Bereitet Euch mit meinen Tipps perfekt auf einen Urlaub im Bayerischen Wald vor! Ich zeige Euch die schönsten Sehenswürdigkeiten der Region, empfehle Euch die besten Aktivitäten inmitten der Natur und nehme Euch mit in die beliebtesten und schönsten Urlaubsorte. Außerdem habe ich mich kulinarisch in Bayern umgesehen und lege Euch regionale Spezialitäten ans Herz, die Ihr unbedingt probieren solltet!

Günstige Angebote für Euren Urlaub im Bayerischen Wald

Der Bayerische Wald – oder auch Bayerwald – ist vor allem bei Kurzurlaubern und Tagestouristen ein sehr beliebtes Reiseziel, das einiges zu bieten hat! Entdeckt beliebte Urlaubsorte und besondere Städte, erkundet die wunderschöne Waldlandschaft und relaxt an den zahlreichen Flüssen und Seen. Außerdem stehen Euch erstklassige Wander- und Fahrradrouten zur Verfügung und wer auf der Suche nach ganz viel Entspannung ist, checkt in erstklassige Wellnesshotels ein. Bei einem Urlaub im Bayerischen Wald wird Euch sicher nicht langweilig, aber nicht nur deshalb hat er es auch in meinen Artikel über die fünf schönsten und erholsamsten Wälder in Deutschland geschafft.

Bayerischer Wald Karte

Das etwa 100 Kilometer lange Mittelgebirge erstreckt sich entlang der Grenze zwischen Bayern und Tschechien und damit Ihr einen ersten Überblick bekommt, habe ich die Highlights der Region in der Karte für Euch markiert. Der Bayerische Wald ist in insgesamt sechs Regionen beziehungsweise Landkreise eingeteilt: Den Naturpark Oberer Bayerischer Wald, das Arberland, das Urlaubsland Straubing-Bogen, den Nationalpark Bayerischer Wald, das Deggendorfer Land sowie das Passauer Land. Der höchste Berg ist der Große Arber mit einer Höhe von 1.456 Metern. Welche weiteren Highlights Euch erwarten, erfahrt Ihr im Folgenden.

Sehenswürdigkeiten im Bayerischen Wald

Wer einen Urlaub im Bayerischen Wald verbringt, freut sich vor allem auf wunderschöne Landschaften und ganz besondere Stunden im Einklang mit der Natur. Damit Ihr Eure Tage planen könnt, habe ich die schönsten Sehenswürdigkeiten für Euch ausfindig gemacht. Diese könnt Ihr zum Beispiel während ausgiebiger Wanderungen entdecken und natürlich auch Euren Urlaubsort direkt nach den Highlights auswählen, die Ihr unbedingt sehen wollt. Natürlich habe ich auch ein paar Empfehlungen für schlechtes Wetter für Euch im Gepäck und gebe auch den Kulturinteressierten unter Euch ein paar besondere Tipps mit auf den Weg. Los geht’s:

Bayerischer Wald Urlaub: Großer Arber

Großer Arber

Wir starten mit dem höchsten Berg des Bayerischen Waldes – dem Großen Arber im Arberland. Mit etwa 500.000 jährlichen Besuchern ist er ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie und bietet Euch viele Freizeitmöglichkeiten. Wandert auf den beschilderten Wegen auf den 1.456 Meter hohen Hauptgipfel oder erklimmt den Bodenmaiser Riegen, den Kleinen Seeriegel sowie den Großen Seeriegel. Kehrt nach einem ereignisreichen Tag in eine der urigen Berghütten ein und genießt die gesellige Pause. Ein weiteres Highlight: Jedes Jahr im August findet mit der Arberkirchweih am Großen Arber die älteste Bergfeier des Bayerischen Waldes statt. Keine Lust zu Wandern? Eine Gondelbahn bringt Euch bequem auf den Hauptgipfel.

Foto: ©nixki/Shutterstock.com

Bayerischer Wald Urlaub: Großer Arbersee

Arbersee

Direkt am Fuße des Großen Arbers liegt der Große Arbersee, den ich Euch in meinen Tipps für einen Urlaub im Bayerischen Wald ans Herz legen möchte. Der meistbesuchte See der Region mit einer Fläche von 7,7 Hektar entstand in der Eiszeit und lässt sich auf den umliegenden Wanderwegen innerhalb einer halben Stunde komplett umrunden. Ein besonderes Naturschauspiel sind die schwimmenden Moor-Inseln, die sich gemeinsam mit dem Wasserspiegel heben und senken. Leiht Euch ein Tretboot und bestaunt beim Schippern über das Wasser die imposanten angrenzenden Wälder inklusive Arberseewand, bevor Ihr im Arberseehaus mit Sonnenterrasse authentische bayerische Spezialitäten probiert.

Foto: ©Leo Kohout/Shutterstock.com

Bayerischer Wald Urlaub: Bach

Nationalpark

Der Nationalpark Bayerischer Wald in Ostbayern ist der erste Nationalpark Deutschlands, der im Jahr 1970 gegründet wurde. Mit einer Fläche von 24.271 Hektar gilt er zusammen mit dem angrenzenden Böhmerwald als größte zusammenhängende Waldfläche Mitteleuropas. Beeindruckende Wasserfälle, idyllische Seen und Hochmoore warten nur darauf, von Euch erkundet zu werden! Legt Euch auch auf die Lauer und entdeckt die heimische Tierwelt – darunter Wanderfalken und sogar Wildkatzen! Schaut auch in meinem Artikel über die 10 schönsten Nationalparks in Deutschland vorbei, um weitere beeindruckende Parks zu entdecken.

Foto: ©Vaclav Volrab/Shutterstock.com

Bayerischer Wald Urlaub: Baumwipfelpfad

Baumwipfelpfad Neuschönau

Direkt im Nationalpark findet Ihr den beliebten Baumwipfelpfad, der auch als Wahrzeichen des Waldes bezeichnet wird. Auf einer Gesamtlänge von 1.300 Metern führt der Weg in einer luftigen Höhe von acht bis 25 Metern durch die Baumkronen des Bergmischwaldes. Euch erwarten außerdem viele Lern- und Erlebnisstationen, an denen Ihr viel über den Wald und seine Flora sowie Fauna lernen könnt. Krönender Abschluss der Wanderung ist das Erklimmen des Baumturms, von dem Ihr in 44 Metern Höhe auf die beeindruckende umliegende Landschaft blicken und die Aussicht genießen könnt.

Foto: ©Michal 11/Shutterstock.com

Bayerischer Wald Urlaub: Burg Falkenstein

Burg Falkenstein

Im Luftkurort Markt Falkenstein im vorderen Bayerischen Wald thront die 1074 von Bischof Tuto von Regensburg gebaute Burg Falkenstein über dem Ort. Regelmäßig finden Burgführungen statt, bei der vor allem der Blick vom Bergfried auf die umliegende Landschaft eine echte Augenweide ist. Außerdem erwartet Euch das Museum Jagd und Wild, in dem Ihr etwas über die heimische Tierwelt lernt. Die Burggaststätte mit Biergarten lädt zum Verweilen ein und an den Wochenenden von Ende Juni bis Anfang August könnt Ihr Euch Tickets für die Vorstellungen der Burghofspiele im Innenhof sichern.

Foto: ©Martin Erdniss/Shutterstock.com

Bayerischer Wald Urlaub: Glasmuseum Frauenau

Glasmuseum Frauenau

Auch bei schlechtem Wetter könnt Ihr im Bayerischen Wald natürlich einiges erleben. Taucht zum Beispiel im Glasmuseum in Frauenau in die Geschichte der Glaskultur ab. Das Museum wurde im Jahr 2005 errichtet und bringt Euch unter anderem die traditionsreiche Arbeit von Glasmachern näher und befasst sich mit der Weiterentwicklung der Glas-Produktion. Besondere Exponate und wechselnde Sonderausstellungen lassen dabei sicher keine Langeweile aufkommen! Lasst Euch zum Abschluss in der Cafeteria an den Gläsernen Gärten nieder und denkt unbedingt an ein Souvenir aus dem Museumsshop.

Foto: ©Standa Riha/Shutterstock.com

Natürlich gibt es noch weitere Sehenswürdigkeiten im Bayerischen Wald, denen Ihr einen Besuch abstatten könnt. Schaut zum Beispiel auch am im 17. Jahrhundert erbauten Schloss Miltach, an der mittelalterlichen Burgruine Dießenstein und in der berühmten Wallfahrtskirche Frauenbrünnl in Straubing vorbei!

Aktivitäten im Bayerischen Wald

In meinen Tipps für einen Urlaub im Bayerischen Wald dürfen natürlich auch die besten Aktivitäten nicht fehlen, denen Ihr nachgehen könnt oder gar solltet. Ganz im Zeichen der Entschleunigung freut Ihr Euch auf erstklassige Wellness-Angebote und ganz besondere Stunden inmitten unberührter Natur. Da natürlich auch Aktivurlauber die Zeit in Bayern sinnvoll nutzen möchten, gebe ich Euch auch Tipps für besondere Wander- sowie Fahrradrouten mit an die Hand und zeige Euch die besten Skigebiete, deren Pisten Ihr im Winter unsicher machen könnt.

Bayerischer Wald Urlaub: Wellness

Wellness

Idyllische Landschaften, dichte Wälder und besondere Ausflugsziele ganz im Zeichen der Entschleunigung: Der Einklang mit der Natur macht einen Urlaub im Bayerischen Wald zu einem besonderen Erlebnis und viele Ruhesuchende freuen sich bei einem perfekten Aufenthalt zusätzlich auf erstklassige und erholsame Wellness-Tage. Luxuriöse Wellnesshotels, ausgezeichnete Kurorte sowie beliebte Thermen warten nur darauf, Euch rundum verwöhnen zu dürfen! Wie wäre es zum Beispiel mit einer wohltuenden Massage nach einer langen Wanderung durch die bayerische Landschaft oder einer Auszeit im Whirlpool? Alle meine Wellness-Schnäppchen findet Ihr hier.

Foto: ©kudla/Shutterstock.com

Bayerischer Wald Urlaub: Fluss

Wandern

Auch Wanderfreunde kommen im Bayerischen Wald natürlich voll auf ihre Kosten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Abstecher zum längsten Wanderweg Deutschlands, dem Goldsteig? Dieser führt vom fränkischen Marktredwitz bis nach Passau und Ihr könnt ihn auf verschiedenen Etappen bezwingen und währenddessen auch den Großen Arber im Arberland erklimmen. Viele weitere Wanderwege für alle Altersklassen und sowohl für Anfänger als auch für Profis versprechen Wanderfreude pur. Belohnt Euch mit unglaublichen Aussichten auf die umliegende Landschaft und bezwingt die Wege zu spektakulären Plattformen, von deren Ausblicken Ihr lange zehren werdet!

Foto: ©Denis Tabler/Shutterstock.com

Bayerischer Wald Urlaub: Skifahren

Skifahren

Im Winter ist Skifahren im Bayerischen Wald natürlich auch eine beliebte Beschäftigung! Insgesamt stehen Euch in den kleinen familienfreundlichen Skigebieten 78 Pistenkilometer zur Verfügung. Natürlich kann man die Gebiete nicht mit den großen Skigebieten –  zum Beispiel in den Alpen – vergleichen, allerdings sind sie nicht so überlaufen und bieten dennoch Wintersportvergnügen der Extraklasse. Das größte Skigebiet im Bayerischen Wald befindet sich am Großen Arber im Arberland und auch am Geißkopf, im Skigebiet Hohenbogen, im Skizentrum Mitterdorf und im Pröller Skidreieck kommen große und kleine Schneefans nicht zu kurz.

Foto: ©Dmitry Molchanov/Shutterstock.com

Bayerischer Wald Urlaub: Fahrradtour Radweg Fahrrad

Radfahren

Wenn Ihr zum Radfahren in den Bayerischen Wald kommt, werdet Ihr ganz bestimmt nicht enttäuscht! Es gibt super viele Fahrradrouten, von denen ich Euch eine Strecke ganz besonders ans Herz lege: Ein Teil der berühmten EuroVelo-Route vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer führt direkt durch den Bayerischen Wald und bringt Euch zum Beispiel durch die wunderschöne Stadt Passau. Aber natürlich könnt Ihr Euch auch Euren Drahtesel schnappen, einfach drauflosfahren und die Umgebung erkunden. In meinem Artikel über die zehn schönsten Fahrradtouren in Deutschland findet Ihr viele weitere besondere Routen.

Foto: ©895_The_Studio/Shutterstock.com

Beliebte Urlaubsorte im Bayerischen Wald

Viele Touristen strömen jährlich in die wunderschönen Städte, idyllischen Ferienorte und kleinen Dörfer, um einen erholsamen Urlaub im Bayerischen Wald zu verbringen. Die beliebtesten Urlaubsorte habe ich für Euch ausfindig gemacht und gebe Euch nützliche Informationen, damit Ihr Euch – je nach Euren persönlichen Ansprüchen – für einen der Orte entscheiden könnt. Weiter unten habe ich die einzelnen Orte zusätzlich in einer Karte markiert.

Bayerischer Wald Urlaub: Passau Fluss

Passau

Die Stadt der drei Flüsse – Donau, Inn und Ilz – mit etwa 50.000 Einwohnern eignet sich ganz besonders für einen rundum gelungenen Städtetrip und ist auch als „bayerisches Venedig“ bekannt. Schlendert auf jeden Fall durch die wunderschöne Altstadt und besichtigt den Stephansdom sowie den Residenzplatz. Weitere Inspirationen und Tipps findet Ihr in meinen separaten Artikel:

Passau Tipps

Foto: ©Rudy Balasko/Shutterstock.com

Bayerischer Wald Urlaub: Straubing

Straubing

Die kreisfreie Stadt Straubing liegt direkt an der Donau und ist für einen Städtetrip auf jeden Fall zu empfehlen. Die mittelalterliche Stadt überzeugt mit vielen Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten. Schaut Euch auf jeden Fall das Wahrzeichen – den Stadtturm – an und auch die berühmten Kirchen und Baudenkmäler solltet Ihr unbedingt gesehen haben. Besonders bekannt ist Straubing für den Römerschatz im Gäubodenmuseum und das beliebte Gäubodenvolksfest. Typisch bayerische Wirtshäuser und Biergärten eignen sich perfekt, um einen ereignisreichen Städtetrip-Tag entspannt und authentisch ausklingen zu lassen.

Foto: ©Anthony Dezenzio/Shutterstock.com

Bayerischer Wald Urlaub: Bodenmais Bergwerk

Bodenmais

Direkt im Herzen des Bayerischen Waldes befindet sich ein echtes Juwel: Bodenmais ist vor allem bei Ruhesuchenden und Aktivurlaubern sehr beliebt, denn der Kurort am Südhang des Großen Arbers und seine Umgebung haben viele Freizeitmöglichkeiten fernab vom Trubel zu bieten. Freut Euch auf entspannte Tage inmitten der wunderschönen Natur, brecht zu langen Spaziergängen oder Wanderungen auf oder erkundet die Umgebung mit dem Fahrrad. Empfehlen kann ich Euch die Attraktionen rund um den Silberberg – schaut dort im Historischen Besucherbergwerk Bodenmais vorbei und informiert Euch über die Förderung von Erz.

Foto: ©Kletr/Shutterstock.com

Bayerischer Wald Urlaub: Freyung

Freyung

In der Nähe der tschechischen Grenze in Ostbayern erwartet Euch Freyung im Nationalpark Bayerischer Wald. Auch hier seid Ihr von der atemberaubenden Natur umgeben und könnt einfach losziehen, um die Landschaft zu entdecken. Beliebte Ausflugsziele in Freyung sind das Schloss Wolfstein mit dem Museum Jagd-Land-Fluss sowie das Wolfsteiner Heimatmuseum. Die mittelalterliche Stadt Passau liegt nur eine halbe Autostunde entfernt und eignet sich somit perfekt für einen Tagesausflug. Jährliches Highlight in Freyung ist das historische Schlossfest am Schloss Wolfstein, das zu den beliebtesten Volksfesten in der Region gehört.

Foto: ©Alexander Rochau/Shutterstock.com

Selbstverständlich gibt es im Bayernwald noch viele weitere Urlaubsorte und Städte, die sich perfekt als Ausgangspunkt für Erkundungstouren durch die atemberaubende Natur eignen und eine Vielzahl an weiteren Sehenswürdigkeiten bieten. Welche das sind und was sie so besonders macht, zeige ich Euch jetzt:

  • Neuschönau: In der Nationalparkgemeinde befindet sich der Baumwipfelpfad, den ich Euch bereits als beliebte Sehenswürdigkeit empfohlen habe. Der perfekte Ausgangspunkt für ausgiebige Touren durch den Wald!
  • Bayerisch Eisenstein: Dieser Luftkurort befindet sich direkt an der tschechischen Grenze im Landkreis Regen. Stattet dem Localbahnmuseum einen Besuch ab und besichtigt über 20 historische Bahnen. Übrigens: Der Große Arbersee und damit auch der Große Arber liegen direkt vor der Haustür.
  • Deggendorf: Mit 37.000 Einwohnern gehört Deggendorf an der Donau zu den größeren Städten der Region und wird auch als „Tor zum Bayerischen Wald“ bezeichnet. Lasst Euch auf keinen Fall die mittelalterliche Altstadt entgehen!
  • Regen: Neben ausgezeichneten Erholungsmöglichkeiten in der direkten Umgebung bietet Euch die Kreisstadt Regen weitere Freizeitmöglichkeiten: Spaziert durch den Gläsernen Wald, besucht das niederbayerische Landwirtschaftsmuseum und genießt den Ausblick von der Burgruine Weißenstein.
  • Zwiesel: Das Wahrzeichen der Glasstadt Zwiesel – die Kristallglas-Pyramide – ist nur eines der Highlights, die Euch erwarten. Auch die Glaskapelle zieht viele Besucher an und Naturliebhabern empfehle ich das Waldmuseum.
  • Furth im Wald: Berühmt wurde Furth im Wald über die Grenzen des Bayerischen Waldes hinaus vor allem durch den „Further Drachenstich“ – Deutschlands ältestes Volksschauspiel, das jährlich im August Besucher aus nah und fern anzieht. Auch sonst steht in Furth im Wald alles im Zeichen von Drachen, das erste deutsche Drachenmuseum begeistert ebenso wie der Blick vom Stadtturm auf den Drachensee.
  • Viechtach: Der Luftkurort gehört zu den beliebtesten Reisezielen im Bayernwald und liegt in einer Talschleife des Schwarzen Regens. Freut Euch auf besondere Übernachtungsmöglichkeiten, ein ausgezeichnetes Freizeitprogramm und die erwähnenswerte Gastfreundschaft!
  • Sankt Englmar: Einen wunderbar erholsamen Urlaub – sowohl im Sommer als auch im Winter – verbringt Ihr in Sankt Englmar. Über 125 Kilometer Wanderwege treffen hauptsächlich bei Aktivurlaubern genau ins Schwarze. Familien freuen sich beispielsweise auf eine Sommerrodelbahn und den WaldWipfelWeg sowie Abenteuerspielplätze.
  • Waldkirchen: In der Nähe des Dreiländerecks Deutschland, Tschechien und Österreich befindet sich der Luftkurort Waldkirchen. Besucht das Museum Goldener Steig, um Wissenswertes über den ehemaligen Handelsweg zu erfahren und bestaunt die vielen mittelalterlichen Gebäude am Marktplatz. Auf der Suche nach Action? Dann auf in den Kletterwald!
  • Eging am See: Dieser Luftkurort liegt im Landkreis Passau inmitten einer wunderschönen Hügellandschaft. Nach einem anstrengenden Wandertag lädt die Sonnen-Therme zum Entspannen ein und im Sommer könnt Ihr Euch im Eginger See abkühlen. Um den See herum erwartet Euch außerdem ein Themenwanderweg mit 20 verschiedenen Stationen.

Spezialitäten im Bayerischen Wald

Viele Reisende möchten die Urlaubsregion, in der sie sich befinden, natürlich auch kulinarisch entdecken. Und auch der Bayerische Wald hat besondere regionale Köstlichkeiten zu bieten. Die bayerische Küche zeichnet sich vor allem durch herzhafte Gerichte aus und die gemütlichen Gaststuben und Biergärten sind der perfekte Ort, um die zünftigen Gerichte aus regionalen Produkten zu kosten. Stöbert einfach mal durch die Speisekarten und lasst Euch im Zweifel von den Gastwirten beraten, welches Gericht zu Eurer neuen Leibspeise werden könnte. Zum Abschluss meiner Reisetipps habe ich eine kleine – und leckere – Auswahl der Speisen, mit denen Ihr garantiert nichts verkehrt macht. Übrigens lohnt es sich auch, einen Zwischenstopp in einem Hofladen einzulegen und besondere Köstlichkeiten direkt beim Erzeuger zu kaufen. A Guadn!

Kaiserschmarrn

Eigentlich klingt das Rezept für einen leckeren Kaiserschmarrn, der übrigens nicht nur im Bayerischen Wald beliebt ist, sehr simpel: Mehl, Milch, Eier und eine Prise Salz ergeben einen Teig, der in Fett ausgebacken, anschließend in Stücke geteilt und meist mit einem Kompott serviert wird. Dennoch nutzt beinahe jeder Koch andere Mengenangaben und oft werden auch Mandeln oder Rosinen dem Teig zugegeben. Probiert am besten einfach selbst, welches Rezept Euch am besten schmeckt – zum Beispiel auf den urigen Berghütten.

Semmelschmarrn

Ein weiteres Leibgericht aus Bayern ist der Semmelschmarrn, der ähnlich wie ein Kaiserschmarrn zubereitet wird. Allerdings wird bei der Zubereitung kein Mehl verwendet, sondern Brötchen. Salz wird je nach Rezept nicht hinzu gegeben, Zucker und Apfelmus dürfen jedoch meist nicht fehlen! Ein Tipp: Ungesüßt schmeckt ein Semmelschmarrn auch perfekt als Beilage zu Fleischgerichten. Als „Schmarrn“ wird übrigens ein in der Pfanne zerkleinerter oder zerrupfter Teig bezeichnet.

Schweinsbraten

Darüber, wie ein richtig guter Schweinebraten zubereitet wird, gibt es viele verschiedene Meinungen. Und da Geschmäcker bekannterweise verschieden sind, solltet Ihr auch hier am besten selbst entscheiden, welche der Varianten bei Euch auf den Teller kommt. Auch die Beilagen unterscheiden sich von Koch zu Koch, besonders empfehlen kann ich allerdings Schweinsbraten mit Reiberknödeln – das sind Kartoffelknödel aus rohen und gekochten Kartoffeln, manchmal zusätzlich mit Semmelwürfeln gefüllt.

Die Wanderschuhe sind bereits eng geschnürt, die perfekte Route durch den Bayerischen Wald inklusive besonderen Ausflugszielen ist geplant und Ihr seid jetzt nur noch auf der Suche nach dem passenden Schnäppchen für das nächste Abenteuer, einen Wellnessurlaub oder Familienurlaub? Für Euch begebe ich mich täglich auf die Suche nach den besten Urlaubsangeboten, unter denen Ihr natürlich auch regelmäßig Deals für Bayern und den Bayerwald findet. Klickt Euch direkt durch meine erstklassigen Bayerischer Wald Schnäppchen und lasst die Vorfreude beginnen!

Alle Angebote

Das könnte Euch auch interessieren: