Die indonesische Insel Bali gehört mittlerweile zu den Traumzielen vieler Urlauber. Zahlreiche Backpacker und Abenteuerlustige zieht es Jahr für Jahr an die traumhaften Strände und paradiesischen Surfspots. Doch habt Ihr schon Mal von der unbekannteren Nachbarinsel Lombok gehört? Bisher noch deutlich weniger berühmt ist die Insel mit ihren mehr als 3 Millionen Einwohnern fast genauso groß wie ihre prominentere Nachbarinsel Bali. Genau wie Bali gehört Lombok zu den Kleinen Sudaninseln, die sich im Malaiischen Archipel befinden. Obwohl Lombok von Bali aus mit dem Speedboat gut zu erreichen ist, ist die Insel bisher deutlich weniger touristisch erschlossen – ein echter Geheimtipp also! In diesem Artikel möchte ich Euch die wundervolle Trauminsel vorstellen und Euch zeigen, warum ein Urlaub in Lombok mindestens genauso viel Abwechslung bereithält wie ein Trip auf die balinesische Nachbarinsel.

Lombok Vulkan Rinjani Krater

Lombok



Key Facts

Lombok liegt östlich von Bali und ist damit Teil der Kleinen Sudaninseln. Diese Inselgruppe besteht aus sechs größeren und jede Menge kleineren Inseln, die gemeinsam mit dem Großen Sudaninseln zwischen Australien und der Malaiischen Halbinsel liegen. Auf einer Fläche von 4.725 Quadratkilometern leben in Lombok mehr als 3 Millionen Menschen. Die Haupstadt Mataram hat etwa 360.000 Einwohner. Zwischen Bali und Lombok fließt die Lombokstraße, eine Meerenge, die zu den wichtigsten Seehandelrouten in Ostasien gehört. Lombok ist auf der Basis vulkanischer Aktivität entstanden. Um die Insel herum findet Ihr viele weitere kleine Inseln wie zum Beispiel die Gilli-Inseln, denen Ihr während Eures Urlaubs in Indonesien ebenfalls einen Besuch abstatten könnt.

Anreise

Grundsätzlich habt Ihr zwei Möglichkeiten für Eure Anreise nach Lombok. Wenn Ihr einen Besuch der Insel mit einem Urlaub auf Bali verbinden möchtet, empfehle ich Euch, zuerst den Flughafen Ngruah Rai auf Bali anzusteuern. Von dort könnt Ihr mit dem Schiff nach Lombok übersetzen. Die Fahrt mit der Fähre dauert allerdings etwa vier bis fünf Stunden. Deutlich schneller sind die Speedboote, die Euch in etwa zwei Stunden von Bali nach Lombok bringen. Es gibt aber auch Direktflüge von Denpasar in Bali nach Lombok, die etwa 30 Minuten dauern. Alternativ habt Ihr die Möglichkeit, von Deutschland direkt nach Lombok an den Praya Lombok International Airport zu fliegen. Auch hier müsst Ihr allerdings mit mindestens einer Zwischenlandung rechnen. Günstige Flüge nach Lombok findet Ihr hier.

Lombok Mawun Beach

©Lukas Uher/Shutterstock.com

Fortbewegung

Der internationale Flughafen von Lombok befindet sich im Süden der Insel. Da sich dort nicht allzu viele Sehenswürdigkeiten befinden, werdet Ihr wahrscheinlich zunächst einen Transfer über die Insel benötigen. Wenn Ihr Euch nicht selbst durch den indonesischen Verkehr schlängeln möchtet, könnt Ihr Euch vom Flughafen ein Taxi nehmen oder mit privaten Shuttlebussen fahren. Auf Lombok gibt es natürlich auch öffentliche Verkehrsmittel, die allerdings häufig nicht sehr komfortabel sind. Eine gute Möglichkeit, sich vor Ort fortzubewegen sind dagegen Roller, die Ihr Euch vor Ort mieten könnt. Für weitere Strecken empfehle ich Euch dagegen, ein Mietauto zu leihen. Preise vergleichen könnt Ihr zum Beispiel bei Billiger-Mietwagen.

Aktivitäten

Auf Lombok habt Ihr dank der vielfältigen Natur eine große Palette spannender Aktivitäten zur Auswahl. Ob im Wasser oder an Land – Lombok bietet eine coole Mischung an Unternehmungen für Aktivurlauber und alle, die es gerne etwas ruhiger angehen möchten. Je nachdem, wie viel Zeit Ihr auf der Insel verbringt, empfehle ich Euch, geführte Touren über die Insel und zu landschaftlichen Hotspots zu machen. Möchtet Ihr Euch so richtig erholen, sollte das Relaxen an den traumhaften Stränden zwischendurch aber nicht zu kurz kommen.

Vulkanwanderung

Eines der spannendsten Erlebnisse ist sicherlich eine mehrtägige Wanderung auf den Vulkan Mount Rinjani. Der Schichtvulkan ist mit einer Höhe von 3726 Metern der zweithöchste Vulkan des Landes. Trekking-Wanderungen auf den Mount Rinjani gibt es nur als geführte Touren. Da die Temperaturen, je weiter Ihr den Vulkan erklimmt, immer kälter werden, solltet Ihr Euch in jedem Fall auch warme Kleidung einpacken. Eine Trekking-Tour dauert in der Regel drei Tage. Inklusive An- und Abreise solltet Ihr allerdings rund vier bis fünf Tage für Eure Wanderung auf den Vulkan einplanen. Alternativ habt Ihr außerdem die Möglichkeit, Euch eine Wanderung über sieben Tage zu begeben. Auf einer dreitägigen Wanderung werdet Ihr pro Tag etwa zwischen sechs und zehn Stunden laufen, macht Euch also bereit für eine sportliche Herausforderung. Der Gipfel wird übrigens pünktlich zum Sonnenaufgang erklommen. Dann erstrahlen der Krater des Vulkans und die umliegende Landschaft in einem besonders schönen Licht.

Abkühlen am Wasserfall

Im Norden von Lombok liegen die beiden Wasserfälle Tiu Kelep und Sendang Gile. Wer noch nicht genug von Trekking-Touren durch die wunderschöne Natur der Insel hat, kann einen Besuch der beiden Wasserfälle mit der Wanderung auf den Rinjani-Vulkan verbinden. Die Wasserfälle befinden sich mitten im Dschungel, weshalb Ihr Euch zunächst auf eine kurze Trekking-Route durch die dichten Bäume begeben müsst. Auch bei diesem Tagesausflug habt Ihr die Möglichkeit, Euch einem Guide anzuschließen. So erfahrt Ihr auf Eurem Weg nicht nur wissenswerte Informationen, sondern bekommt zum Beispiel auch Hilfestellungen beim Überqueren der Flussbetten. Einige Anbieter holen Euch auch direkt vom Hotel ab und bringen Euch später wieder zurück. An den beiden Wasserfällen angekommen habt Ihr dann übrigens genügend Zeit, um Euch ein Bad in den kühlen Becken zu genehmigen.

Sonnenbaden

Auch auf Lombok werdet Ihr zahlreiche Strände und kristallklares Wasser finden. Die Strände auf Lombok laden zu zahlreichen Aktivitäten ein. Für alle, die sich eine Auszeit vom Alltag oder den zahlreichen Aktivitäten gönnen möchten, habe ich eine Übersicht der tollsten Strände zusammengestellt. In Lombok sind große Teile der Insel weitestgehend unberührt. So sind auch die Strände häufig noch naturbelassen und  .

  • Mawi Beach: Für geübte Surfer ist der Mawi Beach genau die richtige Location. Hier könnt Ihr Euch auf den hohen Wellen treiben lassen und Euch zwischendurch bei einer Kokosnuss stärken. Wenn Ihr hier aufs Wasser möchtet, solltet Ihr allerdings Eure eigene Ausrüstung mitbringen, denn einen Surfbrettverleih gibt es nicht vor Ort.
  • Tanjung Aan: Der Strandabschnitt Tanung Aan befindet sich in der Nähe von Kuta, etwa 15 Minuten Fahrzeit mit dem Roller entfernt. Dieser Strand eignet sich in erster Linie für fortgeschrittene Surfer
  • Selong Belanak: Westlich von Kuta im Süden der Insel liegt der Sandstrand Selong Belanak. Hier könnt Ihr nicht nur das klare Wasser genießen, sondern Euch auch sportlich betätigen. Der Strand ist vor allem bei Surf-Anfängern beliebt, die die kleinen Wellen nutzen, um ihre ersten Versuche auf dem Brett zu wagen. Vor Ort gibt es außerdem zahlreiche Surfschulen, bei denen Ihr entweder Unterricht nehmen oder Euch ein Board leihen könnt. Insgesamt ist der Strand etwa zwei Kilometer lang. Obwohl es hier in der Hauptsaison häufig sehr voll ist, findet Ihr in den äußeren Bereichen des Abschnitts meist ruhige Flecken.

Ausflug auf die Gili-Inseln

Euren Urlaub auf Lombok könnt Ihr wunderbar mit einem Ausflug auf die Gili Inseln, die vor der Nordwestküste von Lombok liegen, verbinden. Die Insel-Gruppe ist ein wahres Paradies für Taucher und Schnorchler. Zu den bekanntesten Gili Inseln zählen Gili Trawangan, Gili Air und Gili Trawangan. Da sich diese Insel im Nordwesten von Lombok befindet, bietet es sich an, mit dem Speedboot von Bangsal überzusetzen. Grundsätzlich werden die Gili Inseln aber von mehreren Häfen angefahren. Da diese Inseln zu den populärsten der Gili Inseln gehören, empfehle ich Euch, auch einen Abstecher auf den kleineren Inseln zu machen. Ausreichend Ruhe findet Ihr zum Beispiel auf Gili Nanggu, die Ihr vom Hafen Lembar aus erreichen könnt. Leiht Euch eine Tauchausrüstung und entdeckt die bunten Korallenriffen und schimmernden Fische. Auch auf der Nachbarinsel Gili Sudak, das sich rund 20 Minuten von Gili Nanggu entfernt befindet, werdet Ihr beim Tauchen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Und wenn Ihr Euch nach einem erfolgreichen Tauchgang an der Sonne aufwärmen möchtet, könnt Ihr Euch anschließend an den weißen Sandstränden eine Auszeit genehmigen.

Lombok Gili Meno

©duchy/Shutterstock.com

Restaurants

Wenn Ihr auf Lombok seid, solltet Ihr Euch das indonesische Essen nicht entgehen lassen. In der indonesischen Küche werdet Ihr einige Parallelen zur indischen und chinesischen Küche finden. So ist das Grundnahrungsmittel, ähnlich wie in den Nachbarländern, in erster Linie Reis. Aber auch Fleisch spielt auf Lombok eine große Rolle. Beliebt sind in erster Linie Hühnchengerichte kombiniert mit Reis und Gemüse. So ist das Nationalgericht der indonesischen Küche Ayam goreng, gebratenes Huhn das in Kokosöl frittiert wurde. In den Inselregionen Indonesiens nehmen zusätzlich Fisch und Meeresfrüchte einen großen Stellenwert bei der Zubereitung der Speisen ein.

  • Warung Ijo: Auf der Straße von Senggigi nach Mataram liegt das Restaurant Warung Ijo Senggigi. Hier könnt Ihr den Frauen beim Zubereiten der Speisen über die Schulter schauen. Das Restaurant ist bekannt für einheimische Spezialitäten wie Tempeh, Reis und Hühnchengerichte.
  • Yogi Bar: Eine große Auswahl internationaler Küche findet Ihr in der Yogi Bar in Kuta. Da der Inhaber Franzose ist, werden euch einige Speisen werden Euch an das französische Essen erinnern, hier gibt es aber auch Klassiker wie Lasagne oder Bruschetta.
  • Warung Assano: In diesem Restaurant wird Euch eine besonders große Auswahl geboten. Die fertigen Speisen werden auf dem Fensterbrett präsentiert und nach Euren Wünschen zusammengestellt. Das Warung Aassano befindet sich in Mataram, in direkter Nähe zur Mall.

Meine Lombok Tipps haben Euch neugierig auf die Insel gemacht? Dann solltet Ihr schleunigst Eure nächste Reise planen und den Geheimtipp der indonesischen Inseln besuchen. Wenn Ihr die neusten Deals immer direkt auf’s Smartphone möchtet, solltet Ihr Euch für meinen WhatsApp Deal Alarm oder Newsletter anmelden.