In meinen Indien Reisetipps bekommt Ihr alle wichtigen Informationen für Eure Reise ins Land der Gegensätze. Ich zeige Euch die schönsten Sehenswürdigkeiten sowie die schönsten Tempel und Strände, nehme Euch mit auf eine Reise durch die Metropolen des Landes und gebe Euch mögliche Routen-Empfehlungen für eine Rundreise durch Indien. Außerdem habe ich Vorschläge zur besten Reisezeit in Indien im Gepäck und zeige Euch die typischen kulinarischen Highlights sowie indischen Nationalgerichte. Das Gesamtpaket „Indien Reisetipps“ wird mit Informationen über erforderliche Visa, Impfungen und Hinweisen zur Sicherheit im Land abgerundet. Los geht’s mit meinen Indien Tipps:

Indien Reisetipps

©Pikoso.kz/Shutterstock.com

Indien Reisetipps



Zahlen & Fakten

  • Hauptstadt: Neu-Delhi bzw. New Delhi
  • Einwohner: 1,34 Milliarden
  • Sprache: Hindi und Englisch (Amtssprachen), 21 weitere anerkannte Sprachen
  • Religion: 80,5 % Hinduismus, 13,4 % Islam
  • Fläche: 3.287.469 km²
  • Zeitzone: UTC + 5:30
  • Währung: Indische Rupie (INR)

Sehenswürdigkeiten

Damit Ihr, wenn Ihr beim Reisen im ganzen Land unterwegs seid, keine Abstriche machen müsst und alle Highlights von Nordindien bis Südindien auf dem Schirm habt, habe ich hier meine Indien Reisetipps für Sehenswürdigkeiten im Überblick für Euch. Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich im Norden Indiens, weshalb sich viele Reisende und Backpacker bei einem Besuch in im Land allein auf diese Region beschränken.

Aber nicht allein der Norden hat für Euch viele interessante Reiseziele zu bieten, auch im Süden Indiens könnt Ihr interessante Städte und beeindruckende Landschaften bestaunen. In meinem Artikel über die Top 17 der schönsten Sehenswürdigkeiten führe ich Euch durch bunte und chaotische Städte, zeige Euch die schönsten Tempel in Asien und welche besonderen Regionen Ihr auf jeden Fall bereisen solltet. Für die beliebtesten Reiseziele habe ich Tipps in separaten Artikeln verfasst, die Ihr Euch – je nach Vorliebe – auf jeden Fall genauer anschauen solltet.

Sehenswürdigkeiten in Indien

Delhi

Indien Delhi Straße

©Kriangkrai Thitimakorn/Shutterstock.com

Beginnen wir in meinen Indien Reisetipps doch direkt mit der Hauptstadt des Landes, die alleine in den letzten Jahren zu einem super beliebten Reiseziel geworden ist. Die typisch indische, laute, enge, chaotische aber unglaublich interessante Metropole Delhi ist die zweitgrößte Stadt des Landes und wird Euch vermutlich erst einmal überfordern. Doch lasst Euch von dem anfänglichen Chaos nicht abschrecken. Freut Euch auf Sehenswürdigkeiten wie das Rote Fort, die größte Moschee des Landes, das India Gate in Erinnerung an die Kriegsopfer und die Festungsanlage Purana Qila. Mein persönlicher Reisetipp: Wenn Ihr kurz dem chaotischen Großstadt-Trubel entfliehen wollt, sucht Euch ein beschauliches Plätzchen in Lodi-Gärten – hier könntet Ihr sogar einen ganzen Tag verbringen. Detailliertere Informationen über die besten Orte und Sehenswürdigkeiten in Delhi gibt es in meinem Artikel über Delhi:

Delhi Tipps

Mumbai

Indien Mumbai Nacht

©Towering Goals/Shutterstock.com

Wer in Indien unterwegs ist, darf auf keinen Fall die Millionenmetropole und das hektische Leben dort verpassen. Die reichste Stadt Indiens mit mehr als 15 Millionen Einwohnern liegt im Bundesstaat Maharashtra und bietet viele Highlights für Reisende direkt an der indischen Westküste. Durch die Lage direkt am Meer könnt Ihr in Mumbai nicht nur beeindruckende Sehenswürdigkeiten wie den Torbogen Gateway of India und den imposanten Bahnhof Chhatrapati Shivaji Terminus bestaunen, sondern Euch auch einfach zur Entspannung an die traumhaften Strände direkt in der Stadt oder in der in der Umgebung legen. Schaut außerdem auf den zahlreichen Märkten in der Metropole vorbei und klickt Euch in meinem Mumbai Steckbrief durch die weiteren Highlights, um auch etwas über das typische Essen in der Stadt sowie die besten Restaurants zu erfahren.

Mumbai Tipps

Agra & Taj Mahal

Indien Agra Taj Mahal Sonnenaufgang

©turtix/Shutterstock.com

Vielen von Euch ist der berühmte Taj Mahal wahrscheinlich ein Begriff. Das imposante Mausoleum befindet sich in der Stadt Agra, nicht weit von der Hauptstadt entfernt. Wenn Ihr also in Delhi unterwegs seid, solltet Ihr auch dem berühmten UNESCO-Weltkulturerbe und den weiteren Sehenswürdigkeiten in Agra einen Besuch abstatten. Der Mogulherrscher Shah Jahan errichtete im Jahr 1631 den Taj Mahal in Gedenken an seine verstorbene Ehefrau. Der Bau dauerte etwa 20 Jahre und es waren über 20.000 Arbeiter an der Entstehung dieses architektonischen Meisterwerks beteiligt. Mehr Informationen über die Highlights der Metropole bekommt Ihr in meinen Agra Tipps.

Agra Tipps

Kerala

Indien Kerala Boot

©Dmitry Rukhlenko/Shutterstock.com

Ein weiterer Tipp für eine Reise nach Indien ist der Bundesstaat Kerala im Süden des Landes, der neben Rajasthan, Goa, Tamil Nadu und Uttar Pradesch zu den beliebtesten Touristen-Regionen vor allem für Backpacker gehört. Bestaunt die goldenen Tempel und freut Euch auf wunderschöne Strände und Nationalparks. Für Reisende besonders interessant sind die Backwaters mit 44 Flüssen und 29 Seen, auf denen Ihr Kayak oder Kanu fahren könnt oder Eure Nächte direkt in einem Hausboot auf dem Wasser verbringt. Erkundet außerdem die Nilgiri Berge, stattet dem Periyar Nationalpark einen Besuch ab und genießt fröhliche Stunden an den Stränden des facettenreichen Bundesstaats. In Kerala fand übrigens die Ayurvedische Heilkunst ihren Ursprung und auch die Yoga-Angebote versprechen Entspannung pur. Mehr dazu, auch zu typisch keralischem Essen, lest Ihr in meinen Kerala Tipps.

Kerala Tipps


Rundreise Indien

Indien Elefant

©RuthChoi/Shutterstock.com

Damit Ihr möglichst viele der Highlights Indiens innerhalb kürzester Zeit entdecken könnt, habe ich verschiedene Routenvorschläge für Rundreisen für Euch zusammengestellt, die Ihr als Inspiration für Euren Indien Backpacking Urlaub nutzen könnt. Natürlich plant Ihr Eure Indien Reise ganz individuell, doch ich habe für Euch schon mal die wichtigste Tipps zusammengefasst. Ihr erhaltet nicht nur Reisetipps für zwei oder drei Wochen Backpacking während einer Rundreise durch Indien, sondern auch weitere Empfehlungen für Eure Reiseplanung. Darunter die ungefähren Kosten, die auf Euch zukommen, und die Fortbewegungsmöglichkeiten – neben den öffentlichen Verkehrsmitteln natürlich besonders indisch mit dabei: Rikscha und Tuk Tuk. Schreibt Euch auf jeden Fall den Bundesstaat Rajasthan in Nordindien, die Hauptstadt Delhi, die Metropole Mumbai und die schönsten Nationalparks des Landes auf die Liste.

Rundreise Indien


Beste Reisezeit

Beste Reisezeit Indien

©Roop_Dey/Shutterstock.com

Ihr habt Euch in das Land in Asien verliebt und möchtet am liebsten sofort als Backpacker nach Indien reisen und die bunten Städte erkunden? Jetzt stellt sich aber die Frage, welche Reisezeit sich für Eure ganz persönliche Urlaubsgestaltung eignet? Schaut direkt in meinen Artikel für die beste Reisezeit! Dort findet Ihr Klimatabellen für Delhi, Goa, Mumbai und Agra und ich zeige Euch, in welche Regionen Ihr zu den verschiedenen Jahreszeiten am besten reisen könnt. Generell kann man sagen, dass sich die beste Reisezeit aufgrund der Größe des Landes nicht pauschalisieren lässt und dass die Regen- und Trockenzeit unterschiedliche Auswirkungen auf die einzelnen indischen Regionen hat. Falls Ihr jedoch als Backpacker möglichst viele Kilometer zurücklegen wollt und verschiedenen Orte bereist, empfehle ich Euch die Monate von Dezember bis März als beste Reisezeit.

Beste Reisezeit Indien


Indisches Essen

Viele Reisende sind begeistert vom indischen Essen, das so viel mehr als nur Curry und Lassi zu bieten hat! Es gibt super viele Nationalgerichte und exotische Gewürze, durch die Ihr Euch bei einer Reise durch das Land probieren solltet. Ein Foodguide darf in meinen Indien Reisetipps also nicht fehlen. In den meisten indischen Restaurants bekommt Ihr eine komplette Mahlzeit meist schon für unter 5 Euro. Beachtet, dass Ihr den Schärfegrad für das Essen selbst wählen und zu Beginn ganz unten in der Schärfe-Skala einsteigen solltet, um zu scharfes Essen zu vermeiden. Die Auswahl an Essen und Trinken ist riesengroß und damit Ihr eine erste Orientierung bekommt, habe ich die Top 20 der leckersten Nationalgerichte in Indien für Euch bereits zusammengestellt. Die Inder essen dabei oft, unter anderem auch aus religiösen Gründe, fleischlos. Die Vegetarier und Veganer unter Euch kommen in Indien also voll auf ihre Kosten.

Indien Gerichte

©Ratov Maxim/Shutterstock.com

Probiert – typisch indisch – unbedingt die crepeartigen Pfannkuchen Masala Dosa, lasst Euch vegetarische Gerichte schmecken, freut Euch auf die frisch frittierten Teigtaschen – die Samosas – und kostet unbedingt das traditionelle Nationalgericht Dal aus Linsen. Zu den typisch indischen Gerichten wird meistens Naan-Brot serviert, das im Tandoori-Ofen aus Lehm gebacken wird. Die typischen indischen Getränke sind Fruchtsäfte, Chai, Lassi, Toddy und Arrak. Inder essen übrigens mit ganz besonderen Gewohnheiten: Indisch essen bedeutet eigentlich, ausschließlich mit der rechten Hand zu speisen. Doch keine Sorge: Viele Lokale und Restaurants, vor allem in den großen Städten, sind natürlich auf ausländische Touristen vorbereitet und können Euch mit Besteck zum Essen aushelfen – einfach nachfragen, die Inder sind super hilfsbereit!

Nationalgerichte Indien


Visum & Impfungen

Vor allem bei der Reiseplanung für die erste Indienreise stellen sich Touristen viele Fragen, was Visa-Regelungen und mögliche Impfpflichten betrifft. Hier zeige ich Euch, was Ihr bei einer Reise nach Indien auf jeden Fall im Vorfeld beachtet solltet, um kurz vor dem Ziel keine bösen Überraschungen zu erleben. Deutsche Staatsangehörige müssen für die Einreise auf jeden Fall ein Visum beantragen. Hier gibt es die Möglichkeit, bis zu vier Tage vor dem Einreisedatum ein elektronisches Touristenvisum zu beantragen (e-Tourist Visa oder e-TV). Antragsstellungen bei der indischen Botschaft oder am Flughafen sind nicht möglich. Alle Informationen zu den Visa-Regelungen lest Ihr am besten auf der Webseite des Auswärtigen Amtes nach.

Die WHO empfiehlt seit diesem Jahr einen globalen Impfschutz gegen Masern. Schaut also bei Eurer Reiseplanung, ob Ihr Euren Impfschutz gegen Masern auffrischen lassen solltet. Bei direkter Einreise aus Deutschland besteht keine Impfnotwendigkeit gegen Gelbfieber. Reist Ihr jedoch, zum Beispiel während einer Welt- oder Rundreise, aus einem Land ein, in dem diese Krankheit auftritt, solltet Ihr Euch vorher gegen Gelbfieber impfen lassen. Das Robert-Koch-Institut empfiehlt generell, alle Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender vorzuweisen. Weitere Informationen zu den nötigen Impfungen bei einer Reise nach Indien gibt es auch hier auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.


Indien Tempel

©Pikoso.kz/Shutterstock.com

Sicherheit

Ihr wollt das erste Mal nach Indien reisen und möchtet vor der Entscheidung in Erfahrung bringen, wie gefährlich eine Reise nach Indien ist und was im Speziellen alleinreisende Frauen beachten sollten? Auch in Fragen Sicherheit verweise ich Euch auf die Webseite des Auswärtigen Amtes, wo vor allem vor dubiosen Straßenverkäufern und vor Trickbetrügern gewarnt wird. Ob Ihr überhaupt nach Indien reisen wollt, vielleicht sogar alleine als Frau oder Mann, entscheidet Ihr natürlich selbst. Vor allem in der Hauptstadt Neu-Delhi häufen sich die Touristen-Aussagen über schlechte Erfahrungen und es gibt vereinzelte Berichte über Gewaltkriminalität.

Vor allem Personen, die alleine reisen – ganz besonders alleinreisende Frauen – sollten ihr Verhalten der Kultur entsprechend anpassen. Wie immer gilt in Bezug auf sicheres Reisen: Lasst Eure nicht benötigten Wertgegenstände am besten direkt in Eurer Unterkunft und passt Euch den Gepflogenheiten und Traditionen des Landes an, um nicht negativ aufzufallen. Möchtet Ihr mehr über die aktuelle Sicherheitshinweise wissen, habe ich hier die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Euch.