Ich verrate Euch, welche Sehenswürdigkeiten und Strände Ihr während Eures Ausflugs in die atemberaubende Halong Bucht auf keinen Fall verpassen dürft. Die Halong Bucht ist eines der beliebtesten Reiseziele in Vietnam – und das nicht ohne Grund. Als Halong Bucht wird ein 1.500 Quadratkilometer großes Gebiet mitten im Golf von Tonkin in der Provinz Quang Ninh im Nordosten Vietnams bezeichnet. Insgesamt 1969 gigantische Kalksteinfelsen, bedeckt von einer grünen Pflanzendecke, ragen hier entlang der 120 Kilometer langen Küstenlinie majestätisch aus dem Wasser. Seit 1994 zählt ein Drittel der Halong Bucht mit 775 Inseln als UNESCO-Weltnaturerbe. Was es hier alles zu entdecken gibt, erfahrt Ihr jetzt in meinen Tipps für die Halong Bucht in Nordvietnam.

Vietnam Halong Bucht Overview

©Tonkinphotography /Shutterstock.com

Auf vietnamesisch heißt die Halong Bucht übrigens Vinh Ha Long, was übersetzt so viel bedeutet wie „die Bucht des untertauchenden Drachen“. Es gibt eine Legende um die Entstehung der Halong Bucht und die lautet wie folgt: Ein Drache lebte einst in den Bergen Vietnams. Als die Bucht durch Schiffe vom Meer aus angegriffen werden sollte, schickten Götter den Drachen in Richtung Meer. Auf dem Weg dorthin zog er tiefe Furchen in die Küste, die vom Wasser überflutet wurden und die heutige Halong Bucht formten. Anschließend soll der Drache im Meer untergetaucht und verschwunden sein. Jetzt aber zu den Fakten!

Karte

Bootstour

Rund um die Halong Bucht trefft Ihr auf zahlreiche Veranstalter, die unterschiedliche Bootstouren anbieten. Ihr könnt Eure Bootstour auch schon im Voraus in Deutschland buchen. Dabei wird Euch fast alles angeboten – von Low-Budget Bootstouren über Partyboote bis hin zu Luxus-Yachten. Was Ihr unbedingt bedenken solltet: Die Halong Bucht war noch nie ein Geheimtipp, deshalb sind vor allem während der Hauptsaison die Boote teilweise randvoll. Mehr als 300 Boote stechen pro Tag in See und bringen Touristen in die Bucht.

Achtet bei der Buchung Eurer Bootstour unbedingt darauf, bei einem seriösen Anbieter zu buchen, denn einige der billigeren Unternehmen nehmen es mit der Sicherheit auf dem Boot nicht besonders ernst. Außerdem kommt Ihr mit den etwas teureren Bootstouren auch an Orte, an denen sich weniger Touristen tummeln.

Dschunke

Vietnam Junk Boat

©Denis Rozan /Shutterstock.com

Eine der beliebtesten Attraktionen in der Halong Bucht ist eine Fahrt mit einer Dschunke. Als Dschunke oder auch Dschonke werden ein- oder mehrmastige Segelschiffe nach traditionell chinesischer Bauart bezeichnet. Meistens finden zwischen zehn und zwanzig Personen auf einer Holzdschunke Platz. Die meisten Bootstouren durch die Halong Bucht mit einer Dschunke dauern rund 2 bis 3 Tage und sind quasi wie eine Mini-Kreuzfahrt. An Bord bekommt Ihr, neben einer Übernachtung in der Kajüte, auch drei Mahlzeiten und es stehen verschiedene Tagesausflüge zur Verfügung. Eine Übernachtung auf einer Dschunke lohnt sich vor allem am frühen Morgen. Denn wenn Ihr früh genug umgeben von den atemberaubenden Kalksteinfelsen, die in das warme Licht des Sonnenaufgangs getaucht sind, aufwacht, dann sind in der Nähe noch keine Tagesausflügler und Ihr könnt die pure Stille genießen.

Sehenswürdigkeiten

In der Halong Bucht erwarten Euch neben den beeindruckenden Kalksteinfelsen noch weitere Sehenswürdigkeiten, die absolut einen Besuch wert sind. Welche das sind, erfahrt Ihr jetzt.

Hang Sung Sot

Vietnam Halong Bucht Hang Sung Sot

©Sytilin Pavel /Shutterstock.com

Während Eurer Bootstour habt Ihr die Möglichkeit, an Tagesausflügen mit unterschiedlichen Zielen teilzunehmen. Ich empfehle Euch unbedingt einen Ausflug in die einzigartige Tropfsteinhöhle Hang Sung Sot einzuplanen. Der Name der Tropfsteinhöhle bedeutet übrigens die Höhle der Überraschung. Allein der Weg vom Wasser aus in Richtung Tropfsteinhöhle lohnt sich schon. Denn nachdem Ihr 144 Stufen überwunden habt, gelangt Ihr an einen Aussichtspunkt, 25 Meter über dem Meeresspiegel, der Euch einen einzigartigen Panoramablick auf die Halong Bucht bietet. In der Grotte selbst erwarten Euch verschiedene Kalksteinhöhlen mit atemberaubenden Kalksteinformationen sowie meterlange Stalaktiten und Stalagmiten. Allerdings müsst Ihr Euch hier auf große Menschenmassen einstellen. Aber keine Angst, in der Tropfsteinhöhle ist mit einer Fläche von 10.000 Quadratmetern jede Menge Platz.

Sun World Halong Park

Vietnam Bai Chay Riesenrad

©Huy Thoai /Shutterstock.com

Der Vergnügungspark Sun World Halong Park ist ein echtes Highlight für die ganze Familie. Den Vergnügungspark findet Ihr im Zentrum der Stadt Ha Long. Der Sun World Halong Park besteht aus zwei Teilen – den Küstenkomplex am Strand Bai Chray und den Erholungskomplex auf dem Hügel Ba Deo. An dem Strand Bai Chay findet Ihr zahlreiche Abenteuerspiele sowie einen Wasserpark, der Euch garantiert eine Abkühlung verschafft. Auf dem Hügel Ba Deo findet Ihr einen Indoor-Spielplatz für Kinder, eine Seilbahn mit einer atemberaubenden Aussicht über die Halong Bucht und einen Zen Garten für ein paar ruhige Minuten. Für die einzelnen Attraktionen und Bereiche gibt es unterschiedliche Eintrittspreise. Übrigens lohnt sich auch ein Besuch am Abend, denn sobald es dunkel wird, erstrahlt die Bai Chay Brücke und das Riesenrad auf dem Hügel in bunten Farben. Ein allgemeiner Tipp: Packt für Euren Ausflug in die Hanoi Bucht unbedingt ein Fernglas und Mückenspray ein.

Schwimmende Dörfer

 

Vietnam Halong Bucht Schwimmendes Dorf

©Tonkinphotography /Shutterstock.com

Ein echtes Highlight der Halong Bucht sind die schwimmenden Dörfer von Vong Vieng, die ihr nach einer zweistündigen Fahrt von Halong Bay aus erreicht. Rund 1.600 Menschen leben hier in den mitten im Meer schwimmenden Häusern. Die Häuser stehen auf Styroporblöcken und sind mit einem Tau an den Felsen befestigt. Strom gibt es über Generatoren, die mit Diesel betrieben werden. Einige der hier lebenden Menschen haben noch nie in Ihrem Leben das Festland betreten. Ihren Lebensunterhalt verdienen die Einwohner von Vong Vieng durch das Fischen. Die Halong Bucht befindet sich übrigens in der tropischen Klimazone. Die Temperaturen bewegen sich durchschnittlich zwischen 15 und 25 Grad. Die heißesten Monate sind von Juni bis August. Allgemein hängen über der Bucht das ganze Jahr über Wolken und verleihen der Landschaft eine mystische Atmosphäre. Mehr über das Wetter in Vietnam könnt Ihr in meinem Artikel zur besten Reisezeit nachlesen.

Strände

Vietnam Ha Long Strand

©Romas_Photo/Shutterstock.com

Zu den beliebtesten Stränden in der Halong Bucht gehören der Halong Bay und der Bai Chay Beach. Die Strände eignen sich perfekt zum Baden und Entspannen. Zu einer der beliebtesten Aktivitäten in der Halong Bucht gehört definitiv das Kajak fahren. Ihr habt die Möglichkeit, alleine loszupaddeln oder aber Ihr nehmt an einer geführten Kajaktour in einer kleinen Gruppe teil. Viele der Bootstouren durch die Halong Bucht starten auf der wunderschönen Insel Cat Ba. Eure Tour hier zu starten kann ich Euch nur ans Herz legen. Zum einen findet Ihr wunderschöne Strände auf der größten Insel der Halong Bucht und zum anderen eignet sich die Gegend perfekt für einen Schnorchelausflug. Vor allem aber starten von hier aus viel weniger Boote als vom Festland aus. Zudem fahrt Ihr zu Beginn erst einmal durch die ruhigeren Gegenden der Halong Bucht, abseits des Massentourismus. Mehr über die schönsten Strände und Inseln in Vietnam könnt Ihr in diesen beiden Artikel nachlesen:

Die schönsten Strände

Die schönsten Inseln

Was Euch auch noch interessieren könnte…