An der thailändischen Westküste im Süden des Landes liegt dieses Juwel mit wunderschönen Stränden und ganz besonderen Sehenswürdigkeiten, die ich Euch hier in meinen Koh Lanta Tipps genauer vorstellen möchte. Außerdem zeige ich Euch, wie Ihr am besten auf die entzückende Insel in Südostasien gelangt und Euch dort fortbewegt, welche unvergesslichen Ausflüge Ihr zum Beispiel an die schönsten Schnorchelplätze von dort aus unternehmen könnt und wo Ihr die schönsten Unterkünfte findet. Also lehnt Euch zurück und genießt die Ruhe, hier kommen meine Reisetipps für Koh Lanta abseits vom Massentourismus.

Thailand Koh Lanta Nui Bay

©Jussi Paakkinen/Shutterstock.com

Karte Koh Lanta Tipps

Um Euch einen ersten Überblick über die Insel zu geben, habe ich die Sehenswürdigkeiten und interessanten Orte, die ich Euch gleich hier in meinen Koh Lanta Tipps vorstellen möchte, in einer Karte markiert. Beim Blick auf die Karte fragt Ihr Euch, wo Koh Lanta in Thailand eigentlich liegt? Koh Lanta liegt in der Andamanensee, gehört zur thailändischen Provinz Krabi an der Westküste des Landes und liegt 800 Kilometer von der Hauptstadt Bangkok entfernt. Eigentlich besteht Koh Lanta aus zwei Inseln, der Koh Lanta Noi im Norden und der Koh Lanta Yai im Süden. Da jedoch nur die südliche Insel touristisch erschlossen ist, beziehe ich mich in meinen Reisetipps ausschließlich auf Koh Lanta Yai.

Anreise & Transfer

Koh Lanta ist vor allem bei Familien und Paaren auf der Suche nach Ruhe und Entspannung ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Doch bevor ich Euch etwas über die Must Sees erzähle, müsst Ihr natürlich erst einmal wissen, wie Ihr am besten auf die für Touristen erschlossene Hauptinsel gelangt und wie Ihr Euch dort am besten fortbewegt.

Flughafen

Wenn Ihr mit dem Flugzeug anreist, solltet Ihr nach Flügen zum Flughafen in Krabi Ausschau halten. Direkte Flüge ab Deutschland werden derzeit jedoch leider nicht angeboten. Schaut daher am besten nach Flügen in die thailändische Hauptstadt Bangkok, die Ihr in dem Zuge auch erkunden solltet. Weiter geht es ab Bangkok dann per Inlandsflug nach Krabi. Die Flugzeit beträgt etwa eine Stunde und das Ganze bekommt Ihr schon ab 20 Euro pro Person. Eine Alternative, die zwar genauso viel kostet, aber zwölf Stunden dauert, ist die Weiterreise ab Bangkok mit dem Bus nach Krabi.

Von Krabi nach Koh Lanta

In Krabi angekommen, stellt Ihr Euch natürlich die Frage, wie Ihr von dort aus am besten nach Koh Lanta weiter reisen könnt. Ich empfehle Euch die Fähre ab Krabi, die in der Hauptsaison von November bis April mehrmals täglich vom Festland zur Insel verkehrt. In der Nebensaison, die in der Regenzeit liegt, solltet Ihr auf die Autofähre zurückgreifen und Euch vorab über die Abfahrtzeiten informieren. So geht es zum Beispiel auch mit dem Minibus Shuttle Service ab Krabi Flughafen in circa dreieinhalb Stunden direkt auf die Insel. Vielleicht ist Koh Lanta ja auch ein Ziel während einer Rundreise durch Thailand und Ihr möchtet von anderen Orten und Inseln wie Koh Phi Phi oder Phuket anreisen. Auch hier könnt Ihr die Fähre nutzen, die mehrmals pro Tag auf den Inseln ablegt. Die beste Reisezeit, um Koh Lantas Must Sees einen Besuch abzustatten, ist übrigens in der Trockenzeit von November bis Februar, von Mai bis Oktober hingegen herrscht Regenzeit im Westen Thailands. Alles zum Wetter und zur besten Reisezeit in Thailand, explizit eingeteilt in die Regionen des Landes, erfahrt Ihr übrigens in meinem separaten Artikel:

Beste Reisezeit Thailand

Unterwegs auf Koh Lanta

Habt Ihr die wunderschöne Insel erreicht, erwartet Euch eine sehr gute Infrastruktur. Ihr gelangt innerhalb kürzester Zeit zu den Sehenswürdigkeiten auf der muslimisch geprägten Insel Koh Lanta, die ich Euch gleich vorstelle. Die günstigste, einfachste und gleichzeitig flexibelste Möglichkeit, die Insel zu erkunden ist mit einem Roller, den Ihr Euch an den vielzähligen Verleih-Stationen mieten könnt. Größeren Gruppen oder Familien empfehle ich das Anmieten eines Autos. In Thailand herrscht Linksverkehr, aber daran gewöhnt Ihr Euch vor allem beim Rollerfahren schnell. Für kurze Strecken könnt Ihr übrigens auch mit den typisch thailändischen Tuk Tuks problemlos von A nach B gelangen. Hier solltet Ihr vor Fahrtantritt immer die Preise gemeinsam mit den Fahrern festlegen und auch Euer Verhandlungsgeschick unter Beweis stellen – die Landeswährung in Thailand ist Baht.

Sehenswürdigkeiten

In meinen Tipps, in denen Ihr auch echte Geheimtipps findet, möchte ich Euch jetzt beliebte Orte und die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Koh Lanta vorstellen, die Ihr bei Euren Erkundungstouren über die Insel auf jeden Fall auf Eure Besichtigungs-Liste schreiben solltet. Generell ist die kleine Insel eine sehr ruhige Adresse für Euren Urlaub und das wird vor allem von Familien mit Kindern und Paaren sehr geschätzt. Erwartet also keine großen Städte und auch keine exzessiven Partys wie zum Beispiel auf den Inseln Phuket oder Koh Phangan, sondern freut Euch eher auf idyllische und kilometerlange Strände, gemütliche Beachbars sowie das authentische thailändische Lebensgefühl. Das bedeutet natürlich nicht, dass Ihr auf Koh Lanta gar nicht feiern könnt. Wer neben der Idylle auch auf der Suche nach etwas Action ist und die Kultur und die, zugegeben, neben den Traumstränden überschaubaren Sehenswürdigkeiten kennen lernen möchte, ist an diesen Adressen genau richtig.

Thailand Koh Lanta Altstadt Tempel

©Pavel Szabo /Shutterstock.com

Baan Saladan

Wenn Ihr Koh Lanta mit der Fähre erreicht, kommt Ihr wahrscheinlich am Pier in Baan Saladan an. Nehmt Euch hier am besten direkt ein wenig Zeit, um Euch in dem kleinen Ort, der gleichzeitig das touristische Zentrum der Trauminsel bildet, umzuschauen. Spaziert die Straße am Ufer entlang und schlemmt Euch durch die Gerichte der Restaurants in den Holzhütten direkt am Meer. Außerdem findet Ihr in dem Ort verschiedene Geschäfte für den täglichen Bedarf, eine Auswahl an Tauchschulen und Reisebüros zur möglichen Ausflugsplanung.

Diamantenhöhle

Die Höhle, die unter dem Namen Mai Kaeo Höhle bekannt ist, wurde erst vor ein paar Jahren entdeckt und zieht seitdem viele Besucher an. Sie befindet sich nahe des Orts Baan Klong Nin. Bucht am besten eine geführte Tour, bei der Ihr schon auf dem Weg zur Höhle ein echtes Abenteuer erlebt. Der steile und etwas beschwerliche Weg lohnt sich jedoch allemal. Auf einer Bambusleiter steigt Ihr in die bis zu 200 Meter tiefe Höhle, die eigentlich aus drei übereinander liegenden Höhlen besteht, hinab und könnt auf Eurem Weg nicht nur große Stalagmiten und Stalaktiten entdecken, sondern auch die tierischen Bewohner erspähen – dazu gehören Fledermäuse und die nicht allzu beliebten Riesenspinnen. Denkt unbedingt an festes Schuhwerk und lange Hosen sowie genug Flüssigkeit!

Koh Lanta Old Town

Die Altstadt Koh Lantas liegt an der Ostküste der Insel. Freut Euch auf den kleinen Straßenabschnitt und besucht die vielen Shops, Restaurants und Cafés, die sich entlang der Straße befinden. Die Häuser wurden vor 60 bis 100 Jahren im chinesischen Stil gebaut und sind schon allein einen Augenweide. In Koh Lanta Old Town findet übrigens auch samstags und sonntags von 15 Uhr bis 20 Uhr der Street Market statt, der von vielen Touristen jedoch als überbewertet bezeichnet wird.

Mu Koh Lanta Nationalpark

Den Nationalpark im Süden der Insel, in dem Ihr die Unberührtheit Thailands kennen lernen könnt, erreicht Ihr bequem über die Hauptstraße. Direkt am Eingang könnt Ihr Euren Roller oder Euer Auto parken (Achtung: Gebühr) und anschließend den kleinen aber wunderschönen Nationalpark zu Fuß erkunden. Nehmt Euch unbedingt vor den Affen in Acht, die alles klauen, was nicht niet- und nagelfest ist – vor allem Essen! Ein besonderes Highlight, das in meinen Koh Lanta Tipps natürlich nicht fehlen darf, ist der Leuchtturm direkt auf den Klippen. Gut zu wissen: Der Nationalpark mit einer Größe von insgesamt 134 Quadratkilometern liegt dabei nicht nur auf der Insel Koh Lanta selbst, er umfasst eine weitaus größere Region in der Umgebung der beliebten thailändischen Insel.

Strände

Koh Lanta ist ein echtes Paradies und das perfekte Reiseziel für Euren erholsamen Traumurlaub an palmengesäumten Stränden mit angenehmen Wassertemperaturen. Die beeindruckendsten Strände der Insel findet Ihr an der Westseite der Küste, wo das Meer nicht ganz so rau und unruhig ist wie auf der Ostseite. Freut Euch auf kilometerlange und zu keiner Zeit überfüllte Sandstrände, deren Schönheit Ihr so schnell nicht vergessen werdet. Die meisten Strände fallen flach ab und bieten Euch dadurch einen sanften Einstieg ins Meer – vor allem Familien mit kleinen Kindern kommen hier voll auf ihre Kosten. Genug in der Sonne gelegen? Dann sucht Euch eine gemütliche und vor allem authentische Strandbar direkt am Meer und genießt thailändische Gerichte und kühle Getränke mit einer tollen Aussicht auf das Wasser. Hier meine Strand-Favoriten Koh Lantas:

Thailand Koh Lanta Fischerboot

©Ozerov Alexander/Shutterstock.com

Long Beach

Beginnen wir in meinen Reisetipps für Koh Lantas Strände doch direkt mit dem bekanntesten Sandstrand der Insel, der in keinem Reiseführer fehlen darf – dem Long Beach, oder auch Phra Ae, den ich Euch natürlich auch oben in meiner Koh Lanta Karte markiert habe. Auf einer Länge von drei Kilometern könnt Ihr relaxen, die Abgeschiedenheit und abends den wunderschönen Sonnenuntergang genießen. Viele Bars und Restaurants mit kulinarischen Highlights direkt am Meer stellen Euch übrigens auch Hängematten zur Verfügung, in denen Ihr nicht nur leckere Speisen und erfrischende Getränke genießen, sondern auch richtig Entspannen könnt. Viele Reisende sind davon überzeugt, dass der Long Beach der schönste Strand auf Koh Lanta ist. Macht Euch am besten selbst ein Bild davon, ich freue mich immer über einen Reisebericht!

Relax Bay

Die Relax Bay liegt nur etwa 20 Gehminuten südlich vom Long Beach und ist, wie der Name bereits vermuten lässt, eine gemütliche sichelförmige Bucht mit einer Handvoll Resorts und Restaurants, die Euren Aufenthalt zu einem ganz besonderen Erlebnis machen werden. Durch die Abgeschiedenheit verirren sich trotz der exzellenten Lage nur wenige Touristen hierher. Das liegt unter anderem daran, dass meist nur dir Gäste der angrenzenden Resorts und Hotels überhaupt über die Existenz der entzückenden Bucht informiert sind. Stattet der Relax Bay auf jeden Fall einen Besuch ab, wenn Ihr die schönsten Strände auf Koh Lanta kennen lernen wollt!

Kawkwang Beach

Der nächste Traumstrand, den ich Euch vorstellen möchte, ist der Kawkwang Beach im Norden. Der Sandstrand liegt in einer kleinen Bucht und beeindruckt die Besucher mit türkisem Wasser und weißem Sand. Ein echter Bilderbuchstrand also! Durch die Lage in der Bucht ist das Wasser hier meist sehr ruhig und durch den flachen Einstieg könnt Ihr hier sogar bis zu 50 Meter ins Wasser wandern.

Klong Nin Beach

Mit vielen Unterkünften und Resorts direkt am Strand, aber dennoch nicht überlaufen, liegt der Klong Nin Beach ziemlich zentral auf Koh Lanta. Vor allem Low Budget Reisende und Backpacker freuen sich hier auf günstige Unterkünfte. Durch den Tsunami wurde der Sand am Strand ein wenig in Richtung Landesinnere aufgeschoben, sodass er jetzt etwas steiler abfällt – das tut der Schönheit aber natürlich keinen Abbruch!

Klong Khong Beach

Der Klong Khong Beach zieht nicht nur aufgrund seiner gold-gelben Schönheit viele Besucher an. Hier findet Ihr die günstigsten und charmantesten Unterkünfte der ganzen Insel direkt am langen Sandstrand und in den angrenzenden Mangrovenwäldern – wer hier nicht nur den Tag verbringt, sondern auch direkt übernachtet, nimmt wunderschöne Erinnerungen mit nach Hause. Die vielen Restaurants und Strandbars laden außerdem zur Stärkung ein, der Klong Khong Beach Koh Lantas ist ein echtes Highlight!

Bamboo Beach

In meinen Koh Lanta Tipps darf natürlich der Bamboo Beach nicht fehlen, der beschauliche Plätzchen und ganz viel Ruhe für Euch bereithält. Ihr erreicht den Strand über die Küstenstraße, auf die es bis auf die Besucher des Nationalparks kaum Besucher verschlägt. Der wunderschöne und kilometerlange Sandstrand eignet sich besonders für ausgiebige Spaziergänge und wenn die begeisterten Besucher den Strand abends wieder verlassen, könnt Ihr hier ganz in Ruhe den Sonnenuntergang genießen – ein echter Geheimtipp, auch in der Hauptsaison!

Ausflüge

Habt Ihr die Insel, ihre Sehenswürdigkeiten und die Traumstrände ausgiebig erkundet, bieten sich viele Ausflüge an, zu denen Ihr ab Koh Lanta aufbrechen könnt. Allen voran stehen hier natürlich Schnorchel- und Tauchausflüge, die Ihr bequem vor Ort bei verschiedenen Anbietern buchen könnt. Denkt vor allem in der Hauptsaison daran, Eure Ausflüge frühzeitig zu buchen. In der Regenzeit könnt Ihr Euch aufgrund der geringeren Touristenzahl auch spontan für ein Abenteuer entscheiden. Auf Koh Lanta gibt es übrigens genügend Geldautomaten, an denen Ihr Bargeld abheben könnt, um die Ausflüge vor Ort zu bezahlen. Manchmal habt Ihr sogar die Möglichkeit, direkt in Eurer Unterkunft Tagesausflüge zu buchen. Stellt auch hier Euer Verhandlungsgeschick unter Beweis und freut Euch auf besondere Erlebnisse, an die Ihr Euch lange erinnern werdet. Für Euch habe ich mir zwei Vorschläge für mögliche Ausflüge genauer angeschaut.

Thailand Koh Rok Felsen

©Wi_Krabi/shutterstock.com

Inselgruppe Koh Rok

Ein besonderes Ausflugsziel ist die Inselgruppe Koh Rok in der Andamanensee, wo Ihr unglaubliche Spots zum Schnorcheln und Tauchen kennen lernt. Die Inselgruppe besteht aus zwei Inseln, Koh Rok Nok und Koh Rok Nai, und eröffnet Euch ein wahres Paradies zum Tauchen und wunderschöne Schnorchelplätze. Eure Tour startet früh morgens mit dem Speedboot und die Fahrt dauert maximal eine Stunde. An der Inselgruppe angekommen, haltet Ihr an verschiedenen Spots und könnt so bei einer faszinierenden Sicht die wunderschöne Unterwasserwelt bestaunen – darunter Korallen und faszinierende Fischarten. Mittags bekommt Ihr auf einer der Inseln meist ein Mittagessen serviert, damit Ihr gestärkt zurück ins Wasser gehen oder Euch die Umgebung noch ein wenig anschauen könnt. Den Rückweg tretet Ihr noch am gleichen Tag nachmittags an.

4 Islands Tour

Wer möglichst viel der Umgebung der Trauminsel innerhalb kürzester Zeit entdecken möchte, dem empfehle ich die 4 Islands Tour, bei der Ihr vier der ebenfalls paradiesischen Inseln südöstlich von Koh Lanta entdeckt. Je nach Veranstalter lernt Ihr dabei unterschiedliche Inseln kennen, zu den meistbesuchten zählen allerdings Koh Ngai, Koh Kradan, Koh Chuak oder Koh Mah sowie als Höhepunkt die Insel Koh Muk, auf der Ihr die Emerald Caves besichtigen könnt. Das ist eine Höhle, die Ihr ausschließlich bei Ebbe betreten könnt, in der sich ein von Felsen umschlossener Strand befindet – einfach magisch!

Unterkünfte

Auf der kleinen Insel mit wunderschönen Sandstränden und vielen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung wollt Ihr natürlich auch nächtigen und ich zeige Euch in meinen Koh Lanta Tipps die verschiedenen Möglichkeiten der Übernachtung, die Euch zur Verfügung stehen. Wie Ihr in meinem Abschnitt über die Traumstrände auf Koh Lanta schon erfahren habt, befinden sich viele Unterkünfte mit privaten Zimmern direkt am Strand. Beachtet natürlich, dass Unterkünfte mit direktem Blick auf das Meer teurer sind als die Hotels und Hütten im Landesinneren – dennoch kann ich alle Unterkünfte auf Koh Lanta als sehr preiswert bezeichnen.

Thailand Koh Lanta Holzliege

©PixHound/Shutterstock.com

Das Angebot reicht von einfachen Low Budget Hütten über ausgezeichnete Hotels und Resorts bis hin zu extravaganten Luxusresorts, in denen Ihr Eure Nächte verbringen könnt. Das Besondere an Koh Lanta ist, dass Ihr hier von großen Hotelbunkern verschont bleibt, da auf der Insel ein Verbot herrscht, mehrstöckige Gebäude zu errichten. Sucht Euch also eine Unterkunft aus, die am besten zu Euren Ansprüchen passt und genießt die Zeit auf Koh Lanta. Bucht Eure Unterkünfte vor allem in der Hauptsaison am besten schon vor der Reise online. Wenn Ihr auf der Suche nach günstigen Unterkünften seid und die Preise vorab vergleichen wollt, empfehle ich Euch Booking.com. In der Nebensaison, also hauptsächlich in der Regenzeit, lässt sich hier im Gegensatz zur Hauptsaison sogar noch einmal extra sparen! Regenzeit bedeutet übrigens nicht, dass es den ganzen Tag über regnet. Lediglich solltet Ihr Euch auf ein wechselhaftes Klima mit kurzen aber heftigen Regenschauern einstellen!

Was Euch auch noch interessieren könnte…