Amerika, ein Land voller Träume, Naturphänomene, Burger, lebensfroher Menschen und unbegrenzter Möglichkeiten. Wo die größte Volkswirtschaft der Welt angesiedelt ist, befinden sich auch die größten Konzerne, die erfolgreichsten Unternehmen und die populärsten Marken weltweit. Wer eine Reise in die USA plant, sollte sich viel Zeit nehmen. Denn um das ganze Land zu entdecken, bedarf es richtig viel Zeit. Alles ist größer als normal – ob Einkaufszentren, Häuser, Autos oder die Fast-Food-Portionen auf Euren Tellern. Da kann man schnell mal den Überblick verlieren. Und hier kommen meine USA Reisetipps ins Spiel, denn ich habe für Euch die beliebtesten Ziele herausgefiltert und Euch alle wichtigen Informationen für Euren Urlaub in den USA zusammengefasst.

USA Tipps

©Nutthaphon/Shutterstock.com

Eine Überblick über meine USA Reisetipps



Reiseziele im Überblick

Zahlen & Fakten

  • Hauptstadt: Washington, D.C.
  • Einwohnerzahl: 327.774.344
  • Fläche: 9.826.675 km²
  • Bundesstaaten: 50
  • Amtssprache: Englisch
  • Währung: US-Dollar (USD)
  • Religion: überwiegend christlich
  • Der tiefste Punkt der USA ist der Badwater im Death Valley mit 85,5 Metern unter dem Meeresspiegel
  • Die Flagge der USA wurde 1958 im Zuge eines Schulprojekts von einem Highschool-Schüler entworfen
  • Die Vereinigten Staaten beanspruchen 18 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs

Einreise & Visum

Für die Einreise in die USA benötigt Ihr kein Visum, dafür aber einen Reisepass, eine elektronische Einreisegenehmigung (ESTA) sowie ein gültiges Rückflug- oder Weiterflugticket. Die ESTA-Beantragung kann online ausgeführt werden, kostet Euch umgerechnet etwa 12,50 Euro und gilt für einen Zeitraum von zwei Jahren. Die Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen mit einer maximalen Dauer von 90 Tagen. Der Antrag sollte mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt gestellt werden. Mehr zu den Einreisebestimmungen in die USA findet Ihr in diesem Artikel.

Die schönsten Städte

Die größten Metropolregionen der Vereinigten Staaten haben auch oft die meisten Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten zu bieten. Ich habe Euch in meinen USA Reisetipps die beliebtesten Städte – sortiert nach Osten und Westen – herausgesucht und Euch die begehrtesten Hotspots, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und sonstige wichtige Informationen in den weiterführenden Artikeln zusammengefasst.

Westen

Der Westen der USA ist besonders bei Backpackern beliebt, da er sehr vielfältig ist und neben den schönsten Städten auch zahlreiche imposante Naturphänomene zu bieten hat. Außerdem befinden sich an der Westküste die größten Metropolen der weltweiten Unterhaltungsbranche und der „High Society“ wie Hollywood in Los Angeles. Welche Städte Ihr nicht verpassen solltet und was es dort zu entdecken gibt, erfahrt Ihr jetzt.

San Francisco

USA San Francisco Bridge

©ESB Professional/Shutterstock.com

Die hügelige Stadt im Norden von Kalifornien ist vor allem berühmt für ihre imposante Golden Gate Bridge. Die rot leuchtende Hängebrücke befindet sich vor dem Eingang zur Bucht von San Francisco und führt über das Golden Gate. Sie ist nicht nur, wie die Freiheitsstatue in New York, zu einem Wahrzeichen der USA geworden, sondern auch 1995 zu einem der modernen Weltwunder. Doch das ist noch lange nicht alles, was die Stadt mit den ganzjährigen Nebelschwaden für Euch bereithält. Auf Euch warten außerdem wunderschöne bunte Häuser im viktorianischen Stil sowie die bekannten Straßenbahnen namens Cable Cars, die Euch Hügel über Hügel von A nach B bringen. Ein weiteres Highlight ist die Lombard Street, die zwar nicht zu den steilsten Straßen von San Francisco zählt, aber zu den kurvenreichsten und schönsten der Stadt, da sie traumhaft bepflanzt ist.

San Francisco Tipps

Los Angeles

Kalifornien Los Angeles Hollywood

©Andrey Bayda/Shutterstock.com

Was in meinen USA Reisetipps auf keinen Fall fehlen darf, ist diese Stadt im Süden des Bundesstaats Kalifornien. Jeder kennt Los Angeles, ich denke darüber sind wir uns einig. Die Stadt bildet das Zentrum der amerikanischen Film- und Fernsehbranche, weshalb sich hier auch millionenschwere Stars, Schauspieler und Artisten niedergelassen haben. Unweit von dem weltbekannten „Hollywood“-Schriftzug befinden sich einige der größten Filmstudios der Welt wie Paramount Pictures, Universal und Warner Brothers. Die ganze Stadt ist geprägt von Stars und Sternchen, sei es auf dem Hollywood Boulevard, wo Ihr die Hand- und Fußabdrücke bekannter Schauspieler entdecken könnt oder auf dem Walk of Fame, der tausende Hollywood-Berühmtheiten ehrt. Abgesehen davon warten zahlreiche tolle Restaurants, Museen, Sehenswürdigkeiten und Strände auf Euch.

Los Angeles Tipps

Las Vegas

USA Las Vegas Welcome Sign

©f11photo/Shutterstock.com

Glücksspiel, Partys, Mega-Shows und Hangover am nächsten Tag? Viva Las Vegas! Eine Stadt die wirklich niemals schläft, mitten in der Mojave-Wüste des US-Bundesstaates Nevada. Keine Stadt ist bekannter für ihr ausgeflipptes Nachtleben als Las Vegas. Hier reihen sich Casinos und extravagante Hotels aneinander, die rund um die Uhr geöffnet sind und es werden spektakuläre Shows aufgeführt, in denen Musikgrößen wie Elton John, Cher, Britney Spears oder Bruno Mars auftreten. Eines muss Euch allerdings bei einem Besuch in Las Vegas bewusst sein: Günstig wird es definitiv nicht. Dennoch solltet Ihr Las Vegas bei einer Reise durch die USA nicht fehlen. Wenn Ihr verrückt genug seid, dann empfehle ich in meinen USA Tipps gerne die Eheschließung in einer der kleinen Hochzeit-Kapellen in Las Vegas!

Las Vegas Tipps

San Diego

USA San Diego Skyline

© littlenySTOCK/Shutterstock.com

Weiter in meinen USA Reisetipps geht es mit der sonnigen Stadt San Diego direkt an der Pazifikküste. Sie ist nur einen Katzensprung von Los Angeles im Norden und der mexikanischen Grenze und Stadt Tijuana im Süden entfernt. Hier erwarten Euch traumhafte Strände, wundervolle Ausblicke, unvergessliche Sonnenuntergänge und spannende Sehenswürdigkeiten. Zu den bekanntesten Highlights der Stadt gehört der Balboa Park, der sich direkt neben dem ebenfalls bekannten San Diego Zoo befindet, sowie die Coronado Island, von der Ihr einen atemberaubenden Blick auf die Skyline von San Diego habt und die Viertel Gaslamp Quarter, Downtown und Old Town. Spaziert am Wasser entlang, probiert amerikanische Köstlichkeiten und frischen Fisch in den Restaurants und genießt einfach die Sonne am Strand von San Diego!

San Diego Tipps

Seattle

USA Washington Seattle Skyline

©dibrova/Shutterstock.com

Von der südlichsten Stadt der Westküste, San Diego, geht es zu der nördlichsten Metropole der Westküste – Seattle. Die Stadt am Puget Sound im Pazifischen Nordwesten ist nicht nur Schauplatz der beliebten Serie Grey’s Anatomy, sondern auch reich an Wasser, Bergen, Sehenswürdigkeiten und immergrünen Wäldern. Genau deshalb ist Seattle ein beliebtes Reiseziel für die Kombination aus Sightseeing und Aktivurlaub. Beliebte Highlights sind der Pike Place Market, der Kerry Park, die University of Washington, das Kunstmuseum Chihuly Garden and Glass und das Szeneviertel Ballard. Dabei solltet Ihr die Aussicht vom Wahrzeichen der Stadt, dem Space Needle, auf keinen Fall verpassen! Empfehlenswert sind auch Touren außerhalb der Stadt, wie zum Beispiel ins Snoqualmie Valley oder in den Olympic Nationalpark.

Seattle Tipps

Osten

Auch an der Ostküste der USA gibt es so einiges zu sehen. Hier befindet sich zum einen die Hauptstadt der USA Washington, D.C. und zum anderen weitere Metropolen wie New York, Miami, Chicago und viele weitere. Insbesondere Miami in Florida ist ein beliebtes Ziel für Strandurlauber, Partygäste und Backpacker. Seid gespannt, was es in meinen USA Reisetipps für die Ostküste alles zu entdecken gibt.

Chicago

Chicaco Downtown

©vichie81/Shutterstock.com

Eure Route verläuft durch Chicago oder die nächste Reise dorthin steht an und Ihr sucht noch nach exklusiven Reisetipps dafür? Die Millionenmetropole am Lake Michigan in Illinois ist eine der größten Städte der USA und voll von Wolkenkratzern und wunderschöner Architektur. Und gerade deshalb hat Chicago eine der schönsten Skylines der Vereinigten Staaten. Besondern herausstechend sind dabei das John Hancock Center, der über 442 Meter hohe Willis Tower und der Tribune Tower im neugotischen Stil. All das sind auch Sehenswürdigkeiten, die Ihr bei Eurer Sightseeing-Tour auf keinen Fall verpassen solltet. Bei schlechtem Wetter empfehle ich den Besuch von einem der zahlreichen Museen der Stadt wie beispielsweise dem Kunstmuseum Art Institute of Chicago. Langweilig wird Euch hier garantiert nicht!

Chicago Tipps

New York City

Beste Reisezeit für New York

©Romrodphoto/Shutterstock.com

Die Stadt, die niemals schläft, ist definitiv New York City. Eine Stadt, die von einer königlichen Provinz zu einem eigenen Bundesstaat der USA und sogar 1788 zur Hauptstadt der Vereinigten Staaten erklärt wurde, bis sie 1790 schließlich von Philadelphia und 1800 von Washington, D.C. als Hauptstadt abgelöst wurde. New York besteht aus den fünf Stadtbezirken Manhattan, Brooklyn, Bronx, Queens und Staten Island, wobei Manhattan für den Tourismus wohl der beliebteste Bezirk ist. Hier befindet sich nämlich der berühmte Time Square, weltbekannte Wolkenkratzer wie das Empire State Building oder das One World Trade Center sowie eines der bedeutendsten Wahrzeichen der USA, die Freiheitsstatue. Für einen Ausflug ins Grüne empfiehlt sich der Central Park und im Stadtteil Brooklyn erwarten Euch interessante Spots aus der künstlerischen und alternativen Szene.

New York City Tipps

Washington, D.C.

USA Washington DC Kapitol Wasser

©Jon Bilous/Shutterstock.com

Hier ist sie: die Hauptstadt der USA, der Sitz des Präsidenten und die Heimat bekannter Gebäude und Museen. Washington, D.C. bildet seit 1800 das offizielle Zentrum der Vereinigten Staaten und darf in meinen USA Reisetipps natürlich auf keinen Fall fehlen. Die überschaubare Stadt am Potomac River, die an die Bundesstaaten Maryland und Virginia grenzt, überzeugt mit eindrucksvollen klassizistischen Denkmälern und Gebäuden und beheimatet die Wahrzeichen der drei staatlichen Gewalten, das Weiße Haus, das Kapitol und den Obersten Gerichtshof. Architekturliebhaber werden sich in Washington, D.C. satt sehen können. Wer eine Pause braucht von dem ganzen Sightseeing, der kann durch den United States Botanic Garden, einen der ältesten Botanischen Gärten des Landes, schlendern.

Washington, D.C. Tipps

Miami

USA Florida Miami Beach Ocean Drive

©Sean Pavone /Shutterstock.com

Welcome to Miami… Die kosmopolitische Stadt an der Südspitze Floridas ist bekannt für ihr legendäres Nachtleben, die wilden Partys und jede Menge Action. Hinzu kommen die traumhaften Strände auf der karibischen Seite, genauer an der Mündung des Miami Rivers in die Biscayne Bay, einen Teil des Atlantischen Ozeans. Der Ort, wo sich das ausgeflippte Nachtleben abspielt und die verrücktesten Partys stattfinden, ist Miami Beach. Der Kern Miamis liegt weiter im Landesinneren und hält ebenfalls so einige Highlights für Euch bereit. Besucht zum Beispiel das lebhafte Viertel Little Havanna, wo viele Kubaner leben und überall ihre lateinamerikanischen Einflüsse verstreut sind. Auch die Künstlerviertel Wynwood Art District und Design District sprühen vor Kunst, Street Art und alternative Restaurants und Cafés.

Miami Tipps

New Orleans

USA New Orleans Tram

©Sean Pavone/Shutterstock.com

Sie ist wohl die vielfältigste Stadt unter meinen USA Reisetipps. New Orleans wurde von verschiedenen kulturellen, musikalischen und kulinarischen Einflüssen aus der ganzen Welt geprägt. Da haben wir zum einen die dynamische Musikszene, die in erster Linie von der schwungvollen Jazz-Musik dominiert wird, zum anderen die breitgefächerte Küche, die sich aus französischen, afrikanischen und amerikanischen Einflüssen speist und zu guter Letzt die ethnische Vielfalt und das bunte Treiben auf der Bourbon Street und im French Quarter. Doch das wohl größte Highlight von New Orleans ist der Karneval am Mardi Gras mit ausgeflippten Kostümparaden und Straßenpartys. Gegen Ende des Winters könnt Ihr so kreativ sein wie möglich und mit den imposantesten Kostümen durch die Straßen der Stadt ziehen. Ein Karnevals-Fest, das Ihr niemals vergessen werdet.

New Orleans Tipps

Boston

USA Boston Skyline

©Sean Pavone/Shutterstock.com

Boston ist eine der ältesten Städte der USA, sie wurde bereits im Jahr 1630 gegründet. Mit circa 685.000 Einwohnern ist sie nicht nur die Hauptstadt, sondern gleichzeitig auch die größte Stadt des US-Bundesstaates Massachusetts. In einer historischen Stadt wie dieser, die auch noch eine zentrale Rolle im Unabhängigkeitskrieg spielte, erwarten Euch natürlich zahlreiche geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten. Am besten entdeckt Ihr sie auf dem vier Kilometer langen Rundweg durch die Stadt, der Euch an den wichtigsten Highlights vorbei führt. Während des Spaziergangs könnt Ihr der Gründungsgeschichte von Boston auf die Spur kommen. Das kulinarische Zentrum der Stadt bildet die Faneuil Hall und der Quincy Market. Hier noch ein USA Reisetipp für alle Sportler unter Euch: Nehmt unbedingt mal am berühmten Boston Marathon statt!

Boston Tipps

Philadelphia

USA Philadelphia Independence Hall

©Sean Pavone/Shutterstock.com

Genau wie Boston spielte auch Philadelphia, die größte Stadt des US-Bundesstaates Pennsylvania, eine wichtige Rolle im Unabhängigkeitskrieg. Die zahlreichen imposanten Sehenswürdigkeiten und Museen in Philadelphia möchte ich Euch deshalb in meinen USA Reisetipps nicht vorenthalten. Erklimmt das One Liberty Observation Deck und genießt die atemberaubende Aussicht über die Stadt. Besucht den einstigen Sitz des Parlamentes des US-Bundesstaats Pennsylvania, die Independence Hall und entdeckt die Kunst im Philadelphia Museum of Art. Es muss nicht immer ein Museum sein, um Kunstwerke zu entdecken. Macht einfach mal einen ausgiebigen Spaziergang durch die Straßen von Philadelphia. An fast jeder Straßenecke könnt Ihr bunte Graffitis von professionellen Straßenkünstlern entdecken, die im Zuge des Mural Arts Programs entstanden sind.

Philadelphia Tipps

Die berühmtesten Bundesstaaten

Die USA besteht heute aus insgesamt 50 Einzelstaaten. Seit der Unabhängigkeitserklärung 1776 hat sich das Staatsgebiet kontinuierlich erweitert. Der jüngste Bundesstaat ist Hawaii, der 1959 den Vereinigten Staaten beigetreten ist. Unter den Reisenden haben sich bereits einige Bundesstaaten als beliebte Destinationen für Rundreisen und Sightseeing etabliert. Die beliebtesten möchte ich Euch nun in meinen USA Reisetipps vorstellen.

Texas

USA Texas Cowboy

©Alla V/Shutterstock.com

Auch wenn sich Texas mit einigen Vorurteilen und Klischees herumschlagen muss, ist der Bundesstaat ein echter Geheimtipp unter Individualreisenden. Denn hinter den Klischees verbergen sich viele überraschende Entdeckungen. Live-Musik-Lokale, Cowboys, Rodeos und Steaks prägen den großen Bundesstaat im Süden der USA, der an der Grenze zu Mexiko liegt. Hier warten Metropolen wie Dallas, Austin und Houston auf Euren Besuch. Ihr seid Fans der Weltraums? Dann stattet dem Space Center Houston unbedingt einen Besuch ab, wo Ihr von der NASA entwickelte interaktive Exponate besichtigen könnt. Und das war noch nicht alles: In Marfa befindet sich der heißeste Kunst-Hotspot der Südstaaten mitten in der Wüste und auch was das Baden im Meer angeht, kann Texas mit einigen Traumstränden punkten. Wie Ihr seht, gibt es viele Gründe, nach Texas zu reisen!

Warum nach Texas?

Florida

USA Miami Beach Palmen

©Fotoluminate LLC/Shutterstock.com

Der „Sunshine State“ unter meinen USA Reisetipps hat sich nicht umsonst seinen Spitznamen verdient. Schneeweiße Strände, Karibikfeeling und eine bunt gemischte Kultur, die vor allem von kubanischen Einflüssen geprägt ist. Florida, der südöstlichste Bundesstaat der USA, grenzt auf der einen Seite an den Atlantik und auf der anderen Seite an den Golf von Mexiko. Kein Bundesstaat der USA hat so viel Küste und Strände zu bieten wie Florida. Kein Wunder, dass der Tourismus hier sehr ausgeprägt ist. Doch auch für einen Roadtrip und eine Reise ins Landesinnere eignet sich Florida perfekt. Der Bundesstaat beherbergt zahlreiche Highlight wie die wilde Stadt Miami mit einer renommierten Kunstszene, spektakulären Naturphänomenen wie den Everglades sowie die flippige Stadt Orlando mit einem der berühmtesten Themenparks der Welt, der Walt Disney World®.

Florida Rundreise

Kalifornien

USA Los Angeles Skyline

©f11photo/Shutterstock

Mit nur minimal weniger Kilometern Küste als Florida, kann auch Kalifornien mit Sonne, Strand und Meer punkten. Der wohl beliebteste Bundesstaat im Westen der USA, der sich von der Grenze zu Mexiko knapp 1.500 Kilometer an der Pazifikküste entlangzieht, ist gleichzeitig auch der vielfältigste in meinen USA Reisetipps. Hier erwarten Euch atemberaubende Landschaftsbilder in den zahlreichen Nationalparks des Bundesstaates, die weltweit bekannten Städte San Francisco, San Diego und Los Angeles mit dem Zentrum der Film- und Unterhaltungsbranche Hollywood sowie tolle Strände zum Surfen, Tauchen und Chillen. Wer nach Kalifornien reist, sollte unbedingt mit einem Mietwagen, Camper oder Wohnmobil ausgestattet sein. Nur so könnt Ihr bei einer Rundreise bequem alle Highlights von Kalifornien entdecken.

Kalifornien Rundreise

Die beliebtesten Ziele

Die USA ist voll von traumhaften und vor allem unterschiedlichen Städten und Bundesstaaten, doch auch die Natur hat atemberaubenden Sehenswürdigkeiten erschaffen, die Euch die Sprache verschlagen werden. Auf einer Gesamtfläche von nicht ganz 10 Millionen Quadratkilometern hatte Mutter Natur genug Platz, um spektakuläre Naturphänomene zu erschaffen. Einige von Ihnen gelten heute als Nationalparks. Deshalb habe ich in meinen USA Reisetipps auch die beliebtesten Ziele für Euch zusammengefasst.

Nationalparks

USA Kalifornien Joshua Tree

© Maciej Bledowski /Shutterstock.com

Ihr möchtet während Eurer USA Reise nicht nur am Beach liegen und Millionenmetropolen besichtigen, sondern auch mal die Ruhe und Stille mitten in der Natur genießen? Kein Problem, mit aktuell 59 Nationalparks bieten die Vereinigten Staaten gleich mehrere Möglichkeiten, dem Alltagstrubel zu entkommen. Im ganzen Land verteilt, aber vor allem auf der westlichen Hälfte der USA, gibt es die unterschiedlichsten Naturphänomene zu entdecken. Von staubtrockener Wüste über Feuer speiende Vulkane bis hin zu feuchten Sumpfgebieten mit gefährlichen Alligatoren, ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Bei so vielen Nationalparks fällt es natürlich schwer herauszufiltern, welcher sich unbedingt für einen Besuch lohnt. Deshalb habe ich Euch die elf schönsten Nationalparks in diesem Artikel zusammengefasst.

TOP 11 Nationalparks

Niagarafälle

USA Niagara Fälle

©HelloRF Zcool/Shutterstock.com

Sie sind einfach nur gigantisch! Die Niagarafälle sind eine ganze Gruppe aus Wasserfällen, die sich aus dem Fluss Niagara speisen. Direkt an der Grenze der Vereinigten Staaten und Kanada befindet sich dieses Schmuckstück meiner USA Reisetipps. Der Name „Niagarafälle“ steht für drei einzelne Wasserfälle: die Horseshoe Falls, die Bridal Veil Falls und die American Falls. Über 57 Meter stürzen 2,2 Millionen Liter Wasser pro Sekunde entlang der Wasserfälle hinab und verbinden den Eriesee mit dem Ontariosee. Ein spektakuläres Naturschauspiel! Erlebt die Niagarafälle hautnah von einem der zahlreichsten Aussichtspunkte oder während einer Schiffstour und verpasst auf keinen Fall die atemberaubende Lichtshow nach Sonnenuntergang. Weitere Infos findet Ihr in meinem Artikel.

Tipps für die Niagarafälle

Lake Tahoe

USA Lake Tahoe Baeume

©IM_photo/Shutterstock.com

Ganz oben auf der Liste der beliebtesten Ziele der USA steht der Lake Tahoe mit einer Größe von 497 Quadratkilometern. Dabei handelt es sich um den größten Süßwassersee in der Sierra Nevada an der Grenze zwischen Kalifornien und Nevada. Er ist bekannt für seine zahlreichen Strände, an denen Ihr Euch im Sommer die Sonne auf den Bauch scheinen und Euch im frischen See abkühlen könnt sowie für seine Skigebiete. Ja, richtig gehört, natürlich könnt Ihr auch in den Vereinigten Staaten wunderbar Skifahren gehen. Da sich der See auf 1.900 Metern Höhe befindet, kann im Winter auf jeden Fall mit Schnee gerechnet werden und auch im Sommer wird es dort oben nicht ganz so warm. Dennoch warm genug, um mit Bikini am Strand zu liegen und kurz in das eisige Wasser einzutauchen.

Lake Tahoe Tipps

Amerikanisches Essen

Wenn ich an amerikanisches Essen denke, dann kommt mir in erster Linie Fast Food, Burger und BBQ in den Sinn. Dabei ist die amerikanische Küche eigentlich sehr vielseitig, da sie zum einen von den geographisch-klimatischen Gegebenheiten der Bundesstaaten abhängig ist und zum anderen von den verschiedenen Einflüssen der Einwanderer. Zu den beliebtesten Highlights der amerikanischen Esskultur gehören das Soul Food der Afroamerikaner, Fisch und Meeresfrüchte in den Küstengebieten und die Tex-Mex-Küche, die Elemente mexianischer und amerikanischer Küchen miteinander kombiniert. Testet Euch bei Eurer USA Reise einfach ein bisschen durch und findet Euch Lieblingsgericht.

Das könnte Euch auch interessieren…