Ein Städtetrip in die zweitgrößte Stadt der Niederlande steht schon lange auf Eurer Bucketlist und damit Ihr kein Highlight der modernen Industrie- und Hafenstadt verpasst, zeige ich Euch in meinen Rotterdam Tipps alle Must Sees. Ihr erfahrt außerdem alles zur Anreise und Fortbewegung und wenn Ihr die Stadt auch kulinarisch entdecken wollt, seid Ihr hier ebenfalls genau richtig!

Rotterdam Tipps

© Z. Jacobs/Shutterstock.com

Rotterdam Karte

Für einen ersten Überblick habe ich die Orte und Sehenswürdigkeiten, die Ihr in meinen Rotterdam Tipps gleich genauer kennen lernt, in einer Karte markiert. Neben dem größten Seehafen Europas erwartet Euch in der modernen Stadt eine beeindruckende Architektur mit ganz speziellen Bauten, die Ihr auf jeden Fall auf Eure Besichtigungs-Liste schreiben solltet. Freut Euch zum Beispiel auf kulinarische Köstlichkeiten in der beeindruckenden Blaak Markthal, die Häfen wie den Leuvehaven oder Delfshaven und natürlich die Wahrzeichen Rotterdams wie die Erasmusbrücke und natürlich den großen Hafen. Die Details dazu gibt’s später.

Anreise & Fortbewegung

Erst einmal müsst Ihr natürlich wissen, wie Ihr überhaupt in die Stadt kommt und wie Ihr Euch dort am besten fortbewegt. Wenn Ihr flexibel reisen wollt, könnt Ihr unser Nachbarland und damit auch Rotterdam mit dem eigenen Auto erreichen. Natürlich kommt es bei der Anreisedauer darauf an, aus welcher Region in Deutschland Ihr startet. Beachtet, dass in Rotterdam das Parkplatzangebot sehr rar ist und dass Ihr vielleicht ein paar Runden um den Block düsen müsst, um eine Parklücke zu ergattern. Wer eine lange Anreise mit dem Auto oder die Parkplatzsuche vermeiden möchte, kann auch auf die Bahn zurückgreifen, die Euch bequem ins Zentrum der Stadt bringt. Schaut zum Beispiel einfach mal nach dem Europa Spezial Ticket der Deutschen Bahn. Eine weitere Möglichkeit ist die Anreise mit dem Flugzeug. Direkte Flüge nach Rotterdam werden ab Deutschland derzeit leider nicht angeboten. Haltet daher am besten nach günstigen Flügen nach Amsterdam Ausschau und fahrt von dort aus innerhalb von 20 Minuten zum Hauptbahnhof in Rotterdam.

In Rotterdam angekommen, könnt Ihr die Stadt durch ihre beschauliche Größe super zu Fuß erkunden. Wer nicht laufen möchte oder kann, dem empfehle ich, auf die vielen Fahrrad-Verleihstationen zurückzugreifen, die Ihr überall in der Stadt findet. Vielleicht bietet auch Eure Unterkunft einen Fahrradverleih an, einfach mal nachfragen! Auch das Nahverkehrsnetz ist in Rotterdam gut ausgebaut, Straßenbahn und Metro bringen Euch so jederzeit von A nach B. Eine besondere Empfehlung sind außerdem die sogenannten Hop-on-Hop-off Busse. In die Busse könnt Ihr flexibel ein- und aussteigen und dabei sogar noch etwas über die Sehenswürdigkeiten der Stadt erfahren, die Ihr auf der Fahrt passiert. Vielleicht ist ja sogar auch die Fahrt mit einem Wassertaxi was für Euch?

Sehenswürdigkeiten

Welche Highlights die Stadt zu bieten hat, erfahrt Ihr jetzt hier in meinen Rotterdam Tipps. Besucher der Stadt schwärmen vor allem von der besonderen Architektur, die Euch in jedem einzelnen Stadtviertel erwartet. Wer auf der Suche nach idyllischen niederländischen Grachten in Rotterdam ist, wird nur bedingt fündig. Vielmehr glänzt die moderne Stadt mit Innovation sowie extravaganten Bauten und einem ganz besonderen Lebensgefühl. Folgende Sehenswürdigkeiten könnt Ihr bei Euren Erkundungstouren auf jeden Fall einplanen:

Niederlande Rotterdam Brücke

Erasmusbrücke

Wir beginnen mit dem Wahrzeichen, der 802 Meter langen Erasmusbrücke oder Erasmusbrug, wie sie auf Niederländisch heißt. Sie ist von vielen Punkten der Stadt schon von Weitem zu sehen und beeindruckt durch ihre besondere Form, die an einen Schwan erinnert. Sie verbindet das Zentrum der Stadt mit dem Viertel Kop van Zuid. Vor allem nachts, wenn die Erasmusbrücke beleuchtet ist, ein echtes Highlight, das in meinen Rotterdam Tipps natürlich nicht fehlen darf!

Foto: © Leonid Andronov/Shutterstock.com

Niederlande Rotterdam Euromast

Euromast

Wenn Ihr einen atemberaubenden Blick auf die stylische Stadt ergattern wollt, empfehle ich Euch einen Besuch dieses weiteren Wahrzeichens. Mit einer Gesamthöhe von 185 Metern ist der vom niederländischen Architekten Huig Maaskant entworfene Aussichtsturm sogar das höchste Gebäude Rotterdams. Auf 100 Metern Höhe befindet sich auch ein Restaurant, in dem Ihr hoch über dem Boden speisen und die wunderbare Aussicht genießen könnt.

Foto: ©Beketoff/Shutterstock.com

Niederlande Rotterdam Wilhelminapier

Halbinsel Wilhelminapier

Ein beliebtes Ziel für Touristen ist auch diese kleine Halbinsel, die Ihr mit ihren prächtigen Wolkenkratzen schon aus der Ferne erspähen könnt. Genau aus diesem Grund wird Rotterdam auch oftmal als „Manhattan an der Maas“ bezeichnet. Hier befindet sich übrigens auch das berühmte und geschichtsträchtige Hotel New York. Direkt vor dem imposanten Hotel starteten damals die Schiffsreisen nach New York. Die Insel mit den beeindruckenden Gebäuden erreicht Ihr am besten über die Erasmusbrücke!

Foto: ©elroyspelbos/Shutterstock.com

Niederlande Rotterdam Hafen

Hafen

Plant bei einem Besuch in Rotterdam auf jeden Fall auch einen Abstecher zum Hafen ein – standesgemäß natürlich inklusive Hafenrundfahrt. Der größte Hafen Europas ist gleichzeitig einer der größten der Welt und selbst die schwersten Schiffe können ihn befahren. Vielleicht habt Ihr ja sogar Glück und könnt einen der riesen Brecher live und in Farbe bestaunen – doch auch ohne dieses i-Tüpfelchen ist der Hafen in Rotterdam mit seinem wuseligen Treiben ein echtes Highlight! Schaut außerdem beim Leuvehaven und dem dazugehörigen Freilichtmuseum vorbei!

Foto: ©Nick Starichenko/Shutterstock.com

Niederlande Rotterdam Kubushäuser

Kubushäuser

Im Jahr 1984 vom Architekten Piet Blom gebaut, ziehen die 51 berühmten Häuser in Würfelform in Rotterdam viele begeisterte Bewunderer an. Die sechseckigen Häuser sind durch ihre ungewöhnliche Architektur nicht nur beliebte Fotomotive und dürfen in keinem Fotoalbum fehlen, sondern werden sogar bewohnt oder als Geschäftsräume genutzt. Die spezielle Form der Häuser soll an Bäume erinnern, die gelben Wohneinheiten stellen dabei jeweils die Baumkronen dar.

Foto: ©Von /Shutterstock.com

Niederlande Rotterdam Kinderdijk Wundmühlen

Kinderdijk

Zwar etwas außerhalb der Stadt, dafür aber auf jeden Fall einen Ausflug wert, befinden sich die berühmten Windmühlen. Die Stadt liegt etwa 15 Kilometer südöstlich von Rotterdam, die Mühlen zählen zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten im ganzen Land. Im 18. Jahrhundert erbaut, kommen auch heute immer noch viele Touristen hierher, um den perfekten Schnappschuss zu ergattern. Die idyllischen Mühlen wurden sogar in die Liste der UNESCO-Weltkulturerben aufgenommen.

Foto: ©Von /Shutterstock.com

Niederlande Rotterdam Museum

Museen

Kunst- und Kulturinteressierten stehen in Rotterdam in verschiedenen Museen die Türen offen. Ich habe mich für Euch umgesehen und habe hier eine Auswahl zusammengestellt, mit der Ihr ganz sicher nichts verkehrt macht:
  • Kunsthalle Rotterdam: Kunstmuseum mit bis zu 25 Ausstellungen jährlich
  • Boijmans Van Beuningen: Größtes Kunstmuseum in Rotterdam
  • Wereldmuseum: Museum der Weltkulturen, Nachfolger des Museums für Land- und Völkerkunde
  • Witte de With: Museum für zeitgenössische Kunst an an der Witte de Withstraat
  • Chabot Museum: Werke des Malers und Bildhauers Henk Chabot & Wechselausstellungen
  • SS Rotterdam: Ehemaliges niederländisches Passagierschiff, heute Hotel- und Museumsschiff
  • Nederlands Fotomuseum: Wechselaustellungen bekannter niederländischer Fotografen
  • Maritiem Museum: Besichtigt alte Schiffe, Kräne und Werkstätten am Leuvehaven

Foto: ©Dmitry Rukhlenko/Shutterstock.com

Kulinarisches Rotterdam

Wer Rotterdam auch kulinarisch kennen lernen möchte, kann sich in der Stadt und natürlich auch hier in meinen Rotterdam Tipps auf echte Leckereien freuen, die Ihr unbedingt probieren müsst. Besonders empfehlen kann ich Lekkerbek (Backfisch) und Surinaams Broodje. Das sind Brötchen mit würzigem Fleisch, Fisch oder Gemüse. Außerdem solltet Ihr natürlich die süßen Stroopwafels probieren, die Ihr lieben werdet! Diese Leckerbissen findet Ihr an beinahe jeder Ecke in der Stadt. Wenn Ihr Euren kulinarischen Ausflug mit einem Shopping-Trip verbinden wollt, empfehle ich Euch den Nieuwe Binnenweg. Das ist nicht nur die längste Shopping-Straße in den Niederlanden, sondern auch ein ganz besonderer Ort, um in den vielen Cafés und Restaurants einzukehren.

Niederlande Rotterdam Markthalle

©Juliano Galvao Gomes/Shutterstock.com

Märkte

Viele der Leckereien findet Ihr auf den verschiedenen Märkten in Rotterdam, von denen ich Euch zwei in meinen Rotterdam Tipps jetzt genauer vorstellen möchte:

  • Blaak Markthal: Die Markthalle als architektonisches Meisterwerk, das schon eine Augenweide für sich ist, ist der erste komplett überdachte Markt der Niederlande und wurde erst im Jahr 2014 eröffnet. Auf insgesamt 11.000 Quadratmetern finden viele Markt- und Essenstände Platz, an denen Ihr Euch durch das komplette Sortiment probieren solltet!
  • Fenix Food Factory: Auf der Halbinsel Katendrecht in einer alten Hafenhalle findet Ihr die Fenix Food Factory. Schlemmt Euch durch die leckeren Köstlichkeiten der verschiedenen Stände und probiert auch das Craft-Beer von Kaapse Brouwers – einer Brauerei aus Rotterdam. Auch die Fenix Food Factory gibt es erst seit 2014.

Das könnte Euch auch noch interessieren…