Für Euren nächsten Kurzurlaub plant Ihr einen Städtetrip in die Hauptstadt Lettlands? Dann solltet Ihr Euch vorab durch meine Riga Tipps klicken. Hier bekommt Ihr einen Einblick in die schönsten Orte und kulturellen Besonderheiten der Stadt. Damit könnt Ihr Euch nicht nur erste Inspirationen für einen spannenden Aufenthalt holen, sondern erfahrt auch wichtige Zahlen und Fakten für Euren Kurzurlaub. Mit etwa 640 000 Einwohnern ist Riga die größte der baltischen Städte und gleichzeitig ein Zentrum für Kultur und Architektur. Seit 1997 gehört die Altstadt zusammen mit der von Jugendstil geprägten Neustadt zum UNESCO-Weltkulturerbe und versprüht mit ihren architektonischen Besonderheiten einen ganz eigenen Charme. Ihr werdet merken: Die Gässchen und Straßen der Stadt erkundet man am besten zu Fuß. Nur so lassen sich die vielen versteckten Sehenswürdigkeiten, Cafés und Restaurants entdecken. Vor allem das Aufeinandertreffen von Neu- und Altstadt, städtischem Treiben und prächtigen Grünanlagen machen die Stadt zu einem spannenden Reiseziel!

Riga Tipps

© kavalenkava/Shutterstock.com

Riga Tipps



Anreise

Da es aus den meisten europäischen Großstädten Direktflüge in die lettische Hauptstadt gibt, empfehle ich Euch, mit dem Flugzeug anzureisen. Für günstige Flüge könnt Ihr Euch zum Beispiel bei Skyscanner durchklicken. Seid Ihr erst einmal in Riga gelandet, bringt Euch die Buslinie 22 vom dortigen Flughafen ins 10 Kilometer entfernte Stadtzentrum. Die Haltestelle für den Bus findet Ihr hinter dem Parkplatz P1, zu dem Ihr über den Ausgang auf der zweiten Etage des Flughafengebäudes gelangt. Eine Fahrkarte für den Bus könnt Ihr entweder beim Busfahrer kaufen oder im Flughafen am Schalter lösen. Da die Fahrkarte am Schalter allerdings mit 1,15 € deutlich günstiger ist, als beim Busfahrer (2 €), empfehle ich Euch, das Ticket vorab zu lösen. Alternativ könnt Ihr für 5 € auch eine Fahrkarte für 24 Stunden kaufen. Falls Ihr einen längeren Aufenthalt in der Stadt verbringt, könnte es sich für Euch lohnen, ein Ticket für 3 bzw. 5 Tage zu lösen. Diese mehrfach nutzbaren Fahrkarten gelten übrigens auch für Straßenbahnen. Eine weitere Möglichkeit für Eure Weiterfahrt bieten Euch die Minibusse 222 oder 241. Diese fahren ebenfalls am Parkplatz P1 ab und bringen Euch zum Hauptbahnhof. Natürlich könnt Ihr alternativ auch ein Taxi ins Stadtzentrum nehmen. Je nach Lage Eurer Unterkunft beträgt der Fahrtpreis rund 13 €. Da in Lettland ebenfalls mit Euro bezahlt wird, könnt Ihr ganz bequem auf einen Gang in die Wechselstube verzichten.

Riga Altstadt

© kavalenkava/Shutterstock.com

Sehenswürdigkeiten

In Riga gibt es eine tolle Altstadt, deren beeindruckende Gebäude Ihr auf jeden Fall bestaunen solltet. Ein großer Teil der dort errichteten Bauwerke steht sogar unter Denkmalschutz. Obwohl in Riga vor allem der Jugendstil dominiert, findet Ihr in den Straßen der Altstadt auch Einflüsse aus anderen architektonischen Strömungen, wie beispielsweise der Romantik oder der Gotik. Euren Rundgang durch die Altstadt beginnt Ihr am Besten auf dem zentral gelegenen Rathausplatz. Hier steht nicht nur das neu aufgebaute Rathaus, sondern auch das berühmte Schwarzhäupterhaus, das 1334 im gotischen Stil erbaut wurde. Damals dienten die Räume des Gebäudes in erster Linie Kaufleuten und Händlern als Ort für Versammlungen. Gleichzeitig richteten die Kaufleute Festlichkeiten und Empfänge aus und so wurde das Schwarzhäupterhaus zum Mittelpunkt aller kultureller Veranstaltungen der Oberen Schichten. Bei einem Rundgang durch die Räumlichkeiten könnt Ihr Euch selbst einen Blick hinter die Kulissen verschaffen, das alte Silberbesteck bewundern oder einfach das altehrwürdige Ambiente im alten Festsaal genießen. Anschließend bietet es sich an, der Petrikirche einen Besuch abzustatten, die mit Ihrem rund 120 Meter hohen Turm zu einem der bekanntesten Gebäude der lettischen Hauptstadt zählt. Am anderen Ufer des Flusses Düna liegt die Neustadt von Riga, in der Ihr zahlreiche Bauten im Jugendstil findet. Braucht Ihr eine kleine Auszeit, könnt Ihr Euch in einer der Grünanlagen eine Pause gönnen. Der Wöhrmannsche Garten beispielsweise ist die älteste öffentliche Grünanlage und liegt zentral in der Innenstadt.

Weitere Sehenswürdigkeiten:

  • Panorama Riga Observation Deck: Von dieser Aussichtsplattform, die sich in 65 Metern Höhe befindet, bietet sich Euch ein atemberaubender Rundumblick über die lettische Hauptstadt. Die Aussichtsplattform ist in der Akademie der Wissenschaften untergebracht. Diese stell gleichzeitig ein Zeugnis der sowjetischen Ära in Lettland dar, denn das Gebäude wurde im Jahr 1951 als Ode an den kommunistischen Führer Stalin erbaut. Im Übrigen findet Ihr bei genauer Betrachtung in der Außenfassade immer wieder Hammer und Sichel als Symbole der Sowjetunion.
  • Alberta Iela: Die Alberta Iela ist die Hauptstraße eines der beeindruckensten Viertel im Jugendstil und befindet sich in der Neustadt von Riga, nur wenige Gehminuten von der Altstadt entfernt. Hier findet Ihr viele, meist gut restaurierte Gebäude im Jugendstil, deren beeindruckende Fassaden Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet.
  • Kalnciema: Definitiv einen Besuch wert ist auch das Viertel Kalnciema. Hier erwartet Euch zwar nicht der für Riga typische Jugendstil, dafür steht hier ein ganzer Komplex mit Holzhäusern, die einen mindestens ebenso schönen Anblick bieten. Ein kleiner Tipp: Sucht das Viertel am besten an einem Samstag auf. Dann könnt Ihr zusätzlich auch den Markt besuchen und Euch dort durch die zahlreichen regionalen Produkte wie Käse oder Honig probieren.
  • Zentralmarkt: Noch mehr heimische Produkte findet Ihr auf dem Zentralmarkt, der seit 1930 aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken ist. Hier findet Ihr im Frühling beispielsweise Ahornsaft, Schnittlauch oder Radieschen. Im Sommer wimmelt es von verschiedenen Beeren und exotischen Früchte. Der Herbst bringt Obst aus lokalem Anbau mit sich und im Winter zählt zum Beispiel Sauerkraut zu den typischen Produkten.

Lettland Riga Weihnachtsmarkt Baum

© Roman Babakin/Shutterstock.com

Spezialitäten

Wenn Ihr in Riga seid, solltet Ihr auf jeden Fall die traditionell lettische Küche ausprobieren. Auf der Speisekarte zu finden sind hier häufig Suppen, wie Rüben- oder Brotsuppe. Außerdem werden Euch auch an einigen Stellen saure Zutaten wie saure Sahne oder saure Milch begegnen. Diese werdet Ihr auch im lettischen Nationalgericht Putra finden, das neben Gerstengrütze auch Sahne und Quark enthält und meist mit Kartoffeln serviert wird. Wahlweise kann aber auch Fisch hinzugefügt werden. A propos Fisch: In Litauen isst man gerne deftig und so dürfen Fisch- und Fleischgerichte wie geräuchtere Wurst oder Gans ebenfalls nicht fehlen. Eine weitere Spezialität sind außerdem Teigtaschen, die in verschiedenen Varianten zubereitet werden. Dazu zählen beispielsweise Krautwickel mit Speck, die im Teigmantel gekocht werden oder Teigtaschen mit Gemüsefüllung, die im Ofen gebacken werden. Aber auch Süßspeisen kommen in Lettland nicht zu kurz. Ein traditioneller Dessert ist die Alexandertorte, die Ihren Ursprung im Besuch eines russischen Zaren hat.

Restaurants & Cafés:

  • Čarlstons Restaurant: Das Restaurant gehört zu den Top-Adressen in Riga. Obwohl das Restaurant vor allem für sein BBQ bekannt ist, findet Ihr nicht nur fleischhaltige Gerichte auf der Speisekarte, sondern auch leckere Salate und Suppen.
  • Vincents: Hier kommen vor allem Feinschmecker voll auf ihre Kosten. Ein Besuch im Vincents hält eine stets wechselnde Auswahl internationaler Speisen bereit. Dabei werden die Zutaten ausschließlich aus heimischen Anbau verwendet. Hier sollen im Ürbigen auch schon Gäste wie Pierre Cardin oder Elton John gespeist haben.
  • Fat Pumpkin: Das Fat Pumpkin ist für Liebhaber von vegetarischem und veganem Essen eine echte Empfehlung. Hier gibt es nicht nur Pommes und vegetarische Burger, sondern auch Nudeln, Risotto und leckere Desserts. Achtung: Da das kleine Restaurant meist sehr gut besucht ist, solltet Ihr unbedingt vorab reservieren.
  • The Beginnings Restaurant: Gleich an drei Standorten hat das The Beginnings seine Tore für Euch geöffnet. Hier könnt Ihr mit einem gesunden Smoothie in den Tag starten und in stylischem Ambiente eines der gesunden Frühstückangebote probieren.
  • Lido: Hier findet Ihr typisch lettische Speisen zu recht günstigen Preisen, deshalb sind die Restaurants der Kette vor allem bei Touristen sehr beliebt.

Mit meinen Tipps habt Ihr Lust bekommen, sofort in Euren nächsten Kurztrip zu starten? Klickt Euch doch einfach mal durch meine Schnäppchen und sucht Euch das passende Angebot für Eure nächste Städtereise aus. Meldet Euch doch zusätzlich auch für meinen WhatsApp Deal Alarm oder Newsletter an, um kein Angebot mehr zu verpassen.