In meinen Tipps für die 15 besten Sehenswürdigkeiten stelle ich Euch die spannendsten Attraktionen am Gardasee vor. Ich zeige Euch die coolsten Ausflugsziele, Freizeitparks wie das Gardaland sowie historische Ruinen und Klöster rund um den Gardasee. Mit seinen Tausende Meter hohen Bergen und den malerischen Städten rund um das Ufer hält der Gardasee jede Menge Sehenswürdigkeiten und Ziele für aufregende Ausflüge bereit.

Karte Sehenswürdigkeiten Gardasee


Der Gardasee ist unter Strandurlaubern ebenso beliebt wie bei Aktivurlaubern und bietet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Wer an den Gardasee kommt, hat die Qual der Wahl zwischen zahlreichen idyllischen Dörfchen und lebhaften Touristenorten wie Sirmione oder Lazise. Doch eins ist klar: Egal für welches Städtchen Ihr Euch entscheidet, Euch wird mit Sicherheit nicht langweilig. Ich gebe Euch Tipps für Sehenswürdigkeiten und Attraktionen am Gardasee, mit denen Euch auch abseits der großen und bekannten Touristenhochburgen wie Bardolino oder Torbole nicht langweilig wird.

Italien Gardasee Gardaland

Gardaland

Zu den top Attraktionen und Sehenswürdigkeiten am Gardasee gehört der Freizeitpark Gardaland. In meinen Tipps für Sehenswürdigkeiten am Gardasee darf diese berühmte Attraktion also auf keinen Fall fehlen. Der Vergnügungspark liegt in der Gemeinde Castelnuovo del Garda und ist der größte Freizeitpark Italiens. Zu den coolsten und beliebtesten Attraktionen innerhalb des Parks gehören die Achterbahnen wie beispielsweise die Sequoia Magic Loop oder der Blue Tornado, die Euer Adrenalin garantiert in die Höhe schnellen lassen. Zu den Attraktionen für Groß und Klein gesellt sich 2020 mit dem Legoland Wasserpark, seinen Wasserrutschen und künstlich angelegten Flüsse ein weiteres Highlight im Gardaland.

©Andrea Berg/Shutterstock.com

Italien Gardasee Isola Del Garda

Isola del Garda

Zu den besten Sehenswürdigkeiten am Gardasee gehört die wunderschöne Isola del Garda, die im Südwesten des Gardasees liegt. Die Insel inmitten des Sees erreicht Ihr im Rahmen einer Bootsfahrt, die mit einer Führung über die Insel kombiniert wird. Da die Isola del Garda nicht das ganze Jahr über geöffnet hat, solltet Ihr Euch vor Eurem Ausflug über die aktuellen Öffnungszeiten informieren. Auskunft hierüber erhaltet Ihr zum Beispiel auf der Webseite der Insel. Die Isola del Garda ist übrigens im Besitz der Familie Cavazza, die dort unter anderem Agrotourismus betreibt. Kleiner Tipp: Wenn Ihr Euren Bootsausflug beispielsweise in Bardolino oder Garda startet, könnt Ihr auch noch die Sehenswürdigkeiten dort bestaunen.

© Yevgenia Gorbulsky/Shutterstock.com

Italien Gardasee Riva del Garda Wasserfall Varone

Cascata del Varone

In der Nähe von Riva del Garda erwartet Euch eine weitere Sehenswürdigkeit am Gardasee. Der Cascata del Varone ist ein eindrucksvoller Wasserfall, der sich in einem Naturpark befindet und ein beliebtes Ausflugsziel unter Gardasee-Urlaubern ist. Damit Ihr den Wasserfall ausgiebig betrachten könnt, wurden in den Schluchten und zwischen den Felswänden Treppen und Wege errichtet, auf denen Ihr das Naturschauspiel bewundern könnt. Der Cascata del Varone besteht aus zwei Schluchten, die Ihr über unterschiedliche Wege erreicht. Wenn Ihr von der unteren in die obere Schlucht wandert, durchquert Ihr außerdem einen von den Blumen des Botanischen Gartens gesäumten Weg.

©Danny Iacob/Shutterstock.com

Italien Gardasee Monte Baldo Seilbahn

Monte Baldo

Eine weitere Sehenswürdigkeit in der schönen Natur ist der Monte Baldo. Der Bergrücken erstreckt sich zwischen dem Gardasee und dem Fluss Etsch und ist etwa 30 Kilometer lang. Der Monte Baldo befindet sich am Ostufer des Gardasees und ist nicht nur eine der bekanntesten Attraktionen am Gardasee, sondern mit Sicherheit auch eines der vielfältigsten Ausflugsziele. Am Monte Baldo könnt Ihr wandern, mountainbiken oder Euch in Extremsportarten wie Gleitschirmfliegen ausprobieren. Die Bergstation erreicht Ihr mit der Seilbahn ab Malcesine, könnt auf dem Weg aber auch an der Mittelstation aussteigen. Weitere Informationen hierzu findet Ihr in meinen Malcesine Tipps.

©Anastasia Ness/Shutterstock.com

Italien Gardasee Burg Arco

Burg Arco

Unbedingt auf meine Liste der besten Gardasee Sehenswürdigkeiten gehört die Burgruine Arco, die auch Schloss Arch genannt wird und zur Gemeinde Arco gehört. Durch ihre Lage auf dem Felsberg sticht die Ruine schon von weitem ins Auge. Von Arco aus erreicht Ihr die Burg nach einem etwa 20-minütigen Spaziergang, der Euch vorbei an Olivenhainen zu dem imposanten Burgfelsen führt. Die Burg thront auf 273 Metern über dem Meeresspiegel und war schon vor dem Mittelalter in der Hand von Adligen. Dank der Lage oberhalb der Altstadt habt Ihr von der Ruine aus einen tollen Blick auf Arco und die umliegende Landschaft.

© Andrea Berg/Shutterstock.com

Italien Mantova Piazza Castello

Mantua

Absolut einen Ausflug wert ist die mittelalterliche Stadt Mantua, die sich südlich des Gardasees befindet. Wenn Ihr beispielsweise in Peschiera ganz im Süden des Gardasees unterwegs seid, benötigt Ihr mit dem Auto 45 Minuten nach Mantua. Die Altstadt von Manuta, das im Italienischen Mantova heißt, wurde aufgrund ihrer zahlreichen Sehenswürdigkeiten zum UNESCO Weltkulturerbe benannt. Besonders sehenswert sind der Palast Duvale, der Dom aus dem neunten Jahrhundert und der Palast della Ragione. Außerhalb der historischen Stadtmauern erwarten Euch in Mantua grüne Wiesen, Parks und gleich vier Seen.

© xbrchx/Shutterstock.com

Italien Gardasee Gargnano Haeuser

Gargnano

Am Westufer des Gardasees, etwa in der Mitte des Sees liegt der Ort Gargnano, der sich direkt am Ufer des Sees befindet. Gargnano besticht vor allem mit kleinen Gassen, einer bunten Häuserfront und einer Uferpromenade, die zum Schlendern einlädt. Die Gemeinde setzt sich aus mehreren Orten zusammen, die entweder direkt am See oder etwas im Hinterland liegen. Wenn Ihr die Sehenswürdigkeiten des Ortes wie beispielsweise die Kirche San Francesco, die Pfarrkirche San Martino oder die Villa Bettoni bestaunt habt, eignet sich Gargnano perfekt für Ausflüge in die Umgebung wie den Nationalpark Alto Garda Breschiano. Falls Ihr im September in Gargnano seid, solltet Ihr unbedingt die Segelregatta Centomiglia mitnehmen, die jährlich von Bogaliaco, einer Fraktion von Gargnano, startet.

© Stefano_Valeri/Shutterstock.com

Italien Gardasee Padenghe Burg

Padenghe sul Garda

Eine weitere Sehenswürdigkeit am Gardasee hat das Städtchen Padenghe sul Garda zu bieten. Die Ortschaft in der Provinz Brescia liegt auf einer Anhöhe und besticht deshalb durch einen wunderschönen Panoramablick. Die Hauptattraktion in Padenghe sul Garda ist die mittelalterliche Burg, deren Turm hoch über der Stadt ragt. Von diesem Turm eröffnet sich übrigens auch ein sagenhafter Blick auf den See und die Landschaft. Eine weitere Sehenswürdigkeit, die ich Euch empfehlen möchte, ist die Villa Barbieri, die aus dem 18. Jahrhundert stammt und heute als Sitz der Gemeindeverwaltung dient. Doch nicht nur aufgrund der historischen Attraktionen kommt Padenghe sul Garda auf meine Liste der besten Sehenswürdigkeiten am Gardasee, denn auch die Freizeitmöglichkeiten in dieser Gegend sind riesig.

© Andrea Berg/Shutterstock.com

Italien Gardasee Sirmione Olivenbaeume

Museo dell’Olio

Die Sehenswürdigkeiten am Gardasee beschränken sich keinesfalls auf historische Ruinen, Pfarrkirchen und malerische Örtchen, auch ein Museum möchte ich Euch für Euren Urlaub ans Herz legen. Das Muso dell’Olio ist ein beliebtes Ausflugsziel am Gardasee. Hier erfahrt Ihr alles über das Heranwachsen von Olivenbäumen und dem Herstellungsprozess von Olivenöl. Das Museum befindet sich an der Gardesana in Cisano, in der Nähe von Bardolino und ist seit etlichen Jahren ein Familienbetrieb. Das Olivenbaummuseum ist mit wenigen Ausnahmen sowohl werktags als auch an Feiertagen geöffnet und kann ganz einfach über die Gardesana erreicht werden. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten und zum Museum selbst könnt Ihr der Webseite entnehmen. Tipp: Wenn Ihr Euch auch für den Anbau und die Aufzucht von Oliven interessiert, empfehle ich Euch einen Abstecher nach Limone. Limone hat mit dem Limonaia del Castel ein Museum rund um die Zitrusfrucht zu bieten.

© Anna Hristova/Shutterstock.com

Italien Gardasee Malcesine Altstadt

Altstadt Riva del Garda

Gleich mehrere Sehenswürdigkeiten am Gardasee findet Ihr in der Altstadt von Riva del Garda. Dort, am Westufer des Gardasees, thront inmitten der Altstadt die Stadtburg Rocca di Riva, in deren Mauern das Museo Alto Garda untergebracht ist. In direkter Nähe wurde der Torre Apponale erbaut, der zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Riva del Garda gehört. Den Turm könnt Ihr gegen ein kleines Eintrittsgeld besteigen und den Blick über den Gardasee und Riva selbst streifen lassen. Wer gleich noch weiter blicken möchte, kann der ehemaligen venezianischen Festung, etwa 20 Minuten oberhalb von Riva del Garda, einen Besuch abstatten. Als letztere Teil der Festung steht der Bastione, der einen atemberaubenden Ausblick auf die umliegenden Städte wie Torbole oder Limone ermöglicht. Wer noch nicht genug vom Sightseeing am Gardasee hat, kann sich in meinen Riva del Garda Tipps weitere Inspirationen für Must Sees im Norden des Gardasees holen.

©saiko3p/Shutterstock.com

Italien Brasa Schlucht

Brasa Schlucht

Die Brasa Schlucht ist zwar keine klassische Sehenswürdigkeit, der man einfach mal so einen Besuch abstattet, dafür bietet die Brasa Schlucht ein einzigartiges Erlebnis. Wenn Ihr am Gardasee unterwegs seid, führt Euch die Straße hinauf nach Pieve. Die Fahrt führt Euch mitten durch die Schlucht und bietet auf der kurvenreichen Straße vor allem Motorradfahrern einen besonderen Adrenalinkick. Oben angekommen empfehle ich Euch die sogenannte Schauderterrasse, die ihrem Namen alle Ehre macht und einen unfassbaren Blick auf den Gardasee bietet.

©LianeM/Shutterstock.com

Italien Manerba Ausblick

Manerba del Garda

Absolut sehenswert sind auch die Überreste der Rocca di Manerba del Garda, die sich auf einem Felsen befinden und einen schönen Blick auf den Gardasee ermöglichen. Aber auch die Uferpromenade mit ihren vielen Cafés ist durchaus einen Abstecher wert. Außerdem bietet Manerba del Garda zahlreiche schöne Strände für einen Badeurlaub. Wer weitere Sehenswürdigkeiten am Gardasee betrachten möchte, kann das Archäologie-Museum von Montinelle aufsuchen oder eine Wanderungen durch die Olivenhaine rund um die Stadt machen.

©BNFWork/Shutterstock.com

Italien Gardasee Malcesine Scaligero Burg

Scaligerburg

Lange Zeit war die Region rund um den Gardasee in den Händen der Scaliger, deshalb findet Ihr in etlichen größeren Städten Scaligerburgen. Wundert Euch also nicht, wenn Ihr gleich in mehreren Städtchen von einer Scaligerburg lest. Zu den bekanntesten Burgen gehören die Burg Castello Scaligero in Malcesine, die Burg in Sirmione, die Burg in Torri del Benaco und die gleichnamige Burg in Lazise. Die Burg in Lazise ist eine der besterhaltendsten Burgen am See und befindet sich im Park der Villa Bernini. Hoch über der Stadt thront dagegen das Castello Scaligero in Malcesine, das vor allem aufgrund eines Reiseberichts von Goethe berühmt wurde. Das Castello Scaligero in Sirmione wurde direkt am Wasser erbaut und diente den Scaligern als Verteidigungsstätte der Stadt Sirmione.

©Luca Lorenzelli/Shutterstock.com

Italien Gardasee Bardolino Hafen

Bardolino

Auch wenn Bardolino zu den beliebtesten Ferienorten am Gardasee gehört und damit auch zu einer echten Touristenhochburg geworden ist, darf der Ort auf meiner Liste der besten Gardasee Sehenswürdigkeiten nicht fehlen. Hier empfehle ich Euch  unter anderem die Pfarrkirche San Nicolò und die romanische Kirche San Severo. Zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten gehört hier auch das Weinmuseum Zeni, das sich an der Via Costabella befindet. Hier erfahrt Ihr alles zum Thema Weinherstellung – vom Anbau bis zur Abfüllung in Weinflaschen. Wenn Ihr länger in Bardolino seid, empfehle ich Euch einen Ausflug nach Brenzone sul Garda. Die Gemeinde am Fuße des Monte Baldos ist bekannt für idyllische Olivenhaine und die Isola die Trimelone, die vor dem Ufer von Brenzone liegt.

©Lukasz Szwaj/Shutterstock.com

Italien Gardasee Vittoriale Degli

Vittoriale degli italiani

Eine Gardasee Sehenswürdigkeit, die Ihr auf keinen Fall verpassen solltet, ist der Vittoriale degli italini. Dabei handelt es sich um eine Anlage, die aus Gärten, Parks und einem Freilichttheater besteht. Der Komplex liegt in Fardonie Riviera und besteht gleich aus mehreren Attraktionen. In der Parkanlage findet Ihr nicht nur verschiedene Pflanzenarten, sondern auch jede Menge Kunstwerke, das eben erwähnte Freilichttheater und die La Puglia, ein Panzerkreuzer, der inmitten des Gartens aufgebaut wurde.

© ChiariPhoto/Shutterstock.com

Das könnte Euch auch interessieren…