Ihr plant eine Reise nach Down Under und benötigt noch Tipps für Sydney? Ich entführe Euch in die australische Metropole mit dem eindrucksvollen Hafen, dem weltbekannten Opera House und einer umwerfenden Skyline. Die Mega-Metropole Sydney hält so einige tolle Sehenswürdigkeiten, Strände und Freizeitaktivitäten für Euch bereit. Nicht zu vergessen die eindrucksvolle Naturlandschaft in den Nationalparks, die Sydney umgeben. Was es alles zu entdecken gibt, erfahrt Ihr nun in meinen Sydney Tipps!

Sydney Tipps

©Taras Vyshnya/Shutterstock.com

Sydney Tipps



Anreise & Transfer

Der Weg nach Australien mit dem Flugzeug dauert mindestens 20 Stunden, deshalb müssen die meisten Reisenden und Flugzeuge auch mal eine Pause machen. Direktflüge ab Deutschland nach Australien gibt es deshalb nicht. Die meisten Fluggesellschaften machen einen Zwischenstopp in Dubai oder Singapur. Die günstigsten Flugpreise findet Ihr bei Skyscanner. Die Airline Qantas bietet seit neustem Direktflüge ab London Heathrow nach Sydney an, was ebenfalls eine gute Alternative für die Anreise ist. Ihr könntet so beispielsweise einen günstigen mit Ryanair nach London buchen, dort ein paar Tage Sightseeing machen und anschließend direkt weiter nach Sydney. Klingt verlockend, oder? Tipps gegen den Jetlag habe ich hier für Euch!

Innerhalb von Sydney seid Ihr am schnellsten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, also Zug oder Bus, unterwegs. Holt Euch dafür am besten eine OPAL-Card am nächsten Kiosk oder 7-Eleven, denn auf Ihr könnt Ihr beliebig viel Reiseguthaben aufladen. Wenn Ihr auch die Umgebung von Sydney erkunden möchtet, lohnt es sich allemal. einen Mietwagen, den Ihr beispielsweise bei Billiger-Mietwagen findet, zu leihen. Wenn Ihr einen Roadtrip durch Australien unternehmen möchtet, könnte es sich sogar lohnen direkt ein Auto oder einen Camper zu kaufen. Australien bietet eine Vielzahl an kostenlosen Campingplätzen! Mit der App Wikicamps findet Ihr die günstigsten und sogar kostenlose Plätze.

Mehr Infos zu den Einreisebestimmungen gibt’s beim Auswärtigen Amt.

Ihr wollt wissen wann die beste Reisezeit für Sydney ist? Dann klickt in meinen Artikel!

Sehenswürdigkeiten

Sydney hat bei einer Größe von mehr als 4.6 Millionen Einwohnern natürlich unzählige Sehenswürdigkeiten und tolle Stadtviertel zu bieten. Um wirklich alles gesehen zu haben, müsstet Ihr schon mehrere Wochen oder sogar Monate in der Metropole verbringen. Wenn Ihr allerdings nur ein paar Tage zur Verfügung habt, dann habe ich hier die wichtigsten Highlights der Stadt für Euch in meinen Sydney Tipps zusammengefasst:

  • Circular Quay: Die vermutlich erste Anlaufstelle für jeden Touristen ist der Circular Quay mit dem Sydney Harbour und dem berühmten Opera House. Den besten Blick hat man tatsächlich vom Meer aus. Doch Ihr müsst nicht unbedingt eine teure Hafenrundfahrt buchen, sondern könnt auch bequem und günstig mit der Fähre nach Manly, Watson’s Bay oder Mosman fahren und von dort tolle Fotos schießen!
  • Harbour Bridge: Die Brücke ist nicht nur eine beeindruckende Konstruktion, die Ihr von Weitem betrachten könnt. Nein, Ihr könnt sie sogar besteigen! Dieses Erlebnis ist mit Sicherheit einmalig, doch dafür auch extrem kostspielig und für einen Backpacker kaum zu bezahlen. Eine preisgünstige Alternative ist der Pylon Lookout, einem ähnlichen Aussichtspunkt auf dem südlichen Pfeiler der Brücke.
  • Royal Botanic Garden: 1816 als Gemüsegarten angelegt und heute einer der beeindruckendsten Botanischen Gärten Australiens! Exotische Pflanzen aus dem südpazifischen Raum, Rosensträucher, Wüstengewächse und Tropenpflanzen wohin das Auge reicht. Weitere Informationen erhaltet Ihr bei einer kostenlosen Führung.
  • The Rocks: Die verwinkelten Kopfsteinpflastergassen von The Rocks erzählen Sydneys bunte Sträflingsvergangenheit auf mehreren Ebenen. Eine geführte Tour lohnt sich!
  • Darling Harbour: Perfekt für einen abendlichen Spaziergang entlang der Hafenpromenade, vorbei an Springbrunnen, Skulpturen, Bars, Cafés, Restaurants und Museen.

Australien Tipps

©pisaphotography/Shutterstock.com

Australien Tipps

©Taras Vyshnya/Shutterstock.com

Freizeitaktivitäten

Whale Watching: Ja. richtig gelesen. In Sydney könnt Ihr mit etwas Glück einige Buckelwale beobachten, die zwischen Mai bis November vor der Küste Australiens wärmere Gewässer aufsuchen und dabei am Byron Bay und Hervey Bay vorbeiziehen. Wenn Ihr also zu dieser Zeit nach Australien reist, dann solltet Ihr unbedingt eine kleine Tour buchen. Dabei könnt Ihr nämlich hautnah an den majestätischen Riesengeschöpfen vorbeifahren und Ihren Unterwassergesängen lauschen. Ihr solltet aber vorher unbedingt „Walisch“ lernen. 😉

Wandern: Australien hat nicht nur Wassersportaktivitäten zu bieten, sondern auch einige tolle Wanderwege mit Blick auf das einzigartige Inland und den weiten Ozean. Eine der beliebtesten Routen ist die Küstenwanderung von Bondi nach Coogee mit tollen Cafés und Wahrzeichen als Zwischenstationen. Hier könnt Ihr die frische Meeresluft einatmen und mit etwas Glück sogar ein paar Delfin-Schwärme beobachten. Hier erfahrt Ihr noch mehr zu den süßesten Tieren Australiens.

Segeln am Hafen Sydneys: Wenn Ihr bereits einen Segelschein habt, dann könnt Ihr Euch im Hafen eine eigene Charter-Yacht buchen und sie durch die berühmte Wasserstraße Richtung Manly steuern. Dies ist ein ganz besonderes Erlebnis! Wenn Ihr keinen Segelschein habt, dann lasst den Kopf nicht hängen. Hier werden auch Segelkurse angeboten und wo ist es schöner das Segeln zu lernen als in Sydney?

Australien Tipps

©Taras Vyshnya/Shutterstock.com

Grillen am Strand: Nicht nur in Sydney, sondern sogar an der ganzen Ostküste entlang gibt es mehrere öffentliche Strände und Parks in denen sich festinstallierte Grills befinden. Ihr müsst also nur noch im Supermarkt Fleisch und Gemüse kaufen und schon könnt Ihr Euch zu zweit oder mit Euren neu gewonnen Urlaubs-Bekanntschaften beim BBQ im Sonnenuntergang treffen.

Ausflüge

Wenn Ihr mobil seid habe ich noch ein paar spannende Ausflugstipps für Sydney für Euch. Denn vermutlich werdet Ihr den langen Flug aus Deutschland nicht nur dafür nutzen, die Stadt Sydney zu besuchen, sondern auch die unfassbaren Nationalparks und traumhaften Dörfer in der Umgebung. Hier ist also eine kleine Auswahl faszinierender Orte in der Umgebung:

  • Port Macquarie: In diesem Ort findet Ihr nicht nur menschenleere Strände, wo Ihr Euch richtig breit machen könnt, sondern auch süße kleine Koalas in den Bäumen!
  • Blue Mountains Nationalpark: Der Name „Blue Mountains“ kommt nicht von ungefähr. Die nur wenige Stunden von Sydney entfernten bläulichen Gesteinsformationen bieten einen perfekten Ausgangspunkt für eine Wanderung oder Mountainbikefahrt durch das australische Dickicht. Auf mehreren Viewpoints könnt Ihr die Aussicht über den Nationalpark genießen oder bizarre Felsformationen, wie die Three Sisters, bestaunen. Hier bekommt Ihr mehr Infos zu den schönsten Nationalparks Australiens.
  • Shark Island: Mitten im Hafen von Sydney stehen? Das ist auf Shark Island möglich, die Ihr mit der Fähre zur Rose Bay erreicht. Genießt hier einen 360° Blick auf die Skyline von Sydney und dem Ozean. Wenn Ihr die kleine Insel erkundet habt, dann breitet Eure Picknickdecke aus und macht es Euch beim Sonnenuntergang gemütlich.
  • Cockatoo Island: Die Gefängnisinsel, die im 19. Jahrhundert große Berühmtheit erlangte, ist heute für die Öffentlichkeit zugänglich. Bestaunt die ehemalige Strafanstalt, kommt dahinter, wie sich die Schiffsindustrie gewandelt hat und macht ein kleines BBQ auf dem Campingplatz. Auf jeden Fall einen Ausflug wert!
  • Tauchen: Entlang der Ostküste Australiens gibt es atemberaubende Tauchspots und noch ein Stückchen weiter nördlich das größte Korallenriff der Welt, das Great Barrier Reef, das zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde.

Ein Beitrag geteilt von Anne (@annezor) am

Die schönsten Strände

Sydney hat gleich mehrere traumhafte Strände zu bieten, die bereits bei der Landung mit dem Flugzeug zu sehen sind. An der Küste schlängelt sich hellgelber Sand entlang, der lediglich von dem Hafen in Sydney und durch grünes Buschwerk getrennt wird. Dementsprechend vielfältig ist auch das Angebot an den Stränden. Alle Strände sind sehr gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden. Die Strände im Norden, wie zum Beispiel Curl Curl, Dee Why, Mona Vale, Newport, AvalonNarrabeen und Palm Beach sind ein echtes Paradies für Wellenreiter und einem jungen und ausgeglichenen Publikum.

Die wohl bekanntesten Strände in Sydney sind der Stadtstrand Bondi Beach und der Coogee Beach und damit auch ein echtes Highlight meiner Sydney Tipps. Ihr erreicht beide Strände nach nur 20 Minuten vom Zentrum. Hier tummeln sich sowohl Touristen, als auch Einheimische, die sich an heißen Tagen nach ein bisschen Sonne, Spaß und Entspannung sehnen. Es ist für jeden etwas geboten. Junge Leute finden sich vermutlich in den hippen Bars und Surfshops wieder, Kinder beim Planschen und Sandburgen bauen und die Eltern beim Lesen und Sonnen. Sogar für Leute, die das klebrige Salz auf Ihrer Haut nicht mögen, gibt es am Bondi Beach eine Alternative: Etwas erhöht auf einem Felsen gelegen gibt es ein Süßwasser-Schwimmbad!

Australien Tipps

©GagliardiImages/Shutterstock.com

Australien Tipps

©structuresxx/Shutterstock.com

Wenn Ihr es etwas ruhiger mögt, dann solltet Ihr einen Abstecher in die natürlichen Salzwasser-Pools am Hafen und rund um Sydney machen. Ein begehrter Meerespool, der Fairy Bower Pool, liegt direkt neben einem weiteren begehrten Strand, dem Manly Beach. Der 1,5 km lange Strand bietet Platz für die ganze Familie und für Surfer im Anfängerstadium. Einige der besten australischen Surfer haben hier das erste mal auf einem Brett gestanden. Also traut Euch auch! 😉 Tipp: Besucht eines der ältesten Fischerdörfer in Australien, den Watsons Bay, und geht in der gleichnamigen Bucht im Port Jackson baden. Traumhaft!

Kulinarisches

Australien Tipps

©hlphoto/Shutterstock.com

Die Küche in Australien unterscheidet sich nicht extrem von den deutschen Essgewohnheiten. Dennoch habe ich einige kulinarische Tipps für Sydney für Euch, denn in der Metropole gibt es einige tolle Restaurants mit internationalen Speisen, die gerne mit der modernen australischen Küche kombiniert werden. Dominierend in der traditionellen Küche sind Meeresfrüchte und Fleisch, welches sich gut auf den Grill legen lässt.  Ein begehrter Fisch ist der Barrakuda, der neben Clevelands gefangen wird. Eine Fleisch-Delikatesse in Australien ist das Beefsteak vom – man hätte es vermuten können – Känguru. Dazu gibt es Variationen an Pilzen, Gemüse, Salaten und frischen Kräutern.

Kochkurse

Austern, Tintenfische, Riesengarnelen und Sushi selbst zubereiten? In Sydney gibt es gleich mehrere Kochschule mit verschiedenen Angeboten, die Euch die Zubereitung eines guten Fisches oder originellen BBQ’s lehren. Schaut den berühmten Köchen der Stadt über die Schulter und probiert Euch anschließend selbst am Herd. Wer denkt, dass man in Australien auf die guten deutsche Backwaren verzichten muss, den kann ich an dieser Stelle beruhigen. Einige deutsche Auswanderer haben in Sydney eine Bäckerei eröffnet und verzeichnen damit nicht nur bei deutschen Touristen großen Erfolg.

Australischer Wein

Aufgrund der guten klimatischen Verhältnisse und des kostbaren Bodens werden in Australien tolle Weine produziert. Talentierte Winzer bieten eine ganze Palette an verschiedenen preisgekrönten Weinen. Entdeckt die edlen Tropfen bei einer Gourmet- und Weintour in den hübschen ländlichen Gegenden um Sydney herum und lasst diesen Ausflug zu einem einzigartigen kulinarischen Erlebnis werden. Aber auch Bierliebhaber können sich auf einige große und kleine Brauereien in Sydney freuen!

Meine Sydney Tipps haben Euch überzeugt und Ihr könnt es kaum erwarten dorthin zu fliegen? Für das passende Angebot schaut unbedingt in meine Sydney-Schnäppchen und Australien-Deals. Falls Ihr als Erste über die besten Reisedeals informiert werden möchtet, meldet Euch zu meinem Newsletter oder kostenlosen WhatsApp Deal-Alarm an, mit dem Ihr die besten Deals direkt aufs Smartphone bekommt. Eine monatliche Übersicht über die besten Reiseziele findet Ihr in meinem Reisekalender.