Wenn Ihr bald Fluggast der Austrian Airlines, auch bekannt als AUA, seid, solltet Ihr die jeweiligen Gepäckbestimmungen auf dem Schirm haben. Falls nicht, hilft Euch dieser Artikel weiter! Ich fasse Euch alle relevanten Informationen, Regelungen und Gebühren zusammen, die sich auf Handgepäckstücke, Aufgabegepäck und Sondergepäck beziehen. Befolgt Ihr diese Hinweise, seid Ihr auf Eure kommende Flugreise mit Austrian Airlines bestens vorbereitet!

Austrian Airlines Flugzeug

©Austrian Airlines

 

Gepäckbestimmungen bei Austrian Airlines

Meistens sind die Gepäckbestimmungen bei Airlines abhängig von der entsprechenden Buchungsklasse, die der Fluggast gebucht hat, sowie von der Flugstrecke. Austrian Airlines verfolgt ein ähnliches Prinzip.

Demnach unterscheidet die österreichische Fluggesellschaft zwischen Economy, Premium Economy und Business Tarifen. Je nach Länge der Flugstrecke habt Ihr also die Auswahl zwischen mehreren Varianten. Bei Langstreckenflügen wird zwischen den eben genannten drei Kategorien mit zusätzlichen Unterteilungen in den Kategorien unterschieden, wohingegen die Premium Economy Option bei Kurz- und Mittelstreckenflügen wegfällt.

Was das nun mit den Tarifen hinsichtlich der erlaubten Gepäckstücke zu tun hat, erfahrt Ihr in den folgenden Abschnitten.

 

Handgepäck bei Austrian Airlines

Bei allen drei Buchungsklassen ist mindestens ein Handgepäckstück als Basis verfügbar. Die erlaubte Menge, Größe oder Gewicht des Handgepäckstücks ist hier in keiner Weise abhängig von der Länge der Flugstrecke. Lediglich der Tarif, den Ihr bei Eurer Buchung ausgewählt habt, spielt bei Handgepäckbestimmungen eine entscheidende Rolle.

Wie Ihr in der unten zu sehenden Tabelle erkennen könnt, habt Ihr bei allen Economy Class Tarifen – sowohl bei Kurzstrecken- als auch bei Langstreckenflügen – das Recht, ein Handgepäck mit den Maßen 55 x 40 x 23 Zentimeter mit in die Kabine zu führen. Das maximale Gewicht beschränkt sich dabei auf acht Kilogramm. Gleiches gilt für Flüge in der Premium Economy Class, die nur bei Langstreckenflügen buchbar ist.

Dieselben Abmessungen sowie das Gesamtgewicht pro Gepäckstück gelten übrigens auch für die Business Class. Allerdings dürft Ihr in dieser Flugklasse zwei Handgepäckstücke mit jeweils acht Kilogramm mitnehmen.

Economy Class Premium Economy Class Business Class
1 Handgepäckstück 1 Handgepäckstück 2 Handgepäckstücke
je max. 8 kg je max. 8 kg je max. 8 kg
55 x 40 x 23 cm 55 x 40 x 23 cm 55 x 40 x 23 cm
    Stand: Juni 2021

Zusätzliche Gegenstände

Zusätzlich zum regulären Handgepäck dürft Ihr einen weiteren persönlichen Gegenstand mitführen, wie beispielsweise eine Handtasche, eine Umhängetasche oder eine Laptoptasche. Beachtet in jedem Fall, dass das Objekt die Maximalgröße von 40 x 30 x 10 Zentimeter einhält. Auch die Mitnahme von einer Babytragetasche, einem Kindersitz oder einem faltbaren Kinderwagen – maximal zehn Kilogramm – sind gestattet.

Alternativ zum Handgepäck, könnt Ihr auch einen faltbaren Kleidersack mit den Maßen 57 x 54 x 15 Zentimeter mitführen. Ihr solltet bedenken, dass es je nach Flugzeugtyp sein kann, dass Euer Handgepäck im Frachtraum transportiert werden muss. Wenn Ihr also wichtige persönliche Dokumente oder Medikamente mitbringen müsst, dann verstaut diese in dem zusätzlichen Gegenstand, den Ihr mitbringen dürft.

 
Handgepäck Tipps

©ImYanis/Shutterstock.com

Aufgabegepäck bei Austrian Airlines

Wie oben bereits erwähnt, ist das Aufgabegepäck beziehungsweise das Freigepäck bei Austrian Airlines abhängig von der gebuchten Buchungsklasse sowie von der Flugroute. Dabei unterscheidet Austrian Airlines zwischen Kurzstreckentarifen und Langstreckentarifen.

In der folgenden Tabelle habe ich Euch einzelne Tarife aufgelistet, die Ihr bei Austrian Airlines Kurzstrecken und Langstrecken buchen könnt. Nicht jeder Tarif ist auch bei jedem Flug verfügbar.

Hinweis: Die Fluggesellschaft unterteilt die Flugklassen Premium Economy und Business Class in weitere Unterkategorien. Da sich jedoch in den Kategorien nichts an den jeweiligen Gepäckbestimmungen ändert, habe ich sie in dieser Tabelle zusammengeführt.

Strecke Economy Light Economy Classic Economy Saver & Basic Economy Flex Premium Economy Business Class
Kurz- & Mittelstrecke kostenpflichtig ab 15€ 1 Freigepäck (max. 23 kg) 1 Freigepäck (max. 23 kg) 2 Freigepäck (je max. 32 kg)
Langstrecke

kostenpflichtig ab 60€

1 Freigepäck bis zu 23 kg 1 Freigepäck (max. 23 kg) 2 Freigepäck (je max. 23 kg) 2 Freigepäck (je max. 32 kg)
            Stand: Juni 2021

Kurzstreckentarif

Bei Kurzstreckenflügen könnt Ihr zwischen Economy und Business wählen. Je nach Tarif habt Ihr also die Möglichkeit, entweder ein Freigepäck oder zwei Freigepäckstücke mitzuführen.

Beachtet allerdings, dass die günstigste Option, Economy Light, kein aufzugebendes Freigepäck inkludiert. Bei Interesse könnt Ihr zusätzliches Freigepäck online ab 15 Euro bis 25 Euro dazu buchen – am Flughafen Check-in sind es 50 Euro im Kurzstreckentarif.

Langstreckentarif

Langstreckenflüge bieten Euch neben Economy und Business auch die Premium Economy Tarife an. Mit dieser Buchungsklasse ist es Euch ebenso gestattet, kostenfrei zwei Gepäckstücke aufzugeben. Anders wie bei den Business Tarifen, beschränkt sich das Gewicht hier jedoch auf 23 Kilogramm pro Freigepäck. Die Business Tarife erlauben Euch maximal 32 Kilogramm je Gepäckstück – in beiden Flugstreckentarifen.

Auch hier müsst Ihr im Light Tarif für Freigepäck zusätzliche Gebühren bezahlen. Im Online-Vorverkauf sowie beim Einchecken am Flughafen beträgt der Preis bei Langstreckenflügen 60 Euro.

Flugzeug Berge

©Fabio Lamanna/shutterstock.com

 

Zusätzliches Gepäck bei Austrian Airlines

Wenn Ihr kurz vor dem Abflug merkt, dass Ihr Euren Koffer aufgrund von Übergewicht kaum schließen könnt, ist es möglich zusätzliches Übergepäck bei Austrian Airlines anzumelden. Als Übergepäck gilt das Gepäckstück dann, wenn es zwischen 158 bis 292 Zentimeter (Länge + Breite + Höhe) groß ist und ein Gewicht von 24 bis 32 Kilogramm hat.

Hier fallen jedoch hohe Gebühren an, die Ihr berücksichtigen solltet. Auch hier ist der Preis abhängig von der jeweiligen Flugstrecke und Eurer gebuchten Freigepäckgrenze im Tarif.

Übergepäckgebühren

  • Inland (Österreich): 40 bis 80 Euro
  • Europa: 50 bis 100 Euro
  • Nordafrika & Naher Osten: 75 bis 150 Euro
  • Interkontinental nah (z.B. zwischen EU & Bahrain, VAE, Dom Rep, etc.): 100 bis 200 Euro
  • Interkontinental mittel (z.B. zwischen EU & Osten der USA, Osten Kanadas, Indien, etc.): 120 bis 240 Euro
  • Interkontinental fern (z.B. zwischen EU & Westen der USA, Westen Kanadas, China, etc.): 150 bis 300 Euro
  • Japan: 100 bis 300 Euro

Zusatzgepäckgebühren

Ihr könnt jederzeit noch weiteres Zusatzgepäck dazu buchen, falls Ihr eine größere Menge an Gepäck benötigt. Hier sehen die Gebühren erneut etwas anders aus, allerdings stets abhängig von der jeweiligen Flugroute:

  • Inland (Österreich): 56 bis 150 Euro
  • Europa: 64 bis 180 Euro
  • Nordafrika & Naher Osten: 80 bis 250 Euro
  • Interkontinental nah (z.B. zwischen EU & Bahrain, VAE, Dom Rep, etc.): 120 bis 350 Euro
  • Interkontinental mittel (z.B. zwischen EU & Osten der USA, Osten Kanadas, Indien, etc.): 160 bis 440 Euro
  • Interkontinental fern (z.B. zwischen EU & Westen der USA, Westen Kanadas, China, etc.): 200 bis 550 Euro
  • Japan: 150 bis 450 Euro

Besucht die Webseite von Austrian Airlines, wenn Ihr in Sachen Zusatz- und Übergepäck weitere konkrete Informationen zu den Gebühren sehen möchtet.

Urlaubstracker-Tipp: Falls Ihr beim Packen Hilfe benötigt, checkt am besten unseren Artikel „Handgepäck Tipps: Richtig Packen“ ab, damit Ihr vor Eurer nächsten Flugreise wisst, wie Ihr alles Nötige in Euer Handgepäck bekommt!

 
Kofferlaufband Flughafen

©linerpics/Shutterstock

Sondergepäck bei Austrian Airlines

Für Sondergepäck, wie zum Beispiel Sportgepäck und -Ausrüstungen, gelten eigene Gewichtsgrenzen und Preise. In der Regel gilt das Sondergepäck als Freigepäck, sofern die Freigepäckgrenze beim Transport des Sondergepäcks nicht überschritten wird. Damit könnt Ihr Euer Sportgepäck kostenfrei und ohne Aufpreis – je nach Tarif – mitführen.

Wenn das Sondergepäck allerdings über die Maße hinaus geht, fallen je nach Sportart sowie Abflugort zusätzliche und unterschiedliche Gebühren an. Bei der Mitnahme einer Angelausrüstung fallen beispielsweise im Inland (Österreich) 70 Euro an, innerhalb Europas sind es 80 Euro. Je nach Strecke können die Gebühren hier bis auf etwa 250 Euro ansteigen. Dieselben Bestimmungen gelten auch für Fahrräder, Golfausrüstungen, Tauchausrüstungen und Wintersportausrüstungen wie Ski und Snowboard.

Anders sieht es zum Beispiel für Hängegleiter aus. Dadurch, dass sie größere Maße aufweisen als die eben genannten Beispiele, zahlt man im Inland (Österreich) schon rund 110 Euro. Innerhalb Europas sind es 130 Euro, je nach Flugstrecke steigt der Preis bis auf 400 Euro.

Beachtet also stets die Gebühren, die für Sportgepäck beziehungsweise Sondergepäck generell anfallen können, denn sonst erwartet Euch eine große Überraschung. Gut zu wissen: Gegenstände wie Musikinstrumente zählen mit ins Handgepäck beziehungsweise ins Freigepäck. Hier greifen demnach die Regelungen für Handgepäck/Freigepäck bei Austrian Airlines.

 

Übrigens: Wenn Ihr bei Austrian Airlines Flügen ordentlich sparen möchtet, dann checkt immer mal wieder die Austrian Airlines Gutscheine ab, die wir für Euch regelmäßig zusammenstellen!

 

Häufig gestellte Fragen

Wie viel Handgepäck darf man bei Austrian Airlines mitnehmen?

Die erlaubte Menge an Handgepäckstücken ist abhängig davon, welchen Tarif Ihr bucht. Die regulären Tarifoptionen gestatten es Passagieren, ein Handgepäckstück (55 x 40 x 23 cm) sowie einen persönlichen Gegenstand (40 x 30 x 10 cm) mitzuführen – beides zusammen sollte dabei nicht mehr als acht Kilo wiegen. Im Business Tarif sind es zwei Handgepäckstücke, die beide je acht Kilo wiegen dürfen.

Ist die Mitnahme von Essen im Austrian Airlines Handgepäck erlaubt?

Ja, sofern es sich um feste Lebensmittel wie zum Beispiel Brot handelt. Fleisch- und Milchprodukte könnten allerdings aufgrund von Zollbedingungen zu Problemen führen. Flüssige Lebensmittel sind ebenfalls gestattet, hier gilt jedoch etwas Wichtiges zu beachten: Flüssigkeiten müssen im Handgepäck in einem auslaufsicheren Plastikbeutel verstaut werden. Dieser Beutel sollte ein Fassungsvermögen von maximal einem Liter betragen. Die Flüssigkeiten selbst müssen in kleinen Behältnissen von bis zu 100 Millilitern befüllt werden. Hinweis: Babynahrung zählt hier nicht dazu.

Wie streng ist Austrian Airlines beim Handgepäck?

Die Fluggesellschaft ist bekannt als eine eher strengere Airline in Sachen Handgepäck bei Sicherheitskontrollen. Dabei achtet das Personal insbesondere auf die entsprechenden Maße und das Gesamtgewicht bei Handgepäckstücken. Wenn diese auch nur knapp überschritten werden, folgen üblicherweise Übergepäckgebühren, die schnell teuer werden können.

Welche Gegenstände gelten als gefährlich und sind im Austrian Airlines Handgepäck verboten?

Explizit verboten sind unter anderem Waffen und Munition; scharfe, spitze und stumpfe Gegenstände, Werkzeuge, radioaktives Material, explosive Gegenstände oder Haushaltschemikalien. Gegenstände wie Feuerzeuge oder Streichhölzer sind nur am Körper erlaubt. Powerbanks, E-Zigaretten und Ersatzbatterien sind hingegen im Handgepäck gestattet.