Ihr plant eine Reise in die Region Dalmatien? Dann empfehle ich Euch meine Dalmatien Tipps, in denen ich Euch die schönsten Ziele der Region, traumhafte Strände, Sightseeingtouren und Freizeitaktivitäten vorstelle. Dalmatien unterteilt sich in Nord-, Mittel- und Süd-Dalmatien und erstreckt sich entlang der Ostküste der Adria, im Süden und Südosten Kroatiens und im südwestlichen Montenegro. Die bekanntesten und größten Städte der Region sind Split, Zadar und Dubrovnik. Zu den schönsten Inseln der Region zählen definitiv Brac und Hvar. Während Brac schon auf dem touritischen Radar liegt, ist Hvar noch immer ein kleiner Geheimtipp.

Kroatien Makarska Strand

©Anna Lurye/Shutterstock.com

Meine Dalmatien Tipps



Dalmatien im Überblick

Beste Reisezeit

In der Region Dalmatien, im Süden und Südosten Kroatiens, herrscht ein nord-mediterranes Klima geprägt von milden, regnerischen Wintern und heißen Sommern. In den Monaten Juli und August erreichen die Temperaturen hier über 30 Grad. Die dalmatische Küste gehört zu den feuchtesten Regionen Europas. Der Frühling als auch der Herbst sind von vermehrten Regentagen geprägt. Die Winter sind in der Küstenregion mild und regnerisch.

Die schönsten Orte in Dalmatien

Egal ob Strandurlaub, Sightseeingtrip oder Trekkingtour: Dalmatien bietet ein traumhaftes Gesamtpaket. Kieselstrände an kristallklarem Wasser, das mit der Blauen Fahne ausgezeichnet ist, imposante Architektur und Bauten und eine unvergleichliche Naturlandschaft machen Kroatien zur Traumdestination, die allen Ansprüchen gerecht wird.

Zadar

Zadar ist die nördlichste Großstadt an der dalmatinischen Küste. Die Stadt bietet die perfekte Kombination aus Sightseeing, Strand und Freizeit. Die knapp 3000-jährige Geschichte wird beim Spaziergang durch die Altstadt nahezu aufgezwungen: Teile römischer Bauwerke, ehemalige Stadtmauern, sakrale Gebäude und Festungen aus dem Mittelalter erinnern bis heute an die knapp 3000-jährige Geschichte. Moderne Sehenswürdigkeiten wie die Meeresorgel und der Platz an der Sonne gehören zu den Sightseeing-Highlights. Auch Badeurlauber kommen hier voll und ganz auf Ihre Kosten. Der Kolovare Beach in Zadar bietet Kiesel- und Sandstrände sowie eine grüne Liegewiese mit schattenspendenden Bäumen. Das breite Angebot reicht von Freizeitaktivitäten bis hin zu Restaurants und Bars. Wer auf der Suche nach abgelegeneren Stränden ist, wird in den kleineren Orten um Zadar sowie auf den vorgelagerten Inseln fündig, die man mit dem Taxiboot erreichen kann. Wer sich im Urlaub sportlich betätigen möchte, hat hier die Wahl zwischen Schnorcheln und Tauchen, Rafting, Kajaktouren, Radfahren oder Wandern im nahegelegenen Nationalpark Paklencia. Auch für Partygänger bietet Zadar das Beste aus dem kroatischen Nachtleben. Zu den top Adressen zählen The Garden, die Hitch Bar, das Kult und das Arsenal.

Kroatien Zadar Altstadt

©xbrchx/Shutterstock.com

Split

Die Hafen- und Hauptstadt Kroatiens ist ein historisches Meisterwerk und gleicht einem riesigen Freilichtmuseum. Hinter jeder Ecke der 1700 Jahre alten Stadt lauert ein Stück Geschichte. Die Altstadt von Split wurde 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Ein Sightseeingtrip ist hier definitiv ein Muss. Bester Startpunkt dafür ist der Diokletianpalast am Fährhafen. Die Südmauer des Palastes ist die ehemalige Stadtmauer Splits. Folgt man der Mauer gen Westen erreicht man den achteckigen Wehrturm sowie ein Stück weiter den Narodni-Platz mit Renaissancepalästen und dem alten Rathaus. Die kleinen Gässchen führen – durch das Eiserne Tor hindurch – weiter ins Palastzentrum und schließlich zum Perystyl, einem drei Stufen tiefer gelegenen Platz, der von ehemaligen, teils gut erhaltenen Tempelanlagen umgeben ist. Der Platz wird gerne für ein Päuschen genutzt.

Für Sonnenanbeter bietet Split ein paar feine Strände, die zwar nicht mit der Schönheit der Inselstrände mithalten können, aber dennoch eine Abkühlung garantieren. Der Bacvice Beach befindet sich östlich vom Fährhafen und bietet Sonnenliegen, Duschen und Cafés und Bars. Weitere Strände befinden sich gen Osten wie der Firule, der Trstenik oder Znjan.

Kroatien Split Promenade

©Don Mammoser/Shutterstock.com

Kroatien Split Altstadt

©Inu/Shutterstock.com

Insel Hvar

Weshalb die kleine Insel Hvar bis dato noch ein Schattendasein fristet ist angesichts ihres Angebotes unerklärlich: Die gleichnamige Bilderbuchstadt mit ihren kleinen Gässchen, Restaurants und Shops laden zum abendlichen Spaziergang ein, die Festung hoch über der Stadt bietet ein atemberaubendes Panorama über die Insel und die Strände mit kristallklarem Wasser laden zum entspannten Strandtag ein. Im Juni verwandelt sich das – auch als Lavendelinsel bekannte – Hvar in einen lilafarbenen Blütenteppich und ummanteln die Insel mit einer Duftwolke aus Lavendel, Rosmarin und Salbei. Vor allem Wanderer und Mountainbikefahrer kommen auf Ihren Wegen entlang der Insel in den Genuss dieser Komposition. Ein Highlight sind die Tagestouren zu der naheliegenden Blue und Green Cave. Die Blue Cave ist eine kleine Grotte, die durch das spärlich durchbrechende Sonnenlicht in mystischen Blautönen erleuchtet. Prädikat: Sehr sehenswert!

Auch Tagesausflüge nach Bol auf die Insel Brac und auf die kleineren, umliegenden Inseln sind von hier aus möglich. Vor allem Strandliebhaber kommen hier auf Ihre Kosten, da die Boote die schönsten Strände und Buchten ansteuern. Zu den beliebtesten Stränden auf Hvar selbst gehören der Dubovica Beach und der Sveta Nedelja Beach an der Südküste. Den Abend verbringt man am besten bei leckerem Essen und einem Gläschen Wein in einer der zahlreichen Bars und bewundert den traumhaften Sonnenuntergang.

Kroatien Hvar Hafen

©Dreamer4787/Shutterstock.com

Insel Brac

Die Insel vor Split ist vor allem für ihren besonderen Strand im Süden im Ort Bol bekannt: Das Zlatni Rat, zu Deutsch „Goldenes Horn“, ragt wie eine Zunge 300 Meter in das adriatische Meer. Entlang der Promenade gibt es zahlreiche kleine Stände und Restaurants mit sehr gutem Essen. Die Hafenpromenade verwandelt sich abends zu einer leuchtenden Kulisse mit Live Musik. Das Landesinnere der Insel ist hügelig, geprägt durch steile Felsabhänge und dem 778 Meter hohen Berg Virdova Gora, und bietet beste Bedingungen für Fahrrad-, Mountainbike und Trekkingfans. Beliebte Wanderrouten sind der Wanderweg von Bol nach Vidova Gora oder von Murvica zur Drachenhöhle. Die 20 Meter lange Höhle hat Ihren Namen durch ein Relief erhalten, das sich in ihr befindet. Die Hügellandschaft fällt in Richtung der Küste zunehmend ab. Dadurch haben viele der – primär privat geführten – Unterkünfte entlang der Küste Meerblick inklusive. Auch Taucher sowie Wind- und Kitesurfer kommen am Zlatni Rat voll auf Ihre Kosten.

Kroatien Brac Bol Hafen

©xbrchx/Shutterstock.com

Kroatien Brac Insel

©paul prescott/Shutterstock.com

Makarska

Makarska bezeichnet sowohl die Hafenstadt an der dalmatischen Küste Kroatiens als auch die Makarska Riviera, einen 60 km langen Abschnitt an der kroatischen Adriaküste. Berühmt für Kroatiens schönste Strände, ist Makarska vor allem bei Badeurlaubern sehr beliebt. Darüber hinaus bietet das Herzstück Dalmatiens ein abwechslungsreiches Sport- und Freizeitangebot aus Schnorcheln, Tauchen, Wandern, Radfahren und ein aufregendes Nachtleben. Zu den beliebtestens Stränden zählen der Centralna Plaza, Cvitacka und Buba. Allesamt bieten feinen Kieselsand und gastronomische Angebote. Wer auf der Suche nach einem abgelegeneren Strand ist, wird am traumhaften Kieselstrand Nugal fündig. Der 2 km südlich von Makarska entfernte Strand ist nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar. Auch FKK-Urlauber sind hier willkommen.

Die Stadt Makarska ist eingebettet in ein atemberaubendes Panorama: Hinter der traumhaften Promenade entlang des türkisblauen Meers erhebt sich das Biokovo Gebirge in 1650 Meter Höhe. Das Gebirge ist heute Teil des Naturparks Biokovo und vor allem bei Wanderfreunden sehr beliebt. Auch Klettern oder Paragliding sind hier möglich. In der Stadt erwartet Sightseeingshungrige romantisch verschlungene Gassen, faszinierende Gebäude und sakrale Bauwerke. Die zahlreichen Tavernen, Konobas und Restaurants laden zu kroatischen Köstlichkeiten ein. Wer die Nacht zum Tag machen möchte, findet in der Beach Bar „Buba“, dem Deep, dem Plaza und dem Petar Pan die richtigen Adressen.

Kroatien Makarska Hafen

©Dreamer4787/Shutterstock.com

Dubrovnik

Spätestens seit Game of Thrones ist die „Perle der Adria“, wie sie auch genannt wird, in aller Munde. Die imposante Stadt am südlichsten Punkt des kroatischen Festlandes ist ein architektonisches Meisterwerk. Die Bauwerke reichen vom Barockstil über die Renaissance bis hin zur Gotik. Seit 1979 ist die gesamte Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt worden. Kultur- und sonnenhungrige Touristen sind in Dubrovnik genau an der richtigen Adresse. Die imposante Stadtmauer sieht nicht nur von unten beeindruckend aus, sondern bietet auch einen traumhaften Ausblick über die Stadt sowie in Richtung Meer. Wer höher hinaus möchte, dem empfehle ich eine Fahrt mit der Seilbahn. Die größte Hauptstraße Stradun verbindet das westliche Pile-Tor mit dem östlichen Ploce-Tor und führt vorbei an dem städtischen Glockenturm und dem Sponza Palast.

Kroatien Dubrovnik Kirche Blasius

©Dreamer4787/Shutterstock.com

Kroatien Dubrovnik Strand

©emperorcosar/Shutterstock.com

Ein weiteres Sightseeing-Highlight ist die Kirche des Hl. Blasius, dem Schutzpatron von Dubrovnik. Auch landschaftlich hat der südlichste Punkt Kroatiens einiges zu bieten. Die Elaphiten, eine kleine Inselgruppe vor Dubrovnik, ragen wie kleine grüne Hügel aus dem Wasser hervor, weshalb sie auch liebevoll „Vorgärten Dubrovniks“ genannt werden. Die teils dicht bewachsenen, teils bergigen Inseln bieten perfekte Bedingungen für Trekking- und Naturfreunde. Die Elaphiten werden täglich von mehreren Anbietern mit Booten angefahren. Auch wenn man nicht unbedingt für den klassischen Badeurlaub nach Dubrovnik kommt, finden Strandgänger auch hier ein Plätzchen zum Sonnetanken und Abkühlen.

Kroatien Dubrovnik Panorama

©Ihor Pasternak/Shutterstock.com

Nationalparks

Fast 40 % der Landesfläche ist mit Wald bedeckt. Jährlich lockt Kroatien deshalb nicht nur Strandurlauber mit einer hervorragenden Wasserqualität, sondern auch mit seinen zahlreichen Nationalparks mit glasklaren Seen und Flüssen und einer saftig-grünen Flora und Fauna an. Abseits der Strände kommen Naturfreunde, Aktivurlauber und Wanderer in Kroatien auf Ihre vollen Kosten und können die felsigen Bergregionen Kroatiens bewandern. Zu den beliebtesten Zielen gehören beispielsweise die Plitvicer Seen in der Nähe von Zadar sowie der Nationalpark Krka in der Nähe von Split.

Plitvicer Seen

Ein absolutes Must Do in Kroatien: Der Nationalpark Plitvicer Seen. Er ist ein 295 km² großes Waldschutzgebiet und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Insgesamt 16 durch Überläufe, Wasserfälle und Höhlensysteme miteinander verbundene Seen verlaufen kaskadenförmig durch den Park, die sich in einer Kalksteinschlucht erstrecken. Der höchste Wasserfall, der Veliki Slap, stürzt ganze 78 m in die Tiefe. Die Spazier- und Wanderwege führen sowohl am Ufer als auch quer über das Wasser entlang. Der Park wurde vor allem in den 1970ern bekannt, als dort Teile der bekannten Winnetou Filme gedreht wurden.

Kroatien Plitvice Wasserfall

©mironov/Shutterstock.com

Kroatien Plitvice Oben

©weniliou/Shutterstock.com

Nationalpark Krka

Wer in der Nähe von Split ist, sollte auf alle Fälle einen Tagestrip in den Krka Nationalpark planen. Er ist zwar etwas kleiner als die Plitvicer Seen, dafür aber nicht minder schöner. Hier ergießt sich der Fluss Krka in sieben beeindruckende Wasserfälle. Ein Holzsteg führt durch den 110 km² großen und canyonartigen Park vorbei an kleinen Seen, Wasserfällen, Stromschnellen und Anstauungen. Wer hier genau hinschaut, kann eines von 220 dort lebenden Tierarten entdecken. Am Ende der Tour erwartet Euch ein Auffangbecken, in dem Ihr direkt vor dem Wasserfall schwimmen könnt.

Kroatien Plitvice Wasserfälle

©ZM_Photo/Shutterstock.com

Meine Dalmatien Tipps haben Euch Lust auf eine Reise gemacht? Dann schaut Euch unbedingt unsere Kroatien-Schnäppchen an. Weitere Infos habe ich Euch in meinen Istrien Tipps zusammengestellt. Falls Ihr immer sofort über unsere Reiseschnäppchen informiert werden möchtet, meldet Euch zu unserem Newsletter oder unserem kostenlosen WhatsApp Deal-Alarm an, mit dem Ihr die besten Deals direkt aufs Smartphone bekommt.