In meinem Artikel findet Ihr alle Informationen rund um Kosten, Airlines und Flughäfen, wenn Ihr einen Privatjet mieten möchtet. Mit dem eigenen Flugzeug durch die Lüfte schweben klingt für viele Reisende ziemlich verlockend. Immerhin fliegen etwa zwei Drittel aller Privatjets Routen ab, die in der Regel nicht von Linienflügen abgedeckt werden. Wenn Ihr Euch schon immer für einen Flug mit dem Privatjet interessiert habt, kommen hier die wichtigsten Fakten für Eure Reise.

Privatjet mieten: Kosten, Airlines & Flughäfen in Deutschland

Privatjet Sessel Panorama

Die Möglichkeit, einen Privatjet in Anspruch zu nehmen, ist für viele Reisende der Inbegriff von wahrem Luxus. Keine langen Warteschlangen am Gepäckband oder ewige Passkontrollen beim Boarding, deutlich mehr Beinfreiheit und keine unliebsamen Sitznachbarn sind nur wenige der deutlichen Vorteile, die euch bei einem Flug mit einem Privatjet erwarten. Wer einen Privatjet chartern möchte, kann sich auf eine unabhängige Reiseplanung, einen angenehmen Flug und einen individuellen Service an Bord freuen. Mittlerweile nutzen nicht nur Geschäftsleute ein persönliches Flugzeug, auch für private Reisen kommen gecharterte Jets vermehrt zum Einsatz. Einige Standorte, wie beispielsweise der Flughafen in Los Angeles, haben sogar eigene Luxusterminals, die auf Flüge mit dem Privatjet spezialisiert sind und Stars und Sternchen ein bisschen mehr Privatsphäre und Exklusivität verschaffen.

Kosten für einen Privatjet

Wer einen privaten Jet mieten möchte, muss natürlich ordentlich Geld in die Hand nehmen. Dafür wird Euch allerdings ein unschlagbarer Luxus geboten. Gleichzeitig habt Ihr beinahe die uneingeschränkte Möglichkeit, so viel wie möglich von der Welt zu sehen. Aber was kostet es eigentlich, einen Privatjet zu mieten? Eins kann ich Euch verraten: Um dieses Gefühl der Unabhängigkeit wahr werden zu lassen, kommt zunächst ein großer Batzen an Kosten auf Euch zu. Um mit einem Privatjet von A nach B zu fliegen, habt Ihr die Möglichkeit, zwischen zwei Optionen zu wählen. Zum einen könnt Ihr einen Privatjet kaufen, zum anderen könnt Ihr ihn für eine gewisse Zeit mieten. Dabei bezahlt Ihr Euren Privatjet entweder pro Stunde oder Ihr bucht gleich ein ganzes Paket, das ein gewisses Kontingent an Flugstunden enthält. Wenn Ihr Euch dazu entscheidet, einen Privatjet zu kaufen, solltet Ihr mehrere Millionen Euro dafür einrechnen. Selbstverständlich variiert der Mietpreis je nach Kategorie Eures gewünschten Privatjets. Grundsätzlich werden die privaten Flugzeuge auf Basis ihrer Größe und ihrer Sitzplätze in verschiedene Kategorien aufgeteilt. So bieten Very Light Jets Platz für maximal vier Reisende, in den Heavy Jets dagegen finden bis zu 13 Personen Platz. Natürlich unterscheiden sich die verschiedenen Arten nicht nur in Hinblick auf Platz und Kosten, auch die Reichweite wird mit zunehmender Größe immer höher. Wer sich einen Privatjet kaufen möchte, muss mit zusätzlichen Kosten für die Instandhaltung und die Crew rechnen. Hinzu kommen Gebühren für den Stellplatz, eventuell anfallende Reparaturmaßnahmen sowie für Treibstoff und Kosten für Start- und Landung. Natürlich hängen die Kosten für einen Flug mit einem Privatjet von mehreren Faktoren ab. Zum einen spielt der Abflughafen eine Rolle, zum anderen kommt es darauf an, auf welche Ausstattung Ihr Wert legt und mit welchem Anbieter Ihr fliegen möchtet. Im Internet findet Ihr zahlreiche Möglichkeiten, die Preise für eine Reise mit dem Privatjet zu vergleichen. In der folgenden Tabelle seht Ihr beispielhaft eine Übersicht, die Euch aufzeigt, welche Kosten in etwa auf Euch zukommen.

Startflughafen Zielflughafen Kosten (~)
Frankfurt New York 71.500 €
Frankfurt Dubai 44.00 €
Frankfurt Bora Bora 175.600 €
Frankfurt Hawaii 128.200 €
München New York 74.000 €
München Dubai 42.200 €
München Bora Bora 178.400 €
München Hawaii 130.600 €
Berlin New York 73.400 €
Berlin Dubai 59.00 €
Berlin Bora Bora 176.450 €
Berlin Hawaii 128.500 €

Leerflüge mit dem Privatjet

Die Kosten für einen Privatjet bewegen sich im vier- bis fünfstelligen Bereich pro Stunde. Allerdings gibt es eine Möglichkeit, wie Ihr beim chartern eines Privatjets Geld sparen könnt. Die Lösung sind sogenannte Leerflüge. Dabei handelt es sich um einen Flug eines Privatjets, der die Rückreise ganz ohne Passagier antritt. Das ist vor allem dann der Fall, wenn ein Privatjet den Passagier in einer Destination abgesetzt hat und anschließend wieder zurück fliegt. Wenn Ihr einen Privatjet chartern und dabei Geld sparen möchtet, ist ein Leerflug die perfekte Möglichkeit. Zwar ist die Strecke für Euren Flug auf diese Weise bereits vorgegeben, dafür könnt Ihr so bis zu 75 Prozent sparen. Mittlerweile bietet ein Großteil der privaten Chartergesellschaften auf den Webseiten explizit auch Leerflüge an. Immerhin sind etwa 40 Prozent aller Privatflüge Leerflüge. Schaut Euch dazu am besten auf den jeweiligen Internetplattformen der Anbieter um.

Anbieter Privatjets

Private Jets könnt Ihr natürlich bei verschiedenen Anbietern mieten. Bevor Ihr Euch für eine Chartergesellschaft entscheidet, empfehle ich Euch allerdings, im Internet die Preise zu vergleichen. Außerdem solltet Ihr vorab checken, ob Euer Flugzeug auch wirklich Euren Ansprüchen gerecht wird. Um einen Privatjet zu chartern, stehen Euch verschiedene Anbieter zur Verfügung. Zum einen gibt es zahlreiche private Unternehmen, die Privatjets zur Verfügung stellen, zum anderen bietet aber auch ein Großteil der Linienfluggesellschaften spezielle, kleinere Flugzeuge für Privatreisen an. Hier stelle ich Euch eine Auswahl verschiedener Airlines vor, bei denen Ihr neben klassischen Linienflügen einen Privatjet mieten könnt. Dort könnt Ihr nochmal zwischen verschiedenen Größen von Privatjets wählen. Je nach Größe und Bautyp stehen Euch Extras wie ein separates Wohnzimmer, Flachbildfernseher oder eine Bar zur Verfügung.

Privatjet Sekt

Lufthansa

Natürlich bietet auch die größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa Privatjets zum Mieten an. Die Flotte der Airline fliegt mehr als 1.000 Destinationen auf der ganzen Welt an. Insgesamt vier verschiedene Jets gehören zum Angebot.

Doch der Komfort einer Reise mit dem Privatjet beschränkt sich nicht nur auf das Fliegen selbst, bereits im Voraus kommt Ihr in den Genuss privater Lounges am Flughafen. Hinzu kommen Extras wie ein privater Limousinen-Service.

Weitere Informationen

Privatjet Schwarz

Emirates

Auch Emirates bietet die Möglichkeit, einen Jet für kleinere Gruppen zu mieten. Der sogenannte Executive Jet bietet Platz für bis zu 19 Personen und Schlafmöglichkeiten für bis zu 15 Passagiere. Darüber hinaus verfügt er über eine Meeting-Area.

Der Executive Jet von Emirates kann Ziele in bis zu acht Stunden Entfernung ansteuern und eignet sich sowohl für Business-, als auch Privatreisen. Dazu gehören beispielsweise Bangkok, Tokio, Johannesburg oder auch Moskau.

Weitere Informationen

Privatjet Interieur

Air France

Auch Air France bietet unter dem Namen „La Première“ den exklusiven Service eigener Privatjets an. Das private Flugzeug startet am Flughafen Paris-Charles de Gaulle und bringt Euch an zahlreiche Orte innerhalb Frankreichs und Europas.

Durchgeführt werden die Flüge mit dem Air France-Partner Wijet. Dabei fliegt Ihr mit einem Very Light Jet und genießt an Bord nicht nur die volle Ausstattung, sondern auch Extras wie Getränke und Snacks im Rahmen eines Catering-Services.

Weitere Informationen

Flughafen Platz

Qatar

Zu den Fluggesellschaften, die spezielle Charterflüge für Privatpassagiere anbieten, gehört Qatar. Seit 2009 stellt das Qatar Executive Programm Charter Jets auf Anfrage zur Verfügung und bereitet damit die Chance, unabhängig zu reisen.

Qatar unterscheidet dabei zwischen Business Jet Charter und Private Airline Charter. Das Besondere an den Privatjets von Qatar ist, dass sie nicht an einen Abflughafen gebunden sind, sondern zwischen ganz verschiedenen Destinationen verkehren.

Weitere Informationen

Privatjet Canyon

Victor

Ein Experte für das Chartern von Privatjets ist die Webseite Victor. Dort habt Ihr die Möglichkeit, Flüge in verschiedene Destinationen zu vergleichen und so den besten Preis und das beste Angebot für Euer Vorhaben zu erhalten.

Um über Victor buchen zu können, müsst Ihr zunächst Mitglied werden. Hierzu könnt Ihr Euch kostenlos registrieren und dürft anschließend alle Vorteile nutzen. Ein besonderes Highlight ist die App, über die Ihr Angebote einfach vergleichen könnt.

Weitere Informationen

Flugzeug 1. Klasse

Thai Airways

Eine weitere Fluggesellschaft, die den Service von privaten Jets anbietet, ist Thai Airways. Dabei seid Ihr allerdings auf den Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok beschränkt. Euer Ziel könnt Ihr innerhalb einer Reichweite von sechs Stunden selbst wählen.

Zu den beliebtesten Reisezielen eines Charter Flugs mit Thai Air gehören unter anderem Japan, China und Indien. An Bord genießt Ihr den vollen Service, der sich auf Gruppen oder auf Business Reisende ausrichtet und anpasst.

Weitere Angebote

Flughäfen in Deutschland für Private Charter

Wie Ihr seht, gibt es zahlreiche Airlines und private Anbieter, die das Mieten eines Privatjets im Angebot haben. Allerdings sind viele Fluggesellschaften auf einen bestimmten Abflughafen festgelegt. Wenn Ihr Euch nicht nach einem speziellen Anbieter oder einer speziellen Fluggesellschaft richten möchtet, sondern nach Privatjets für einen bestimmten Flughafen sucht, könnt Ihr Euch auf den Webseiten der meisten Flughäfen über private Charter Flüge informieren. Mittlerweile bietet ein Großteil der deutschen Flughäfen spezielle Terminals, an denen Ihr einen Privatjet mieten könnt. Ich präsentiere Euch eine Auswahl an Flughäfen in Deutschland, an denen Ihr einen Privatjet chartern könnt.

  • München: Der Flughafen München hat ein eigenes Terminal für Privat- und Linienflüge. Am sogenannten General Aviation Terminal dürfen dabei nur Privatflugzeuge abheben, die mindestens zwei Tonnen wiegen. Euren Privatjet ab München könnt Ihr bei zahlreichen verschiedenen Anbietern buchen. Wenn Ihr einen eigenen Privatjet besitzt, habt Ihr am Flughafen München außerdem die Möglichkeit, Euer Privatflugzeug in einem Hangar unterzustellen.
  • Frankfurt: Auch der Flughafen Frankfurt bietet ein General Aviation Terminal. Diesen Bereich findet Ihr im südlichen Teil des Flughafens. Hier können nicht nur Privatjets landen, sondern auch Hubschrauber. Des weiteren stehen Euch am Frankfurter Flughafen Unterstell- und Wartungshallen zur Verfügung. Von der Innenstadt Frankfurt bringt Euch bei Bedarf ein privater Shuttleservice direkt ans Gate.
  • Köln: Ein weitere großer Flughafen, der ein General Aviation Terminal bietet, ist der Flughafen Köln. Auch hier haben Privatjets die Befugnis, zu landen. Natürlich könnt Ihr auch am Kölner Flughafen direkt einen Privatjet mieten. In Köln genießt Ihr den Komfort eigener VIP-Räume und auch ein Konferenzbereich steht Euch dort zur Verfügung.
  • Berlin: Natürlich verfügt auch die Landeshauptstadt über ein General Aviation Terminal. Der Flughafen Berlin-Schönefeld bietet einen rund um die Uhr geöffneten Bereich, wenn Ihr einen Privatjet mieten möchtet.

Flughafen Fenster Panorama

Das könnte Euch auch interessieren…