Die Kvarner Bucht liegt zwischen der Halbinsel Istrien im Norden und der Region Dalmatien im Süden von Kroatien und gehört zur beliebtesten Urlaubsdestination. Vor allem die vorgelagerten Inseln Krk und Rab stehen bei den deutschen Urlaubern hoch im Kurs. Durch die umliegenden Gebirge ist die Kvarner Bucht vor Wind geschützt und bietet mit bis zu 2500 Sonnenstunden im Jahr optimale Bedingungen für einen Badeurlaub. Die mediterrane Flora macht die Region zudem für Aktivurlauber sehr attraktiv. Einen Überblick über alle Regionen Kroatiens und die schönsten Städte und Strände findet Ihr hier.

Kroatien Kvarner Bucht Senj Beach

©Inu/Shutterstock.com

Meine Kvarner Bucht Tipps



Kvarner Bucht im Überblick

Crikvenica

Crikvencia zählt zu den beliebtesten Badeorten der Kvarner Bucht. Kulturell gibt es hier zwar nicht so viel zu erkunden wie von anderen kroatischen Städten gewohnt, dafür bietet der Ort jedoch wunderschöne Strände, ein vielfältiges Wassersportangebot sowie eine Vielzahl an Restaurants und Cafés. Die historischen Highlights bilden der Skulpturenpark, die Kirche des Heiligen Antonius, die Sonnenuhr im Stjepan Radic Park und das Stadtmuseum. In der Hauptsaison finden kulturelle Feste und Events wie die Fischerwoche oder die Crikvenica Sommerspiele statt. An der gesamten Riviera der Region wechseln sich langen Sand- und Kieselstrände ab. Zu den schönsten gehören der Sandstrand Crni mol, der Fels- und Kieselstrand Omorika und der Strand Balustrada. Alle drei sind aufgrund ihrer hervorragenden Wasserqualität mit der blauen Flagge ausgezeichnet und bieten diverse Wassersportaktivitäten sowie Zugang zu sanitären Anlagen, Bars und Restaurants. Weitere Strände sind der Stadtstrand in der Nähe des Hafens, Strand Kastel neben dem Stadtstrand und Strand Lucica im Süden von Crikvenica.

Senj

Die Kleinstadt Senj liegt am Ende der Kvarner Bucht. Bekannt ist sie vor allem für den jährlich im Winter und Sommer stattfindenden Karneval. Jährlich strömen bis zu 25.000 Touristen in den Ort, um an dem bunten Treiben teilzunehmen. Neben den bekannten Festen bietet Senj zudem ein kleines aber feines Sightseeing-Programm und einige hübsche Strände sowie viele kleine Badebuchten, an denen man brutzeln kann. Zu empfehlen sind hier vor allem die Bucht Spasovac und die Strände Skver, Prva Draga und Ujca. Alle Strände bieten seicht abfallendes Wasser, sodass auch Familien mit Kindern sorgenfrei herumtoben können. Zu den Sightseeing-Highlights gehört die Festung Nehaj, die auf dem gleichnamigen Berg über Senj thront, das Frost- und Stadtmuseum sowie die Kirche der Heiligen Jungfrau Maria.

Kroatien Kvarner Bucht Senj Beach

©Inu/Shutterstock.com

Insel Krk

Die Insel mit dem Zungenbrecher-Namen ist mit knapp 400 km² die größte Insel Kroatiens und liegt am westlichen Ende der Kvarner Bucht. Sie ist durch eine Brücke mit dem Festland verbunden, sodass auch die Anreise mit dem Auto problemlos möglich ist. Für die Überfahrt wird eine Gebühr von ca. 2 Euro pro Strecke fällig. Zu den beliebtesten Urlaubsorten auf Krk zählt Baska im Südosten der Insel. Der kleine Ort bietet einige Sehenswürdigkeiten wie das Volksmuseum, bedeutende Kirchen und die Steinskulpturen des Glagolitischen Wegs. Für Sonnenanbeter bietet sich am 2 km langen Kieselstrand Vela Plaza genügend Platz zum Relaxen und Möglichkeiten für diverse Wassersportaktivitäten wie Tauchen und Schnorcheln. Weitere kleinere Strände finden sich neben dem Hauptstrand. Wer sich außerhalb des Wassers bewegen möchte, wird mit dem Trekking-, Kletter- und Mountainbike-Angebot in und um Baska verwöhnt.

Das kulturelle Zentrum der Insel bildet die gleichnamige Stadt Krk. Die Uferpromenade lädt mit ihren zahlreichen Restaurants, Bars und Shops zum Flanieren ein. Das über 2000 Jahre alte Stadttor führt in die von Mauern umgebene Altstadt. Hier erwartet die Besucher ein wahrer Sightseeing-Hotspot: Historische und sakrale Gebäude wie die Kathedrale, das Kastel oder der Platz Vela Placa, zahlreiche Galerien und Museen laden zu einer ausgiebigen Sightseeingtour ein. Während der Hauptsaison verwandelt sich Krk in den Abendstunden in einen Schauplatz aus ehemaliger Zeit. Die Strände in Krk sind sehr vielseitig und bieten Kieselstrände, Felsbuchten und betonierte Liegeflächen. Zentral gelegene Strände sind Portapisana, Drazica und Porporela (Blaue Flagge). Alle Strände bieten sanitäre Anlagen, Restaurants und Sonnenschirme/-liegen. Darüber hinaus gibt es ein großes Sport- und Freizeitangebot wie Tauchen und Schnorcheln, Wakeboarding, Wasserski und Bootsausglüge.

Kroatien Kvarner Bucht Baska

©Matej Kastelic/Shutterstock.com

Insel Rab

Rab zählt zu den Lieblingsinseln der deutschen Urlauber. Traumhafte Strände und einsame Buchten, eine historische Altstadt in der gleichnamigen Stadt und ein vielfältiges kulturelles Angebot lassen jedes Urlauberherz höher schlagen. Im Mittelpunkt des Geschehens steht die Stadt Rab. Beim Schlendern durch die Altstadt wird ihre vorrömische Geschichte regelrecht spürbar. Der Fürstenpalast, die Dom- und Klosterkirche und der große Platz Trg Municipium Arba zeugen von der Vergangenheit der Stadt.

Kroatien Kvarner Bucht Rab

©Gergely Zsolnai/Shutterstock.com

Die vier Glockentürme sind zum unverkennbaren Wahrzeichen von Rab geworden. Zum beliebtesten Badeort zählt Lopar im Norden der Insel. Besonders bekannt ist er für seinen 1,5 km langen Sandstrand San Marino/Rajska Plaza, der auch Paradiesstrand genannt wird. In der Nähe von San Marino befinden sich die Sandbucht Livacina und der etwas ruhiger gelegene Strand Veli Mel.

Rab Tipps

FKK

Für Freunde der Freikörperkultur ist Kroatien ein wahres Eldorado. Nahezu jeder Ort hat einen FKK-Strand. Für einen komplett hüllenlosen Urlaub warten zahlreiche FKK-Unterkünfte und Camping-Plätze an den Küsten Kroatiens. Wer sich für eine textilfreie Reise interessiert, sollte bei der Buchung die Augen nach den Begriffen „Naturist“ bzw. „Naturismus“ offen halten. Weitere FKK-freundliche Urlaubsorte und Unterkünfte findet Ihr hier.

Ausflüge

Die Kvarner Bucht bietet sich aufgrund der zentralen Lage als perfekten Ausgangspunkt für Ausflüge an. Die vorgelagerten Inseln laden zum Inselhopping ein. Das Festland bietet mit fast 40% bewaldeter Landfläche nahezu grenzenlosen Trekkingspaß. Abseits der Strände kommen Naturfreunde, Aktivurlauber und Wanderer in Kroatien auf Ihre vollen Kosten und können die felsigen Bergregionen Kroatiens bewandern.

Plitvicer Seen

Ein absolutes Must Do in Kroatien: Der Nationalpark Plitvicer Seen. Er ist ein 295 km² großes Waldschutzgebiet und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Insgesamt 16 durch Überläufe, Wasserfälle und Höhlensysteme miteinander verbundene Seen verlaufen kaskadenförmig durch den Park, die sich in einer Kalksteinschlucht erstrecken. Der höchste Wasserfall, der Veliki Slap, stürzt ganze 78 m in die Tiefe. Die Spazier- und Wanderwege führen sowohl am Ufer als auch quer über das Wasser entlang. Der Park wurde vor allem in den 1970ern bekannt, als dort Teile der bekannten Winnetou Filme gedreht wurden.

Kroatien Plitvice Wasserfall

©mironov/Shutterstock.com

Kroatien Plitvice Oben

©weniliou/Shutterstock.com

Meine Kvarner Bucht Tipps haben Euch Lust auf eine Reise gemacht? Dann schaut Euch unbedingt unsere Kroatien-Schnäppchen an. Weitere Infos habe ich Euch in meinen Istrien Tipps und Dalmatien Tipps zusammengestellt. Falls Ihr immer sofort über unsere Reiseschnäppchen informiert werden möchtet, meldet Euch zu unserem Newsletter oder unserem kostenlosen WhatsApp Deal-Alarm an, mit dem Ihr die besten Deals direkt aufs Smartphone bekommt.