen touristischen Angebot. Entlang der Uferpromenade befinden sich Geschäfte, Souvenirshops sowie typisch kroatische Konobas und Restaurants. Hier werden sowohl kroatische Spezialitäten wie Ćevapčići, Djuvec, Hummer oder Langusten, als auch internationale Gerichte wie Pizza und Pasta serviert.

Kroatien Brac Bol Gasse

©Pawel Kazmierczak/Shutterstock.com

Abends erstrahlt die Promenade in einem wunderschönen Lichtermeer. Begleitet wird die Szenerie von einer Liveband. Ob man sich nun in eines der Restaurants setzt und bei gutem kroatischen Wein den Blick aufs Meer gleiten oder sich im Supermarkt ein kühles Karlovacko kauft und die Beine am Hafen herunterbaumeln lässt: Die Atmosphäre ist hier – trotz regem Treiben – entspannt. Zudem ist Bol ein hervorragender Ausgangspunkt für die beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Brac. Von hier aus ist es nicht weit zum Vidova Gora, der Eremitage Blaca und dem Dominikanerkloster.

Kroatien Brac Bol Hafen

©xbrchx/Shutterstock.com

Anreise nach Bol

Um nach Bol zu kommen, könnt Ihr entweder mit der Autofähre von Split nach Supetar übersetzen und von dort aus mit einem Reisebus oder Taxi weiter fahren oder Ihr nehmt den Katamaran, der Split und Bol direkt miteinander verbindet. Der Katamaran kostet zwischen 40 und 55 Kuna, die Autofähre circa 33 Kuna. Hier kommt allerdings noch Geld für den Transfer von Supetar nach Bol drauf (Stand: April 2019).

Supetar

Supetar im Norden der Insel ist mit 3500 Einwohnern die größte Siedlung und gleichzeitig einzige Stadt auf Brac. Neben Split und Dubrovnik zählt Supetar zu den beliebtesten Urlaubszielen Dalmatiens. Sie wird heute als das kulturelle und historische Gedächtnis von Brac angesehen. Beim Spaziergang durch die romantischen Gassen, vorbei an der imposanten Kirche der Verkündigung von Maria aus dem 18. Jahrhundert, wird die Geschichte der Stadt greifbar.

Wer die Nacht zum Tag machen möchte, findet in Supetar zahlreiche angesagte Clubs. Zu den bekanntesten und exklusiveren Adressen unter ihnen zählt das Fenix. Hier wird zwischen 22 und fünf Uhr morgens zur Musik von nationalen und internationalen DJs getanzt und geflirtet. Beachtet, dass sich die Bekanntheit des Clubs auch in den Preise wiederspiegelt und ein Dresscode hier Pflicht ist. Wer es etwas gediegener mag, findet in der Bar Monaco, dem Next oder Maximus weitere top Adressen.

Kroatien Brac Hafen Supetar

©Pawel Kazmierczak/Shutterstock.com

Anreise nach Supetar

Da in Supetar der Haupthafen von Brac liegt, bestehen regelmäßige Fährverbindungen zwischen dem gegenüberliegenden Split und der Stadt. In der Hauptsaison verkehrt die Fähre bis zu 14 Mal täglich. Die Überfahrt dauert circa 50 Minuten und kostet 33 Kuna pro Person (Stand: April 2019).

Milna

Mit seinen zwei größeren Häfen und kleineren sicheren Buchten entlang der Küste, zieht das kleine Örtchen Milna vor allem kleine Boote und Segelboote an. Auch hier erwartet Euch eine romantische Promenade, ein Stück kroatische Geschichte und maritimes Flair. Bewundert die beeindruckende Pfarrkirche im Herzen des Ortes im Barockstil, bestaunt das Kastell Angliscina oder macht einen Ausflug zu den benachbarten Orten Lozisca und Bobovisca na Moru. Die Badestrände von Milna befinden sich südlich und westlich von Milna entlang der Küste.

Kroatien Brac Milna

©xbrchx/Shutterstock.com

Anreise nach Milna

Milna befindet sich nur 20 Kilometer von Supetar entfernt. Nachdem Ihr mit der Fähre von Split übergesetzt habt, könnt Ihr entweder mit dem Bus oder einem Taxi weiter nach Milna reisen. Seid Ihr mit den Boot unterwegs, empfehle ich Euch einen Halt in einen der traumhaften Buchten vor Milna.

Weitere Tipps für Kroatien