In meinen Paros Tipps erfahrt Ihr, weshalb Ihr Euren Griechenland Urlaub unbedingt hier verbringen solltet. Die Kykladeninsel hat im Vergleich zu den anderen griechischen Insel einen Bonus: Ihre zahlreichen goldgelben Sandstrände. Darüber hinaus könnt Ihr auf Paros wunderschöne Ortschaften entdecken, die sowohl die historischen als auch modernen Seiten von Paros widerspiegeln.

Griechenland Paros Tipps

Naoussa auf Paros ©Kite_rin/Shutterstock.com

Paros Tipps



Flughafen & Anreise

Zwar hat Paros einen eigenen Flughafen, allerdings wird dieser aktuell (Stand Juni 2019) noch nicht direkt aus Deutschland aus angeflogen. Dennoch ist die Anreise nach Paros problemlos möglich. Ihr habt folgende Möglichkeiten, nach Paros anzureisen:

1. Flug ab Athen

Wenn Ihr die Anreise mit dem Flieger bevorzugt, könnt Ihr von Deutschland aus zunächst in die griechische Hauptstadt Athen reisen. Von dort aus könnt Ihr einen Inlandsflug nach Paros nehmen. Die griechischen Fluggesellschaften starten täglich nach Paros, die Flugzeit beträgt gerade einmal 40 Minuten. Wer noch nie zuvor in Athen gewesen ist, dem empfehle ich den notwendigen Zwischenstopp in der Stadt mit einem Kurztrip zu verbinden. Tipps für einen Städtetrip in Athen findet Ihr hier. Günstige Flüge von Deutschland nach Athen sowie von Athen nach Paros findet Ihr hier.

2. Flug nach Mykonos/Santorini + Fähre nach Paros

Eine weitere Möglichkeit nach Paros anzureisen ist die Kombination aus Flug und Fähre. Dies bietet sich vor allem dann an, wenn Ihr Athen bereits gesehen habt und/oder Ihr lieber eine weitere griechische Insel erkunden möchtet. Sowohl nach Santorini als auch nach Mykonos bestehen günstige Direktflüge ab Deutschland. Von beiden Inseln aus könnt Ihr mit der Fähre nach Paros übersetzen. Die Fahrt zwischen Mykonos und Paros beträgt je nach Fähre zwischen 35 und 60 Minuten, zwischen Santorini und Paros zwischen eineinhalb Stunden und drei einviertel Stunden. Tipps für Santorini und Mykonos habe ich Euch hier zusammengestellt.

Urlaub auf Paros

Wer seinen Urlaub auf Paros verbringt, den erwartet das typische Flair der Kykladen, für Griechenland nicht typische Sandstrände und griechische Kultur in Hülle und Fülle. Da es auf Paros gleich mehrere Ortschaften zu entdecken gibt, empfiehlt es sich auf alle Fälle einen Mietwagen zu buchen und die Insel auf eigene Faust zu erkunden. In meinen Paros Tipps nehme ich Euch zunächst mit zu den malerischen Orten der Insel.

Parikia

Der Hauptort der Insel, auch Paros Stadt genannt, liegt in einer kleinen Bucht an der Nordwestküste von Paros. Wenn Ihr mit der Fähre nach Paros anreist, werdet Ihr automatisch in Parikia am Hafen anlegen. Bereits vom Wasser aus lässt sich die Schönheit der Stadt bestaunen. Die weißen Häuserfassaden mit ihren blauen und türkisfarbenen Türen und Fensterläden erinnert in Kombination mit der Felsenlandschaft, die sich hinter Parikia auftürmt, an weitere Kykladen-Inseln wie beispielsweise Mykonos.

Dieser Eindruck wird bei einem Spaziergang durch Parikias Altstadt bestätigt. Hier trefft Ihr neben dem besonderen griechischen Flair auch auf das kulturelle Herz der Insel. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Paros zählen der Demetertempel und der Apollotempel sowie das „venezianische“ Castro aus dem 13. Jahrhundert. Ein Muss bei einem Besuch in Parikia ist die Katapoliani, ein Kirchenkomplex, dessen Teile auf das vierte Jahrhundert nach Christus zurückdatiert werden. Sie gilt heute als eine der schönsten Kirchen in ganz Griechenland.

Kulturbanausen können sich an den fußläufig erreichbaren Stränden die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Nördlich von Parikia liegen der Krios Beach sowie direkt daneben der Martselo Beach, der zu den beliebtesten Stränden auf ganz Paros zählt. Weitere Strände sind nur mit dem Bus beziehungsweise Auto zu erreichen.

Griechenland Paros Panagia

Panagia auf Paros ©saiko3p/Shutterstock.com

Naoussa

Die zweitgrößte Stadt Naoussa im Norden von Paros hat sich bis heute den ursprünglichen und authentischen Charme des ehemaligen Fischerortes bewahrt. Dies liegt unter anderem daran, dass Naoussa aus touristischer Perspektive heute noch zu den Geheimtipps zählt. Zwar gibt es touristische Angebote wie Hotels, Tavernen und Strände, allerdings geht es hier im Vergleich zu Parikia insgesamt gediegener zu.

Entlang des alten Hafens haben sich zahlreiche Tavernen niedergelassen, die auf der Speisekarte frischen Fisch und Meeresfrüchte stehen haben. Auch wenn Maoussa tagsüber ein beschauliches Plätzchen ist: Gegen Abend strömen Touristen in den Ort, um hier den besten Platz direkt am Wasser zu erhalten. Die Aussicht und das wirklich gute Essen haben sich herumgesprochen.

Griechenland Paros Naousa

Naoussas Hafen auf Paros ©Kite_rin/Shutterstock.com

Lefkes

Das traditionelle griechische Dorf Lefkes befindet sich im Zentrum der Insel Paros. Während der Großteil der griechischen Vegetation dem trockenen Klima auf Griechenland zum Opfer fällt, zeigt sich Lefkes völlig unbeeindruckt. Umgeben vom satten Grün der Naturlandschaft, strahlen die weißen Häuser mit der Sonne um die Wette. Mit Tourismus hat das Dorf sowie deren Einwohner wenig am Hut. Zwar gibt es vereinzelte Geschäfte und Tavernen, aber die meiste Zeit über wirkt Lefkes wie ausgestorben. Und gerade das ist, was den Besuch des Ortes umso reizvoller macht.

Griechenland Paros Lefkes

Das malerische Lefkes ©Arsenie Krasnevsky/Shutterstock.com

Strände auf Paros

Die Stände auf Paros zählen zu den schönsten in ganz Griechenland. Dies liegt vor allem daran, dass es hier Sandstrände gibt und nicht, wie der Großteil der griechischen Strände, Kiesstrände. Und von Traumstränden hat Paros gleich jede Menge zu bieten. Welche zu den drei schönsten Stränden gehören, erfahrt Ihr nun in meinen Paros Tipps:

  • Faragas Strand: Herrlich klares Wasser, goldgelber Sand und eine windgeschützte Lage zeichnen den Faragas Strand aus. Kein Wunder also, dass er zu den best bewertetsten Stränden auf Paros gehört. Hinter dem Strand laden die hier ansässigen Beachbars zu kühlen Getränken und Mahlzeiten ein. In der Hauptsaison wird die Musik in den Bars gerne mal aufgedreht, was in Kombination mit einem leckeren Cocktail für eine entspannte Loungeatmosphäre sorgt.
  • Lageri Strand: Der Sandstrand Lageri befindet sich an der Nordwestküste, circa 15 Autominuten östlich von Naoussa entfernt. Kristallklares Wasser, goldener Sand und die Abgeschiedenheit ziehen auch Freunde der Freikörperkultur an diesen Strand.
  • Martselo Strand: Ein weiterer beliebter Strand mit vielfältigem touristischen Angebot ist der Martselo Strand, der sich nördlich vom Hauptort Parikia befindet. Von dort aus werden Transfers mit einem Shuttleboot angeboten. Sonnenschirme und -liegen sowie Tavernen runden das Angebot ab. Aufgrund des seichten Wassers, ist Martselo auch für Familien mit Kleinkindern geeignet.

Griechenland Paros Santa Maria

©Sven Hansche/Shutterstock.com

Inselhopping Kykladen

Die Schönheit der Inselgruppe der Kykladen lässt sich am besten während eines Inselhoppings entdecken. Die Kykladen umfassen gleich mehrere beliebte Inseln, die aufgrund guter Fährverbindungen schnell und unkompliziert erreicht werden können. Paros kann also entweder als Startpunkt des Inselhoppings festgelegt werden, oder aber als Zwischenstation. Da es bisher keine Direktflüge nach Paros gibt, bietet sich die zweite Variante aktuell besser an. Die Route durch die Kykladen könnte wie folgt aussehen. Natürlich könnt Ihr die Route auch „von hinten“ beginnen. Dies würde ich davon abhängig machen, welche Flüge aus Deutschland gerade günstiger sind.

Weitere Infos für Euren Griechenland Urlaub