Leipzig verwandelte sich in den letzten Jahren zu einer der hippsten und angesehensten Städte in Deutschland. Moderne Szene- und Studentenlokale, zahlreiche Kunstausstellungen und Flohmärkte vermischen sich mit historischen Gebäuden, beeindruckenden Denkmälern und hohen Türmen. Kein Wunder, dass Leipzig auch als das „neue Berlin“ bezeichnet wird. Da es in der Stadt so unglaublich viel zu sehen gibt, möchte ich Euch die coolsten Leipzig Tipps von gefährlichen Löwen bis Graffiti-Kunstwerke mit auf den Weg geben!

Leipzig Tipps

©MarclSchauer/Shutterstock.com

Der Leipziger Markt

Auf dem Marktplatz in Leipzig herrscht immer ein kunterbuntes Treiben. Wochenmärkte (Dienstag & Donnerstag), Flohmärkte, Feste und Veranstaltungen sorgen auf dem großen Platz stetig für ein umfangreiches Publikum. Besonders beeindruckend am Markt ist eines der ältesten Gebäude Leipzig, das Alte Rathaus, welches nach seinem Bau im 16. Jahrhundert als Sitz des feudalen Obergerichtshof und als Gefängnisstätte diente – der Marktplatz war dementsprechend die Hinrichtungsstätte. Das ist allerdings schon ganz lange her und seit 1909 befindet sich im alten Rathaus das Stadtgeschichtliche Museum und ein 53 Meter langer Festsaal für diverse Konzert- und Kulturveranstaltungen. Vor allem die Architektur im Renaissancestil des 16. Jahrhunderts zieht heute zahlreiche Besucher an. Der Rathausturm ist mit seinen 115 Metern Höhe in Deutschland der höchste seiner Art.

Historische Gebäude

Leipzig hat wirklich unglaublich viele historische Gebäude in petto. In meinen Leipzig Tipps möchte ich Euch zumindest die eindrucksvollsten Gebäude zeigen. Fange wir mit dem Wahrzeichen der Stadt an: Die Nikolaikirche. Sie ist die größte Kirche der Stadt und wurde im Jahre 1165 erbaut. Da die Nikolaikirche schon seit Jahrhunderten als bekannteste Kirche der Stadt fungierte, fanden dort einige wichtige geschichtsträchtige Ereignisse statt, wie die Erstaufführung der Johannespassion von Johann Sebastian Bach. Seit 1982 finden hier jeden Montag um 17:00 Uhr Friedensgebete statt.

Ein weiteres bedeutendes Gebäude, welches unbedingt in die Leipzig Tipps mit aufgenommen werden muss ist die Thomaskirche. Sie durchlebte seit dem 12. Jahrhundert eine wiederholende Veränderung Ihres Baustils. Gebaut als romantische Kirche nahm sie im 15. Jahrhundert die Gestalt einer spätgotischen Hallenkirche an und im 19. Jahrhundert wurde das Innere der Thomaskirche im neugotischen Stil renoviert. Ihre Bekanntheit erlangt sie durch den Komponisten Johann Sebastian Bach, der dort zahlreiche Kompositionen aufführte und heute in der Kirche begraben ist.

Beeindruckende Denkmäler

Leipzig Völkerdenkmal

© Traveller Martin/Shutterstock.com

Die Thomaskirche ist nicht nur ein historisches Gebäude, sondern auch ein Denkmal für den weltbekannten Komponisten Johann Sebastian Bach. In und vor der Kirche könnt Ihr prachtvolle Denkmäler für den Komponisten, der 1750 gestorben ist, bewundern. Ein weiteres unglaubliches Denkmal in Leipzig soll an die Völkerschlacht im Jahre 1813 erinnern. Fast eine Millionen Besucher zieht das Völkerschlachtdenkmal, welches im Jahre 1913 errichtet und geweiht wurde, jährlich an. Im Inneren könnt Ihr verschiedene riesige und lebensgroße Figuren der Völkerschlacht entdecken und dem Völkerschlachtdenkmal-Chor zuhören. Besonders beeindruckend ist die Aussicht von der 91 Meter hohen Aussichtplattform. Diese erreicht Ihr entweder nach 364 Treppenstufen oder für die Faulen unter Euch mit dem Aufzug. ;)

Szene- und Studentenviertel

Mittlerweile gibt es einen richtigen Hype um die Stadt Leipzig. Über 36.000 Studenten von der Universität Leipzig, der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur sowie von der Künstlerhochschule HGB Leipzig und der Hochschule für Theater und Musik leben heute in Leipzig und machen die Stadt zu einem hippen Standort. Viele Musiker und Künstler haben sich im Südplatz auf dem VEB-Gelände niedergelassen und tragen zu einer kreativen Atmosphäre bei. Höhepunkt der Szeneviertel bildet die Südvorstadt mit der belebten Karl-Liebknecht-Straße, die auch gerne „KarLi“ genannt wird. Dort trefft Ihr auf junge Leute, coole Szenekneipen, diverse Nachtclubs und leckere Restaurants.

Die Hochburg der Kreativkultur befindet sich in Plagwitz. Dort trefft Ihr auf alte Industriegebäude, bunte Graffitis, Kunstinitiativen, Start-Ups und tolle Grünflächen. In einer alten Baumwollspinnerei haben sich einige Ateliers, Kunstwerkstätten und Galerien eingenistet. Alternative Cafés, Restaurants und Bars findet ihr auf der Karl-Heine-Straße und der Zschochersche Straße.

Ein weiteres attraktives Viertel für Kunstschaffende und Studenten ist das Viertel Connewitz. Da die Mietpreise hier noch sehr erschwinglich sind, haben sich hier einige junge Leute niedergelassen. Das tolle an dem Viertel ist die unmittelbare Nähe zum Leipziger Auwald. Dort könnt Ihr auf der Wiese entspannen, dem Plätschern der Elster und der Pleiße lauschen und sogar Wassersport betreiben.

Ein Beitrag geteilt von Sledge (@sle_dge) am

Bei schönem Wetter

Ein absolutes Highlight meiner Leipzig Tipps und ein perfektes Ausflugsziel für Jung und Alt ist der Zoologische Garten. Hier tummeln sich 1.600 Tiere von über 800 verschiedenen Arten. Sehr beliebt ist die riesige Urwaldlandschaft in der Gondwanalandhalle, wo Ihr entlang der Dschungelpfade oder während einer Bootsfahrt durch den Urwaldfluss Gamanil zahlreiche exotische Tiere entdecken könnt. Auch ein Besuch wert sind die Vulkanstollen, hier könnt Ihr uralte Fossilien und Tiere entdecken, deren Aussehen sich seit Jahrmillionen kaum verändert hat. Der Zoologische Garten Leipzig gehört zu den drei ältesten Zoos in Deutschland, doch passt sich stetig durch Modernisierung der heutige Zeit an. Bis 2020 soll der Zoo auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. In den Anfangsjahren hatte der Zoo eine Fläche von lediglich zwei Hektar und diente als Privatzoo. Heute umfasst er unglaubliche 23,2 Hektar!

Bei schönem Wetter ist es immer schön, seine Decke im Park auszubreiten und sich zu sonnen. Leipzig hat dafür einige Grünflächen und Parks zu bieten. Einer der weitläufigsten und gemütlichen Parks ist der Clara-Zetkin-Park im Südwesten der Stadt. Dort könnt Ihr entlang des Elsterflussbetts schlendern oder an einem der zwei Seen picknicken. An der Freilichtbühne finden im Sommer oft verschiedene Veranstaltungen statt. Weitere tolle Parks sind der Palmengarten, Richard-Wagner-Hain, Johannapark sowie die Grünfläche um das Gohlister Schlösschen.

Kunst und Museen

Die Kunst kommt in Leipzig absolut nicht zu kurz! Das wohl bekannteste Kunstwerk in Leipzig ist das Panometer vom Künstler Yadegar Asisi. In einem alten Gasometer zauberte Asisi ein gigantisches 360-Grad-Panorama mit wechselnden Themen. Momentan könnt Ihr dort die Titanic, welche im Jahr 1912 untergegangen ist, aus einer 3.800 Metern tiefe Perspektive bewundern. Damit diese räumliche Illusion entstehen kann, werden mehrere Quadratkilometer Stoff bedruckt. Doch bevor das passiert, passt der Künstler die Darstellungen maßstabsgetreu anhand von Fotos, Zeichnungen und digitalen Daten genau an und plant sein Kunstwerk bis ins kleinste Detail. Dieses Meisterwerk, das Euch zum Staunen bringen wird, solltet Ihr auf keinen Fall verpassen!

Ein paar eindrucksvolle Museen sollten ebenfalls Einzug in meine Leipzig Tipps finden. Wie Ihr vielleicht schon gemerkt habt ist Leipzig geprägt von dem deutschen Komponist Johann Sebastian Bach, der eine lange Zeit seines Lebens in Leipzig verbracht hat, dort gestorben und vergraben ist. Seiner Ehren wurde außerdem das Bach-Museum im Jahre 1985 errichtet, welches an sein Leben und sein Wirken in der Musikkultur erinnert. Mehr zur politischen Zeitgeschichte findet Ihr im Museum in der Runden Ecke – ein alter Stasi-Bunker. Hier werdet Ihr über die damalige Arbeit und Struktur des Ministeriums der Staatssicherheit informiert und könnt originale Hinterlassenschaften ehemaliger Stasi-Mitarbeiter bewundern.

Ein von @tanafluk geteilter Beitrag am

Ich finde Leipzig klingt ziemlich interessant und ist auf jeden Fall einen Städtetrip wert. Wenn Ihr auf der Suche nach einem günstigen Angebot seid, dann hab ich hier etwas für Euch. Klickt Euch einfach mal durch unsere Leipzig-Schnäppchen und schaut nach dem passenden Deal für Euch. Ihr könntet schon bald im Panometer die gesunkene Titanic bewundern oder auf der Aussichtsplattform des Völkerschlachtdenkmal stehen.