Die schönsten Sehenswürdigkeiten, die besten Restaurants und Adressen zum Shoppen erhaltet Ihr ganz exklusiv in meinen Utrecht Tipps. Obwohl Utrecht nicht weit von Amsterdam entfernt liegt, wird die viertgrößte Stadt der Niederlande häufig nur zur Durchreise genutzt. Doch die beliebte Universitätsstadt steht ihrer größeren Schwester in Nichts nach und eignet sich optimal für einen Städtetrip. In meinen Tipps für Utrecht erfahrt Ihr, warum Ihr die Stadt auf keinen Fall unterschätzen dürft und warum sich ein Besuch in Utrecht auf jeden Fall lohnt.

Utrecht Tipps

©Olena Z/shutterstock.com

Utrecht Tipps im Überblick

Anreise

Utrecht befindet sich nur etwa 45 Kilometer von Amsterdam entfernt. Wenn Ihr Euren Städtetrip mit dem Flugzeug starten möchtet, empfehle ich Euch deshalb den Flughafen in Amsterdam. Von dort fahren Züge im 15 Minuten-Takt nach Utrecht. Günstige Flüge ab verschiedenen Flughäfen in Deutschland findet Ihr zum Beispiel bei Skyscanner. Auch sonst ist die Gemeinde gut an das Verkehrsnetz und den öffentlichen Nahverkehr angebunden, weshalb Ihr Euch alternativ auch überlegen könnt, mit dem Zug anzureisen. Wenn Ihr aus dem Westen Deutschlands kommt, kann auch die Anreise mit dem Auto in Frage kommen. Informiert Euch dazu am besten über Parkmöglichkeiten bei Eurem Hotel vor Ort, denn die Innenstadt Utrechts mit den schönen Häuschen ist ein verkehrsberuhigter Bereich. In der Stadt selbst empfehle ich Euch, es wie die Einheimischen zu machen und das Fahrrad zu nehmen oder sogar zu Fuß durch die Straßen zu streifen und so entlang der Grachtenhäuser und Kaianlagen nichts Sehenswertes zu verpassen.

Sehenswürdigkeiten

Meine Utrecht Tipps für Euren Städtetrip möchte ich mit den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt beginnen. Das Stadtbild zeichnet sich durch die vielen Grachten aus, die aus dem Leben und Alltag der Einheimischen kaum wegzudenken sind. Bis heute reihen sich entlang des Wassers zahlreiche Gewölbekeller auf Höhe des Wasserspiegels aneinander. Viele Bars und Restaurants haben sich entlang der kleinen Kanäle angesiedelt und auch auf dem Wasser selbst und an den Anlegestegen herrscht eigentlich immer Trubel. Doch obwohl Utrecht die viertgrößte Stadt der Niederlande ist, wirkt es an vielen Stellen eher wie ein kleines urgemütliches Dorf mit einem riesigen Domturm, in dem auch schon mal Gänse Euren Weg kreuzen können. Nähere Informationen zu den Sehenswürdigkeiten in der Stadt der Blumen, Museen, Hexenzähne, Grachten und malerischen Häuserfassaden erhaltet Ihr von mir.

Niederlande Utrecht Brücke

Grachten

Die Hauptattraktionen von Utrecht sind die Grachten, die sich idyllisch durch die Stadt ziehen. Den Mittelpunkt des bunten Treibens bildet die Oudegracht, die sich auf zwei Ebenen durch die Stadt zieht. An der Oudegracht haben sich mittlerweile zahlreiche Cafés und Bars direkt am Wasser angesiedelt. Vor allem im Sommer sind die beiden Ufer der Oudegracht ein hipper Treffpunkt und auch bei jungen Leuten und Studenten total angesagt. Wer zuvor noch nie in Utrecht war, kann sich auf einer Bootsfahrt über die Oudegracht einen ersten Eindruck der Stadt verschaffen. Alternativ könnt Ihr Euch auch ein Tretboot mieten und die vielen kleinen Grachten auf eigene Faust bei einer sportlichen Aktivität erkunden.

©Olena Z/shutterstock.com

Niederlande Utrecht Dom

Domturm

Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt erblickt Ihr schon von Weitem, denn der Kirchturm des Utrechter Doms ist stolze 112 Meter hoch. Damit ist der Turm gleichzeitig der höchste der Niederlande. Doch nicht nur deshalb ist der Turm etwas Besonderes, auch die Bauweise, die an ein Kaleidoskop erinnert, macht den Domturm zu einer echten Attraktion. Geheimtipp: Unter dem Domplein befindet sich das Besucherzentrum DOMunder. Dort habt Ihr die Möglichkeit, archäologische Funde zu bestaunen und den Bau des Doms nachzuverfolgen. Das Museum könnt Ihr entweder im Rahmen einer Führung oder individuell erkunden. Lasst Euch von der 2.000 Jahre alten Geschichte unter dem Domturm in den Bann ziehen.

©Juriaan Wossink/Shutterstock.com

Niederlande Utrecht Blumenmarkt

Bloemenmarkt

Die nächste Attraktion, die ich Euch in meinen Utrecht Tipps vorstellen möchte, ist der Blumenmarkt. Jedes Wochenende verwandelt sich der Jankserhof in ein riesiges Meer aus bunten Blumen. Samstags von sieben bis 17 Uhr könnt Ihr die bunte Farbenpracht bewundern und Euch von Sträußen, Gartenblumen und fertigen Gestecken zum Kauf verleiten lassen. Gleichzeitig findet an der Oudegracht übrigens ein kleinerer Markt mit deutlich wenigeren Ständen statt. Sehenswert ist aber nicht nur der Blumenmarkt, auch den Lapjesmarkt, den Stoffmarkt, und den Vredenburg-Markt, auf dem Ihr sämtliche Produkte aus regionalem Anbau erhaltet, empfehle ich Euch für Eure To-do-Liste.

©Nick_Nick/Shutterstock.com

Niederlande Utrecht Botanischer Garten

Botanischer Garten

Ihr habt noch nicht genug von der bunten Blumenpracht? Dann empfehle ich Euch einen Abstecher in den Botanischen Garten. Dort erwartet Euch eine besondere Attraktion, die auch über die Stadtgrenzen hinaus Bekanntheit erlangt hat. Die Riesenseerose. Ganze eineinhalb Meter misst die Seerose und wäre damit theoretisch sogar in der Lage, einen Erwachsenen zu tragen. Doch nicht nur aufgrund der Seerose ist der Botanische Garten eine beliebte Anlaufstelle, denn die Anlage ist regelmäßig Veranstaltungstätte für verschiedene Feste und Events. Den Mittelpunkt des Botanischen Gartens bilden die Themengärten, die von einem Steingarten über hin zu einem tropischen Gewächshaus reichen.

©JFBPHOTO/Shutterstock.com

Niederlande Utrecht Rietveld Schroder Haus

Rietveld-Schröder-Haus

Wer sich für architektonische Geschichte und verschiedene Baustile interessiert, sollte unbedingt einen Blick auf das berühmte Rietveld-Schröder-Haus werfen. Unter Architektur-Liebhabern ist das Gebäude der De Stijl-Bewegung zwar kein Geheimtipp mehr, dafür gehört das Bauwerk seit 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe. Entworfen wurde das Wohnhaus von Gerrit Rietveld, einem niederländischen Architekten, der das Haus in Abstimmung mit der späteren Bewohnerin Truus Schröder-Schräder auch fertig stellte. Die De Stijl-Bewegung zeichnet sich durch abstrakte Elemente aus. Heute ist das Rietveld-Schröder-Haus ein für die Öffentlichkeit zugängliches Museum, für dessen Besichtigung Ihr Euch allerdings vorab anmelden müsst.

©Adwo/Shutterstock.com

Niederlande Utrecht Brücke beluchtet

Trajectum Lumen

Zum Abschluss meiner Sehenswürdigkeiten möchte ich Euch noch einen echten Insidertipp vorstellen. Trajectum Lumen ist eine andere Art Stadtrundgang, die Utrecht im wahrsten Sinne des Wortes in ganz neuem Licht erstrahlen lässt. Dabei handelt es sich um eine rund 1,5 Kilometer lange Strecke, auf der Gebäude und Bauwerke in ein ganz besonderes Licht gehüllt sind. Um die Lichtkunstwerke vollständig zu entdecken, könnt Ihr Euch entweder eine Karte besorgen, auf der alle Lichtinstallationen eingezeichnet sind, oder eine App herunterladen. Alternativ empfehle ich Euch eine geführte Tour inklusive wertvoller Hintergrundinformationen. Zu den Kunstwerken gehören der Buukerhoof und die blau beleuchteten Brücken der Grachten.

©Sergey Dzyuba/Shutterstock.com

Shopping

Die Studentenstadt ist ein wahres Paradies für alle, die auf Second Hand Ware und Antiquitäten stehen. Das Schöne an Utrecht ist, dass Ihr hier noch jede Menge Einzelhändler und kleine Boutiquen findet, die nicht auf Masse ausgerichtet sind, sondern durch ihr hippes Flair und ihre teils handgefertigten Produkte einen ganz eigenen Charme versprühen. Vor allem entlang der Oudegracht könnt Ihr Euch durch viele kleine Geschäfte stöbern. Wer auf individuelle Mode und Einzelstücke steht, ist in Utrecht genau richtig, denn hier müsst Ihr Euch nicht in den großen Einkaufszentren bewegen, um fündig zu werden. Stattdessen entdeckt Ihr die schönsten Stücke beim Schlendern durch die Gassen entlang der Grachten. Auch Buchläden gibt es in Utrecht zuhauf. Einige Geschäfte wie beispielsweise Ace & Tate haben sich in der Straße Lijnmarkt angesiedelt. Beim Schlendern heißt es aber: Vorsicht vor Fahrradfahrern, die jederzeit Euren Weg kreuzen können. Wer dennoch in einem Einkaufszentrum shoppen möchte, kann das Shoppingcenter Hoog Catharijne besuchen. Hier haben sich einige bekannte Ketten – auch aus dem Luxus-Segment – niedergelassen.

Süßigkeitenladen

Utrecht ist nicht nur ein Paradies für modebewusste Shoppingqueens, sondern hat auch für Feinschmecker so einiges zu bieten. Im Kruideniers Museum erhaltet Ihr jede Menge Leckereien, die Ihr unbedingt kosten solltet. Da wären zum Beispiel die sogenannten Hexenzähne, Katjes, Lakritze, harte Katzen oder die schwarze Schulkreide, die „zwarte schoolkrijt“.

Niederlande Utrecht Shopping

©Olena Z/Shutterstock.com

Restaurants & Cafés

Genau so wie die vielen kleinen Boutiquen sind auch die Restaurants in Utrecht großteils individuell gestaltet. Ich empfehle Euch, in eines der Restaurants direkt an den Grachten einzukehren und das Essen mit Blick auf das Wasser zu genießen. Bei der großen Auswahl an leckeren Restaurants und Cafés reicht es meist, einfach durch die Straßen zu ziehen und sich eine Location ganz nach dem eigenen Geschmack auszusuchen. Die meisten Restaurants empfangen Euch in hippem Ambiente und auch die Kunden übertrumpfen sich gegenseitig an Coolness und stylischen Outfits. Die Speisekarten der Restaurants sind dabei ganz bunt gemischt. Bei einem Städtetrip nach Utrecht auf keinen Fall fehlen dürfen die typisch holländischen Pommes, die es in Utrecht in sämtlichen Ausführungen und Versionen gibt. Unbedingt probieren solltet Ihr auch den Apfelkuchen. Die besten Tipps für Restaurants und Cafés habe ich Euch in meinen Geheimtipps für Utrecht zusammengestellt.

Restaurants

  • Kimmade: Wie in allen hippen Städten ist auch die Auswahl an Restaurants in Utrecht multikulturell. Im Kimmade wird Euch leckeres vietnamesisches Essen serviert, das auch für den kleineren Geldbeutel perfekt ist.
  • Dapp Frietwinkel Utrecht: Zu einem Kurztrip nach Utrecht gehören auch die obligatorischen Pommes. Im Dapp Frietwinkel erhaltet Ihr leckere Bio-Fritten, die mit verschiedenen Soßen verfeinert werden. Übrigens auch eine tolle Anlaufstelle für Vegetarier und Veganer.
  • Meneer Smakers: Leckere Burger zu einem günstigen Preis erhaltet Ihr im Restaurant Meneer Smakers. Auch hier erhaltet Ihr vegane und vegetarische Varianten, die Ihr mit Pommes kombinieren könnt.
  • Seafood Bar Utrecht: Natürlich hat Utrecht auch etwas für den größeren Geldbeutel zu bieten. Das Restaurant Seafood Bar Utrecht serviert, wie der Name schon verrät, ausgezeichneten frischen Fisch, Krabbensalate und Fish and Chips.

Cafés

  • The Village Coffee & Music: Definitiv ein Café der stylischen Sorte. Das The Village Coffee & Music begeistert nicht nur mit hippem Interieur und leckerem Kaffee, sondern auch mit jeder Menge Live-Musik.
  • Cornelis Coffee Food and a Room: Schön angerichtete Sandwiches und selbstgemachten Kuchen bekommt Ihr im Café Cornelis Coffee Food and a Room, das mit einer gemütlichen Atmosphäre und individuellem Design überzeugt.
  • De ontdekking: Eine weitere Anlaufstelle für ein leckeres Frühstück ist das Café De ontdekking. Darüber hinaus stehen hier Salat Bowls, Suppen und kleine Snacks auf der Speisekarte.

Das könnte Euch auch interessieren…