Ihr hab es gerade nicht so dicke und wollt trotzdem einen coolen Städtetrip machen? Gar kein Problem, denn auch Berlin lässt sich ohne Probleme für wenig Geld entdecken. Wenn Ihr ein bisschen Abstand vom Massentourismus haltet und den teuren Tourismusangeboten aus dem Weg geht, dann geht Berlin auch für umme. Deutschlands Hauptstadt hat sogar eine ganze Palette an kostenlosen Veranstaltungen und Events. Ich verrate Euch, wo Ihr kostenlose Stadtführungen sowie gratis Eintritt in Museen und Sehenswürdigkeiten findet. Mit den richtigen Tipps und Tricks ist ein Städtetrip nach Berlin nämlich fast umsonst.

Kostenlos in Berlin

©Sean Pavone/Shutterstock.com

Kostenlos in Berlin



Sehenswürdigkeiten


Einige Sehenswürdigkeiten in Berlin lassen sich auch ohne großen Schein entdecken. Die 3,5 Millionen Einwohnerstadt hat eine Vielzahl an beeindruckenden Bauwerken und kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten, die Ihr, ohne tief in die Tasche greifen zu müssen, besichtigen könnt. Erlebt ein Stück Geschichte während Ihr kostenlos in Berlin unterwegs seid.

  • Reichstag: Jeden Tag sind die Pforten des Reichstags für Euch geöffnet. Dort könnt Ihr Euch das Innere des geschichtsträchtigen Gebäudes ansehen und die Kuppel hinauf laufen. Nehmt außerdem nach Voranmeldung an einer kostenlosen Führung teil und lasst Euch über die lange Geschichte Berlins aufklären.
  • Berliner Mauer: Die Reste der ehemaligen Berliner Mauer lassen sich heute noch völlig gratis in der East Side Gallery, Liesenstraße, Bernauer Straße und in der Niederkirchnerstraße begutachten. Seht Euch außerdem die letzten drei erhaltenen Wachtürme an!
  • Holocaust-Mahmal: Erinnert Euch auf dem 19.000 Quadratmeter großen Denkmal an die dunklen Zeiten Berlins zurück. Das Areal könnt Ihr zu jeder Zeit kostenlos betreten und am Wochenende sogar an einer deutsch- und englischsprachigen Führung teilnehmen.
  • Brandenburger Tor: Bei einem Besuch in Berlin darf ein Ausflug zum Brandenburger Tor, dem Wahrzeichen der Stadt, natürlich nicht fehlen. Das Tor symbolisiert die deutsche Wiedervereinigung und verzeichnet eine lange Geschichte. Außerdem ist auf dem Platz vor dem Brandenburger Tor immer was los!

Kostenlos in Berlin

©Noppasin Wongchum/Shutterstock.com

Aktivitäten

Ihr habt die Schnauze voll von überteuerten Tourismusangeboten oder unnötigen Komplettpaketen? Es gibt genug kostenlose Aktivitäten in Berlin, ohne dass Ihr etwas von dem bunten Treiben oder den imposanten Sehenswürdigkeiten verpasst. In dieser Stadt wird Euch auch mit kleinem Geldbeutel definitiv nicht langweilig. Hier kommen ein paar Tipps für Low-Budget Aktivitäten in Berlin.

Tiergarten

Ihr braucht eine Auszeit vom Großstadttrubel und ein paar Minuten in der Natur? Dann besucht den 200 Hektar großen Tiergarten, der zudem Sehenswürdigkeiten, wie das sowjetische Ehrenmal, den Englischen Garten oder das Bundespräsidialamt vereint. Packt Eure Picknickdecke ein und macht es Euch auf den weiten Wiesen des Parks gemütlich. Natürlich könnt Ihr hier auch super Spazieren oder Joggen gehen. Eine entspannte Grünoase inmitten der größten Stadt Deutschlands.

Kostenlos in Berlin

©Scharfsinn/shutterstock.com

Fahrradtour durch Berlin

Zahlreiche Anbieter ermöglichen es Euch, kostenlose Fahrräder in der Stadt zu leihen. Meistens gibt es verschiedene Stationen, an denen Ihr die Bikes abholen und abgeben könnt. Informiert Euch am besten vorab, welche Anbieter aktuell gratis Fahrräder zur Verfügung stellen. Oftmals müsst Ihr eine geringe Leihgebühr für einen Helm oder Stadtplan bezahlen. Im Gegensatz zu den teuren Taxis oder dem kostenpflichtigen öffentlichen Nahverkehr immer noch eine günstige Variante, um Berlin zu erkunden. Außerdem ist eine Fahrradtour durch die Hauptstadt schon alleine aus dem Grund interessant, da Ihr einige Ecken fernab vom Massentourismus erspähen könnt.

Kostenlos Baden

Natürlich verlangen die meisten Strandbäder in Berlin einen kleinen Eintritt, doch nach langer Recherche habe ich auch ein kostenloses Strandbad für Euch gefunden. Der Berliner Müggelsee ist der größte Badesee Berlins. Und das Beste ist: Seit es keinen Betreiber mehr gibt, ist das Baden im Müggelsee komplett gratis. Westlich des Strandbades gibt es zudem einen FFK-Bereich, wo Ihr wirklich alle Hüllen fallen lassen könnt. Urlaubstracker Tipp: Die Eintrittsgelder kostenpflichtiger Strandbäder werden in den späteren Abendstunden teilweise um die Hälfte günstiger. Spät Baden lohnt sich also für den Geldbeutel! :)

Free Walking Tour

Kostenlos in Berlin

©Nejron Photo/Shutterstock.com

Bestimmt habt Ihr schon einmal etwas über die beliebten Free Walking Touren gehört, die es in nahezu jeder großen Stadt auf der Welt gibt. Dabei führt Euch ein passionierter lokaler Guide zu Fuß durch die Stadt und zeigt Euch einen einzigartigen Einblick in die vielseitigen Facetten. Für die Touren gibt es unterschiedliche Anbieter und Themengebiete, wie beispielsweise eine Dritte-Reich-Tour, die Euch einen Einblick in die dunklen Zeiten des Nationalsozialismus in Berlin schenkt, eine alternative Tour durch die Street Art Szene der Stadt oder eine kulturelle Tour, die Euch die wichtigsten Attraktionen und Sehenswürdigkeiten Berlins offenbart. Informiert Euch vorab über den Treffpunkt und die Startzeit der kostenlosen Stadtführung. Das Beste dabei ist: Die Tour ist komplett gratis! Wenn Euch der Ausflug gut gefallen hat, könnt Ihr natürlich etwas Trinkgeld für den netten Guide zurück lassen.

Kunst & Kultur

Kunst und Kultur muss nicht immer teuer sein. Gerade in einer von Kunst und Kultur strotzenden Stadt wie Berlin muss dafür nicht immer der Geldbeutel aufgemacht werden. Ich habe Euch eine Auswahl an kostenlosen Kulturveranstaltungen zusammengefasst.

Kostenlose Museen

Ihr wollt noch mehr über die Kultur und Geschichte der Stadt erfahren, aber habt nicht das nötige Kleingeld für den Eintritt in eines der coolsten Museen in Berlin? Die meisten Gedenkstätten, regionale und historische Museen sowie Sammlungen gewähren generell freien Eintritt, bei anderen ist ein kostenloser Besuch nur an bestimmten Tagen möglich. Das Sportmuseum, Alliierten-Museum sowie das Militärhistorische Museum der Bundeswehr ist für Euch beispielsweise an jedem Tag gratis. Empfehlenswert ist auch das Urban Nation Museum for Urban Contemporary Art, das erste kostenlose Street Art Museum in Berlin Schöneberg.

Fotogalerie Friedrichshain

Eine der ältesten kostenlosen Fotogalerien in Berlin. Vor über 30 Jahren eröffnete die Fotogalerie in Friedrichshain nur einen Katzensprung vom S-Bahnhof Warschauer Straße entfernt. In verschiedenen abwechselnden Einzel- und Gruppenausstellungen präsentieren talentierte Nachwuchskünstler ihre Fotografien vor einem breiten Publikum. Der Fokus der Bilder liegt überwiegend auf sozialdokumentarischen Fotografien. Sogar der bekannte Berghain-Türsteher Sven Marquardt hat hier schon seine Fotos ausgestellt.

Kostenlos in Berlin

©umut rosa/Shutterstock.com

Sputnik Kino „Open Screening“

Ihr seid echte Filmeliebhaber und immer interessiert an neuen Kurzfilmen? Das Sputnik Kino in Kreuzberg lädt jeden dritten Mittwoch im Monat um 20:00 Uhr zu einem „Open Screening“ ein. An diesem Tag können Filmemacher ohne Voranmeldung und ohne Vorauswahl ihre eigenen Produktionen präsentieren. Von Drama, Comedy, Musikvideo, Reportage, Doku, Thriller bis zum Experimentalfilm ist alles erlaubt – solange der Film nicht länger als 25 Minuten dauert. Anschließend könnt Ihr Euch mit den Produzenten und anderen Filminteressierten austauschen. Eine wundervolle, lustige und definitiv kostenlose Mittwochabend-Beschäftigung.

ARD-Hauptstadtstudio-Führung

Ihr wollt einen Blick hinter die Kulissen einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt werfen? Das ARD-Hauptstadtstudio bietet für Einzelpersonen und Kleingruppen jeden ersten und dritten Samstag im Monat um 12 Uhr eine einstündige Führung durch das größte Korrespondentenhaus der ARD an. Bei der Führung erhaltet Ihr einen exklusiven Einblick in die Fernseh- und Tonstudios sowie in die Arbeitsweise der Mitarbeiter der ARD. Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos, jedoch ist eine Voranmeldung nötig.

Kostenlos in Berlin

© yotily/Shutterstock.com

Events

Shows und Feierlichkeiten gehören zu Berlin wie Spätis und unfreundliche Busfahrer. In einer Metropole, in der Szene-Kultur, Kunst und Alternatives groß geschrieben wird, entstehen einige tolle Veranstaltungen, die oft auch komplett kostenlos sind. Zum Todlachen sind die sonntäglich stattfindenden Karaokeevents im Mauerpark, wo sich Profis und Möchtegern-Engelsstimmen am Mikrophon versuchen dürfen. Das Tanzbein könnt Ihr immer mittwochs und sonntags gratis in Clärchens Ballhaus schwingen. Ihr wollt lieber gemeinsam mit Euren Freunden über den Dächern Berlins abhängen? Dann schaut beim Gemeinschafts-Dachgarten Klunkerkranich vorbei, der sich auf einem Parkhaus befindet und immer tolle Musikveranstaltungen für Euch in petto hat.

Die Straßen- und Volksfeste in Berlin sind einzigartig und Ihr könnt ohne auch nur einen Cent zu bezahlen, an einigen von ihnen teilnehmen. Besucht zum Beispiel das Fête de la Musique im Juni, Karneval der Kulturen um Pfingsten, das Festival of Lights Anfang Oktober, das Kenako Afrika Festival Anfang Juni oder das Bergmannstraßenfest in Kreuzberg Ende Juni bzw. Anfang Juli. Ihr seht, es gibt wirklich einige Partys, auf denen Ihr ohne Kohle mittanzen könnt. Auch völlig gratis ist das spektakuläre Neujahrsfest vor dem Platz des Brandenburger Tores. Ein atemberaubender Anblick das Silvester-Feuerwerk über dem Wahrzeichen von Berlin zu erleben.

Kostenlos in Berlin

©Karelian/Shutterstock.com

Wie Ihr seht, ist Berlin auch ohne ein großes Budget eine optimale Destination für einen Kurztrip. Damit Ihr auch nicht viel Geld für eine Unterkunft ausgeben müsst, habe ich Euch tolle Berlin Schnäppchen herausgesucht. Meldet Euch doch auch für meinen WhatsApp Deal Alarm oder Newsletter an, um kein Angebot mehr zu verpassen.