Ich erzähle Euch in diesem Artikel, wann die beste Reisezeit für einen Norwegen Urlaub und eine Kreuzfahrt ist und zeige Euch anhand von Klimadiagrammen, wie sich das Klima rund um die beliebtesten Destinationen in Norwegen verhält. Schneebedeckte Berge, Gletscher, Fjorde und Seen zeichnen das wunderschöne Landschaftsbild Norwegens. Durch das Land auf der skandinavischen Halbinsel ziehen sich zahlreiche Gebirgsketten, bedeckt von dichten Wäldern. Eins kann ich Euch vorab schon verraten, Norwegen ist verhältnismäßig zu Deutschland vor allem eins: kalt.

Norwegen Schiff Meer

©Andrey Armyagov/Shutterstock.com

Klima in Norwegen

Die beste Reisezeit für Norwegen hängt natürlich immer davon ab, wo Ihr Euch gerade befindet. Das Skandinavische Gebirge, die sogenannten „Skanden“, durchziehen das gesamte Land und teilen das Klima in zwei Zonen ein: Osten und Westen. Das Kontinentalklima im Osten sorgt für warme Sommer und kalte Winter mit Schneefall, wohingegen das Klima im Westen dank des Nordatlantikstroms mild und eher regenreich ist. Aufgrund der hohen Temperaturunterschiede und des wechselhaften Wetters in Norwegen solltet Ihr Euch deshalb vorher gut informieren, wohin die Reise gehen soll. Die wohl beliebteste und wärmste Region Norwegens ist die Südküste, doch auch hier solltet Ihr Euch vor Touristenmassen in Acht nehmen.

Norwegen Trolltunga Mann

©snapshopped/Shutterstock.com

Norwegens Osten

Im Osten Norwegens werdet Ihr ein kontinentales Klima mit starken Temperaturschwankungen vorfinden. Hier erwarten Euch warme Sommer, aber auch extrem kalte Winter. Nicht umsonst sind die Sommermonate zwischen Juni und August die bevorzugte Reisezeit für diese Region Norwegens. Doch auch im Frühling und Herbst findet Ihr noch ein angenehmes Klima vor.

Norwegens Westen

Norwegens Westen überzeugt mit traumhaften Inselgruppen und mächtigen Fjorden. Wenn ihr diese entdecken möchtet, dann ist die beste Reisezeit zwischen Juni und September, wenn die Temperaturen an der Küste recht mild sind. Beachtet allerdings, dass Norwegens Westen zu den regenreichsten Gebieten des Landes gehört und Ihr wetterfeste Kleidung immer bei Euch tragen solltet.

Norwegens Süden

Südnorwegen gilt als die klimatisch wärmste Region Norwegens mit gemäßigten Temperaturen in der Hauptsaison. Im Juli und August herrscht Hochsaison, was für einen enormen Touristenansturm an der Südküste sorgt. Wenn Ihr Geld sparen und den Touristenmassen etwas entkommen möchtet, dann empfehle ich als beste Reisezeit für Norwegens Südküste die Zeit zwischen Mai und Juni sowie den Reisemonat September.

Norwegens Norden

Aufgrund der Nähe zum Polargebiet sind die Sommer an Norwegens Nordküste überwiegend hell und die Winter überwiegend dunkel. Um möglichst viel von der Landschaft zu sehen, solltet Ihr deshalb im Sommer zwischen Juni und August reisen. Das Besondere bei einer Reise in den Norden von Norwegen ist, dass Ihr in den nördlichen Breitengraden die zauberhaften Polarlichter sehen könnt. Die besten Monate dafür sind Oktober, Februar und März. Packt Euch auf jeden Fall gut ein, denn die arktischen Temperaturen sind nicht zu unterschätzen!

Klima an den Fjorden

Wer nach Norwegen reist, sollte auf jeden Fall auch einen Abstecher an die Fjorde unternehmen, die einen Großteil der Küste prägen. Generell herrscht in den Fjorden aufgrund der kalten Winde, die von den schneebedeckten Bergen eiskalt durch die Fjorde wehen, ein recht kühles Klima. Die Temperaturen schwanken hier zwischen 15 und 25 Grad in den Sommermonaten und zwischen fünf und minus fünf Grad in den Wintermonaten.

Küstenklima

Die westlichen Küstenregionen von Norwegen werden vor allem durch den Atlantik beeinflusst. Das Küstenklima in Norwegen ist auch im Sommer recht frisch mit Temperaturen um die 20 Grad. Sehr selten gibt es auch mal Sommertage, an denen hier Temperaturen von bis zu 30 Grad herrschen, vor allem an der Südküste Norwegens. Das Klima an den Küstengebieten Norwegens ist vor allem sehr reich an Regen, an der Küste gibt es weniger Sonnenstunden als im Osten des Landes. Im Winter fällt hier so gut wie kein Schnee, es regnet lediglich sehr häufig.

Beste Reisezeit nach Destinationen

Einfluss auf das Klima und die beste Reisezeit für Norwegen haben nicht nur die Skanden, sondern auch die Jahreszeit. Denn durch die Nähe zum Polargebiet sind die Tage im Sommer länger und wärmer (im Mittsommer sogar ganztägig hell), wohingegen die Tage in der Winterzeit kühler sind und Ihr mit ganztägigem Dämmerlicht rechnen müsst – dafür könnt Ihr Euch allerdings auf magische Polarnächte freuen. Dennoch ist die Hauptreisezeit für Touristen der Sommer Norwegens. Welche Winter- und Sommertemperaturen Euch in Bergen in Westnorwegen, Oslo in Ostnorwegen, den Lofoten in Nordnorwegen und am Nordkap erwarten, könnt Ihr nun anhand meiner Klimatabellen herausfinden. Zudem erfahrt Ihr alles zu den Sonnenstunden und den Regentagen der verschiedenen Destinationen.

Bergen

Bergen liegt an der Südwestküste von Norwegen. Die Jahresdurchschnittstemperatur in Bergen liegt bei 6,9 Grad. Im Vergleich: In Berlin liegt die Jahresdurchschnittstemperatur bei 9,6 Grad. Nicht ohne Grund zählt Bergen zu den regnerischsten Städten Europas – in Bergen regnet es an 202 Tagen im Jahr mit einer Jahresniederschlagsmenge von 2250 Millimetern, was fast das vierfache an Menge ist wie in Berlin. Die beste Reisezeit für Norwegen mit Bergen als Destination sind die Monate Juni bis August, in dieser Zeit habt Ihr Tagestemperaturen von bis zu 19 Grad, durchschnittliche sechs Sonnenstunden und wenig Niederschlag. Weitere Zahlen entnehmt Ihr einfach meiner Klimatabelle.

Jan
4
0
1
20
Feb
6
4
2
15
Mrz
6
0
3
17
Apr
9
3
5
13
Mai
14
7
6
14
Jun
17
10
6
11
Jul
18
11
6
15
Aug
18
11
5
17
Sep
15
9
4
20
Okt
11
6
3
22
Nov
7
3
1
17
Dez
4
1
0
21

Von August bis Januar herrscht Regenzeit, in diesen Monaten fällt enorm viel Niederschlag. Insgesamt wird es hier das ganze Jahr über nicht wirklich warm, die Temperaturen ähneln eher den deutschen Temperaturen im Herbst. Dafür wird es aber auch im Winter nicht unfassbar kalt und die Temperaturen bewegen sich über dem Nullpunkt.

Oslo

Im östlichen Oslo ist es im Schnitt kälter als in Bergen, denn die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei kalten 5,7 Grad. Dafür gibt es in Oslo keine Regenzeit! Dennoch müsst Ihr von Oktober bis April vermehrt mit Schnee rechnen. Die Monate Mai bis September gelten als gute Reisezeit und eignen sich perfekt für einen Norwegen Urlaub. Die beste Reisezeit für Norwegen und eine Norwegen Kreuzfahrt ist von Juni bis August mit Temperaturen von bis zu 22 Grad.

Jan
1
-5
1
14
Feb
2
-5
3
12
Mrz
6
-1
5
9
Apr
10
1
6
11
Mai
17
6
8
10
Jun
20
11
8
13
Jul
23
13
7
14
Aug
22
13
6
14
Sep
16
7
5
13
Okt
10
3
3
13
Nov
3
-2
2
16
Dez
0
-5
1
17

Der Winter in Oslo ist zwar nicht eiskalt, dennoch bewegen sich die Tagestemperaturen im Januar und Februar knapp unter dem Nullpunkt. Vor allem nachts wird es aber richtig kalt und die Temperaturen sinken teilweise auf bis zu minus sieben Grad. Der Niederschlag ist das ganze Jahr über recht konstant und es regnet zwischen neun und 14 Tage pro Monat. Der trockenste Monat ist der März.

Lofoten

Das Klima auf den Lofoten ist dauerhaft recht frisch, die Temperaturen bewegen sich das ganze Jahr zwar über dem Gefrierpunkt, wie Ihr meiner Klimatabelle entnehmen könnt, allerdings wird es hier im Sommer im Schnitt nicht viel wärmer als 14 Grad. Die beste Reisezeit für einen Urlaub oder eine Norwegen Kreuzfahrt in dieser Region ist von Juni bis September.

Jan
-2
-7
1
15
Feb
-1
-6
4
13
Mrz
4
-4
5
9
Apr
10
1
6
11
Mai
16
6
8
10
Jun
20
10
8
13
Jul
22
12
7
15
Aug
21
12
6
14
Sep
16
8
5
14
Okt
10
3
3
14
Nov
3
-1
1
16
Dez
0
-4
1
17

Das Klima der Lofoten wird vom Nordatlantikstrom beeinflusst, weshalb die Temperaturen im Winter selten unter den Gefrierpunkt sinken. Von den Lofoten aus habt Ihr zwischen September und April die besten Chancen, die hell leuchtenden Polarlichter zu bewundern.

Nordkap

Das Nordkap, auf norwegisch auch Nordkapp, ragt an der Nordküste der norwegischen Insel Magerøya ins Nordpolarmeer. Obwohl das Nordkap nicht der nördlichste Punkt Europas ist, ist es mit einer Entfernung von nur 2100 Kilometern zum Nordpol dennoch ein beliebtes Reiseziel, vor allem wegen den wunderschönen Polarlichtern. Ihr könnt es schon erahnen, ja, hier ist es das ganze Jahr über so richtig eisig und zwischen Dezember und März können die Temperaturen nachts schon mal auf frostige minus 16 Grad sinken.

Jan
-8
-16
0
19
Feb
-9
-16
0
16
Mrz
-5
-12
4
17
Apr
2
-5
7
15
Mai
7
0
6
15
Jun
13
5
8
15
Jul
16
8
8
14
Aug
15
8
5
17
Sep
10
4
2
17
Okt
3
-2
1
18
Nov
-1
-6
-1
19
Dez
-6
-12
0
18

Der Winter am Nordkap ist wahnsinnig lang und dauert ganze sieben Monate. Zwischen November und Januar herrscht Dunkelzeit und der Himmel ist tiefblau. Im Frühling erwacht die Gegend aus dem Winterschlaf und die Tage und Nächte werden langsam hell. Die beste Reisezeit für eine Reise oder eine Kreuzfahrt rund um das Nordkap ist von Juni bis August, in dieser Zeit bewegen sich die Temperaturen bei um die 16 Grad. Wie Ihr in der Klimatabelle sehen könnt, habt Ihr von Juni bis Juli sogar acht Sonnenstunden pro Tag. Viel Regen habt Ihr leider das ganze Jahr über, es regnet quasi jeden zweiten Tag.

Beste Reisezeit für eine Kreuzfahrt

Die beste Reisezeit für Eure Norwegen Kreuzfahrt variiert je nachdem, welche Städte Euer Schiff anfährt. Grundsätzlich lässt sich Norwegen aber aufgrund des Gebirgszuges der Skanden im Landesinneren in zwei Klimazonen unterteilen. Im Osten herrscht Kontinentalklima, das für warme Sommermonate und kalte Winter voller Schnee sorgt. Das Klima im Westen hingegen ist mild und das ganze Jahr über feucht und gefüllt mit Regentagen. Dank des nordatlantischen Golfstroms bleiben die Küsten auch meistens eisfrei und es fällt kaum Schnee, weswegen Ihr auch im Winter eine Kreuzfahrt unternehmen könnt. Die beste Reisezeit für eine Norwegen Kreuzfahrt ist von Mai bis September. Nördlich des Polarkreises herrscht zu dieser Zeit die Mitternachtssonne. Von Juni bis August ist es mit Temperaturen von bis zu 25 Grad am wärmsten. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen liegen im Sommer bei rund 20 Grad. Einen Überblick über die beste Reisezeit für eine Norwegen Kreuzfahrt findet Ihr hier:

ReisemonatJanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
ReisezeitMaximal 5 °CMaximal 5 °CMaximal 8 °CMaximal 12 °Cgute Reisezeitbeste Reisezeit
ReisemonatJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
Reisezeitbeste Reisezeitbeste Reisezeitbeste ReisezeitMaximal 13 °CMaximal 7 °CMaximal 5 °C

Wenn Euch allerdings warme Temperaturen nicht so wichtig sind und Ihr das Naturspektakel der Polarlichter bewundern wollt, dann ist die beste Reisezeit für eine Norwegen Kreuzfahrt zwischen November und Februar. In dieser Zeit könnt Ihr am Himmel rund um Norwegen Leuchterscheinungen in grün und rot oder auch in mehreren Farben gleichzeitig bewundern.

Was Euch auch noch interessieren könnte…