Heute nehmen wir Euch mit auf eine spannende Reise durch Südkorea. Das facettenreiche Land erwartet Euch mit einer spannenden Kultur, pulsierenden Städten und atemberaubenden Landschaften. Wir haben die interessantesten Destinationen im Land der Morgenstille für Euch ausgecheckt. Packt Eure Koffer, denn mit unseren Südkorea Tipps geht es auf eine faszinierende Rundreise!

Korea Seoul Hanok Village

Entdeckt die Vielfalt Südkoreas. ©FenlioQ/Shutterstock.com

Über Südkorea

Südkorea gehört mittlerweile zu den angesagtesten Zielen der Welt. Mit K-Pop, Beauty, Fashion, Film und vielem mehr macht das vielfältige Land Ostasiens auf sich aufmerksam und zieht immer mehr Menschen in seinen Bann. Das schöne Land hält für jede Art von Reisenden etwas bereit und wird Euch mit kulinarischen Highlights, historischen Städten, lebhaftem Nachtleben und märchenhafter Natur verzaubern.

Südkorea Seoul Statue

In Südkorea krachen Moderne und Tradition mit voller Kraft aufeinander. ©ESB Professional/Shutterstock.com

Auf Eurer Reise werdet Ihr auf einen Mix von Moderne und dem traditionellen koreanischen Leben treffen. Das weitentwickelte Seoul steht im Fokus der Welt, während der Rest des Landes noch nicht die Aufmerksamkeit erhält, die er verdient hat. Wir haben Südkorea bereist und haben hier für Euch die besten Destinationen Koreas zusammengefasst. Mit unseren Tipps sollte Eure Reiseplanung nun ein Kinderspiel sein.

Seoul

Eure Reise wird vermutlich im lebhaften Seoul starten. Wir empfehlen Euch für diese wunderschöne Megametropole definitiv ein paar Tage mehr einzuplanen. Denn diese Stadt ist nicht nur riesig, sondern wartet mit einem facettenreichen Programm auf Euch.

Südkorea Seoul von oben

Neben der modernen Skyline von Seoul könnt Ihr Euch hier auch auf Spurensuche der Joseon Dynastie begeben. ©CJ Nattanai/Shutterstock.com

Auf dem Plan sollten auf jeden Fall das koreanische Nationalmuseum sowie der Gyeongbokgung Königspalast und das anliegende Bukchon Hanok Village stehen. Auch dem anliegenden Changdeokgung Palast solltet Ihr unbedingt einen Besuch abstatten. Neben imposanten Sehenswürdigkeiten bietet die südkoreanische Hauptstadt auch Möglichkeiten zum Wandern. Denn Seoul ist in eine wundervolle Berglandschaft gebettet. Und eines darf man natürlich nicht vergessen: Das pulsierende Nachtleben!

Ihr seid noch auf der Suche nach Flügen, damit Ihr Eure Südkorea Rundreise starten könnt? Die günstigsten Tickets findet Ihr hier:

Flugtickets Seoul*

Jeju Island

Nach aufregenden Tagen in der Hauptstadt seid Ihr ready für etwas Inselfeeling? Dann bucht Euch am besten einen Flug* zur malerischen Insel Jeju-Do. Denn die subtropische Vulkaninsel sollte auf Eurer Reiseroute durch Südkorea nicht fehlen. Neben traumhaften Stränden erwarten Euch hier vor allem wunderschöne Naturlandschaften und einige kulinarische Köstlichkeiten. Die Insel zählt nicht ohne Grund zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Suedkorea Jeju

Die Insel Jeju ist ein echtes Naturwunder mit Traumstränden und türkisfarbenem Meer. ©AzmanMD/Shutterstock.com

Neben vielen Grünteeplantagen wachsen hier auch die süßen Hallabong Orangen. In den vielen Cafés auf der Insel findet Ihr somit Eis, Donuts und auch andere süße Treats mit dem Geschmack der Hallabong. Außerdem solltet Ihr auch unbedingt das nur auf Jeju erhältliche Fleisch des schwarzen Jeju-Schweins probieren. Auch eine Schüssel Seafood Ramyeon ist ein Must Eat. Nach einer Entdeckertour durch die atemberaubenden Landschaften von Jeju gibt es doch nichts besseres, als sich durch die landestypische Küche zu schlemmen.

Busan

Die schöne Hafenstadt Busan ist die zweitgrößte Stadt Südkoreas und ist immer einen Besuch wert. Im goldenen Sand des Haeundae Strandes könnt Ihr Euch entspannen und auf die anliegende Skyline blicken. Entlang der Küste befinden sich einige schöne Strände, wie der Gwangalli Beach und der Songdo Beach, wo Ihr mit dem Cable Car übers Meer zum Amnam Park hoch fahren könnt. Hier erwartet Euch ein toller Ausblick auf die Küstenlinie von Busan.

Das kunterbunte Gamcheon Culture Village empfängt Euch mit Streetart und einem wunderschönen Ausblick über die bunten Häuser und das Meer. Schlendert durch die kleinen Gassen und macht unbedingt Halt in einem der niedlichen Cafés.

Suedkorea Busan

Im Gamcheon Culture Village gibt es viel zu entdecken. ©Pinglabel/Shutterstock.com

Auf dem Jagalchi Fischmarkt könnt Ihr fangfrisches Seafood genießen und das wilde Treiben des Marktes beobachten. Busan ist übrigens bekannt für die besten Fischkuchen (Eomuk) im Land. Der Fischmarkt ist der beste Ort, um sich durch die verschiedenen Sorten Eomuk zu probieren.

Wir empfehlen Euch auch unbedingt einen Ausflug zum Haedong Yonggungsa Tempel zu machen. Während Ihr den großen Tempelkomplex bewundert, habt Ihr einen großartigen Panoramablick auf das japanische Meer. Dieser Tempel ist wirklich einzigartig und eignet sich perfekt als Fotomotiv.

Juknokwon Bamboo Forest bei Damyang

Bei Eurer Rundreise durch Südkorea solltet Ihr auch einen Stopp im Juknokwon Bamboo Forest einlegen. Der von der Stadt Damyang errichtete Bambuswald liegt in der Nähe der konfuzianischen Akademie Damyanghyanggyo am Berg Seonginsan. Der Eintritt für das 31 Hektar große Gelände beträgt 3.000 KRW (ca. 2€). Das dunkle Grün des dicht bewachsenen Bambus hat wirklich etwas Magisches und eine Wanderung durch die wunderschöne Anlage ist optimal für einen erholsamen Tag in der Natur.

Suedkorea Bamboo Forest

Im Bamboo Forest lassen sich übrigens tolle Schnappschüsse machen. ©Sanga Park/Shutterstock.com

Wir empfehlen Euch ab Busan ein Auto zu mieten und Eure Rundreise auf vier Rädern fortzusetzen. So seid Ihr flexibel und kommt auch an die abgelegensten Orte. In Südkorea könnt Ihr mit einem internationalen Führerschein ohne Probleme die Straßen unsicher machen. Einen Mietwagen* könnt Ihr Euch direkt hier* buchen.

Jeonju

Die bezaubernde Stadt Jeonju hat nicht nur eine reiche Geschichte, sondern ist auch ein Paradies für die Foodies unter Euch. Das touristische Highlight der Stadt ist das Hanok Village, das für die meisten Besucher der Hauptgrund für einen Besuch der Stadt ist. Das aus dem 14. Jahrhundert stammende Dorf ist das größte erhaltene Hanok Dorf Südkoreas.

Hier reihen sich in den traditionellen Häusern Cafés, Restaurants und Souvenir Shops. Ihr habt auch die Möglichkeit Euch ein Hanbok (traditionelle koreanische Tracht) auszuleihen, um Euch in die Zeit der Joseon Dynastie hineinversetzen zu lassen.

Suedkorea Jeonju

Besucht das größte Hanok Village Koreas. ©TTLSC/Shutterstock.com

Unweit des Hanok Dorfs befindet sich das Jaman Mural Village. Hier könnt Ihr farbenfrohe Gemälde an Gebäuden und Wänden bewundern. Den ein oder anderen Cartoon- oder Anime-Charakter werdet Ihr hier sicher wieder erkennen. Da die kleinen Gassen etwas erhöht liegen, könnt Ihr bei Eurem Spaziergang durch die kleinen Gassen eine schöne Aussicht auf die kleine Stadt genießen.

Wie bereits erwähnt, ist Jeonju auch ein Zentrum für die landestypische Küche Südkoreas. Hier hat das weltweit bekannte Gericht Bibimbap nämlich seinen Ursprung. Bibimbap ist Reis, der mit verschiedenem Gemüse und Fleisch serviert wird. Und ganz simpel mit Gochujang (koreanischer Chilipaste) vermixt wird. An keinem anderen Ort im Land bekommt Ihr so eine große Auswahl an Toppings, wie in Jeonju.

Taean

Wenn Ihr Euch nun nach ein paar Tagen Auszeit sehnt, dann können wir Euch den kleinen Küstenort Taean empfehlen. Hier verbringen die Koreaner gerne ein Wochenende am Strand, um dem harten Arbeitsalltag zu entkommen.

Dabei ist Glamping eine der beliebtesten Übernachtungsmöglichkeiten. In voll ausgestatteten Wohnmobilen oder Zelten könnt Ihr hier die Seele baumeln lassen. Da für die Koreaner zum Campen auch koreanisches Barbecue gehört, sind alle Unterkünfte mit einem Grill ausgestattet. Wir können Euch diese Unterkunft empfehlen: Club Lespia in Taean*

Suedkorea Taean

In Taean herrscht Urlaubsstimmung. ©Stock for you/Shutterstock.com

Den atemberaubenden Sonnenuntergang am Strand solltet Ihr Euch übrigens nicht entgehen lassen. Sobald es dunkel wird, könnt Ihr die Urlauber dabei beobachten, wie sie ein kleines Feuerwerk veranstalten. Der kleine Ort Taean hat seinen ganz eigenen Flair und ist definitiv ein Geheimtipp abseits aller Touristenpfade.

Andong

Weiter geht es einmal quer durchs Land nach Andong. Eingebettet in eine traumhafte Landschaft, umgeben von Reisfeldern, befindet sich das 600 Jahre alte Hahoe Folk Village. Die strohgedeckten Häuser sind bis heute sehr gut erhalten und es leben sogar noch Menschen in dem Dorf.

Dieses UNESCO Weltkulturerbe diente bereits für einige Filmproduktionen als Drehort. Dazu gehört auch die erfolgreiche Verfilmung Pachinko. Erreichen könnt Ihr das Hahoe Folk Village nur mit einem Bus, dieser kostet Euch 5.000 KRW (ca. 3,50€). Der Eintritt in das Dorf ist hier inkludiert.

Suedkorea Andong

In Andong befindet sich die längste Fußgängerbrücke Südkoreas. ©Guitar photographer/Shutterstock.com

Ein Must See in Andong ist auch die Brücke Woryeonggyo. Mit stolzen 387 Metern ist sie die längste Fußgängerbrücke Südkoreas und führt über den Fluss Nakdong. Zum Abend hin wird die Brücke und deren Pavillon von unzähligen Lampen beleuchtet. Darum solltet Ihr diesen Ort unbedingt bei Anbruch der Dunkelheit bewundern.

In Andong erwartet Euch auch eine lokale Köstlichkeit. Nämlich Andong Jjimdak, geschmortes Hähnchen, das Ihr in vielen örtlichen Restaurants probieren könnt. Es gibt sogar eine Jjimdak Alley, wo sich ein Restaurant neben dem anderen auf dieses populäre Gericht spezialisiert hat. Aber Achtung! Bringt unbedingt großen Hunger mit, denn die Portionen sind wirklich riesig.

Gangneung

Die kleine Küstenstadt Gangneung hat so viel zu bieten, dass es schwer wird, nicht sofort begeistert zu sein. Der Gyeongpo Beach ist der perfekte Ort, um am breiten Sandstrand zu entspannen. Vor allem im Sommer ist hier der perfekte Ort zum Sonnenbaden. Gangneung ist auch bekannt für seine charmanten Cafés, die sich perfekt in die Uferpromenade einfügen.

Suedkorea Gangneung

Diese Bushaltestelle hat bereits Rekorde gebrochen. ©SUNG YOON JO/Shutterstock.com

K-Pop Fans aufgepasst! In Gangneung befindet sich auch der berühmte Jumunjin Beach Bus Stop, welcher es aufs Albumcover „You Never Walk Alone“ der erfolgreichen Band BTS geschafft hat. Hier könnt Ihr ein paar Erinnerungsfotos schießen und anschließend den Rest des Tages am Strand verbringen.

Seoraksan Nationalpark

Der Seoraksan Nationalpark ist der Spot für alle Naturbegeisterten unter Euch. Der Nationalpark liegt in Gangwon-do und eignet sich optimal für Wanderungen. Es erwarten Euch Wasserfälle, Tempelanlagen sowie beeindruckende Felslandschaften.

Suedkorea Seollaksan

Eine märchenhafte Landschaft erwartet Euch im Seoraksan Nationalpark. ©Natthawut Utsawac/Shutterstock.com

Ihr habt die Möglichkeit, den Seoraksan Berg auf eigene Faust zu besteigen. Der Weg ist jedoch nicht zu unterschätzen, denn mit 1708 Metern Höhe ist der Seoraksan der dritthöchste Berg Südkoreas. Wer den atemberaubenden Ausblick über den Wolken auch ohne anstrengenden Aufstieg bewundern möchte, kann sich per Cable Car direkt auf die Bergfestung transportieren lassen.

Paju

Ihr wolltet schon immer mal einen Blick ins abgeschottete Nordkorea werfen? In der demilitarisierten Grenzzone (DMZ) zwischen Süd- und Nordkorea ist dies möglich. Am besten bucht Ihr Euch eine geführte Tour, auf der Ihr den Infiltrationstunnel und die Gamaksan Chulleong Bridge erkunden könnt sowie auch alle interessanten Informationen zu Nordkorea erzählt bekommt.

Suedkorea Paju Nordkorea Grenze

Paju liegt direkt an der Grenze zu Nordkorea. ©UnknownLatitude I/Shutterstock.com

Im Dora Observatorium könnt Ihr mit Hilfe von Ferngläsern auf das skurrile Nachbarland blicken. Das ist wirklich unglaublich spannend und wir können Euch die Touren von GetYourGuide* wirklich empfehlen.

Das könnte Euch auch noch interessieren

Damit Ihr immer auf dem neuesten Stand bleibt, haben wir hier die beliebtesten Rabatt-Gutscheine und Kreditkarten im Überblick für Euch:

Gutscheine

Gutscheine

Kreditkarten

Kreditkarte