Mit diesen Thessaloniki Tipps könnt Ihr die zweitgrößte Stadt Griechenlands entdecken! Wenn das Wort Griechenland fällt, dann denken die meisten von Euch sicherlich an griechische Inseln wie Rhodos, Kreta, Kos, Korfu, Santorini oder auch die Hauptstadt Athen. Thessaloniki ist nach der Hauptstadt Athen mit rund 300.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Landes. Nur die wenigsten kennen die Stadt am Meer in der das Motto gilt: Mittendrin statt nur dabei. Heute möchte ich Euch, als gebürtige Griechin, die facettenreiche Metropole Thessaloniki vorstellen, welche Ihr auf einer Tour durch Griechenland auf keinen Fall auslassen solltet. Meine Thessaloniki Tipps bringen Euch an die schönsten Plätze der Stadt und lassen Euch von den leckersten Gerichten des Landes kosten.

©Andrei Bortnikau/Shutterstock.com

 

Thessaloniki Tipps zu den schönsten Plätzen



Sightseeing & Ausflüge

Am Thermäischen Golf strahlt Thessaloniki mit der Mittelmeersonne um die Wette. Der Charme der Stadt wird erst durch eine Sightseeing-Tour richtig deutlich. Der erste Eindruck von Thessaloniki ist oft laut, eng und dreckig. Doch lässt man sich auf die Metropole ein, dann entdeckt Ihr wunderschöne Ecken, die durch zwei Jahrtausende Geschichte geprägt sind.

Fortbewegen könnt Ihr Euch im Zentrum am besten zu Fuß. Wenn Ihr eine weitere Strecke zurück legen möchtet nehmt Ihr den Stadtbus. Diese halten allesamt an den wichtigsten Destinationen und kommen tagsüber im Minutentakt. Wenn Ihr in einer größeren Gruppe reist und an den Strand möchtet, lohnt es sich ein Auto zu mieten. Taxi fahren ist in Griechenland verhältnismäßig günstig. Achtet darauf, den Preis vor der Fahrt festzulegen und zu handeln.

Stadtmauer & Festung

Zu den bekanntesten Wahrzeichen der Stadt Thessaloniki gehören die alte Stadtmauer und die Festung der Stadt. Ursprünglich diente die acht Kilometer lange Stadtmauer als Schutz und Wehranlage gegen Feinde, die über den Seeweg an die Stadtgrenze kamen. Heute sind sie tolle Aussichtspunkte, die einen wunderschönen Panoramablick über die gesamte Stadt bieten – Ihr findet sie zum großen Teil in der Altstadt.

Die alte Festung „Kastra“ liegt hoch auf einem Berg in der Ano Poli (Oberstadt). Das malerische Viertel gehört zu den besten Thessaloniki Tipps der Stadt und ist voll von kleinen Cafés und traditionellen Tavernen. Holt Euch in einem der umliegenden Cafés oder in einem Kiosk einen Snack und geht zum Sonnenuntergang hinauf auf die alte Burg. Ihr werdet mit einer phänomenalen Aussicht (durch Kessellage) und einem rosa-roten Sonnenuntergang belohnt.

Agia Sophia

Mitten im Stadtzentrum befindet sich die geschichtsträchtige Agia Sophia Kirche, welche zu den ältesten Bauwerken Thessalonikis gehört. Sie ist ein Denkmal der byzantinischen Kultur und gehört seit dem Jahr 1988 zum UNESCO Weltkulturerbe. Übersetzt trägt sie den Namen „Kirche der Weisheit“ und beeindruckt mit wunderschöner Innengestaltung. Begebt Euch auf die Spuren der orthodoxen Kirche und entdeckt einzigartige Wandmalereien. Die Innengestaltung der Kirche hat sich trotz historischer Schicksalsschläge viel von ihrem ursprünglichen, byzantinischen Charme erhalten und lockt unter anderem mit aufwendigen Fresken, imposanten Kronleuchtern, farbenfrohen Mosaiken und Ornamenten sowie typischen Ikonenmalereien.

Außerdem sehenswert ist die orthodoxe Kirche Agios Dimitrios mit historischen Katakomben, die antike Ausgrabungen und Schriften ausstellen. In der Rotonda Kirche, die aus dem vierten Jahrhundert stammt, könnt Ihr restaurierte frühchristliche Mosaike entdecken und mehr über ihre Zeit als Moschee während des Osmanischen Reichs erfahren.

Griechenland Thessaloniki Weißer Turm

©Panos Karas/Shutterstock.com

Weißer Turm

Das wichtigste Wahrzeichen der Stadt ist der Lefkos Pirgos, übersetzt „Weißer Turm,“ der unübersehbar am Hafen der Stadt steht. Bei einem Spaziergang über die Hafenpromenade solltet Ihr unbedingt auf den Weißen Turm und die Aussicht auf das Meer genießen. Der Turm diente in der Vergangenheit als Truppenstandort, Festung und Gefängnis. Heute ist er Treffpunkt für Jung und Alt. Mit einem Frappé in der Hand könnt Ihr es Euch hier nach der Besichtigung am Wasser gemütlich machen.

Sehenswerte Museen

Was auf keinen Fall in meinen Thessaloniki Tipps fehlen darf: Interessante Museen. Griechenland ist weltbekannt für seine antike Geschichte, dem osaminschen Erbe und der europäischen Moderne. An jeder Ecke erwartet Euch ein historisches Erbe wie zum Beispiel im Archäologischen Museum. Entdeckt hier Grabungsfunde aus der Region und taucht ein in das antike Leben der Griechen. Ich empfehle Euch außerdem das Byzantinische Museum, welches Ausstellungsstücke aus den Jahren zwischen 500 und 1500 zeigt. Wer mehr über die Stadtgeschichte und die Kämpfe während des Osmanischen Zeitalters erfahren möchte, der besucht das Museum des Makedonischen Kampfes um Unabhängigkeit.

Wem noch nicht die Füße schmerzen, der kann meine weiteren Thessaloniki Tipps auschecken:

  • Markthalle am Hafen – hier trifft griechisches Temperament auf frische Produkte und verschiedene lokale Spezialitäten
  • Vlatadon Kloster – altes orthodoxes Kloster in der historischen Oberstadt
  • Platia Aristotelous – Großer Platz am Hafen mit zahlreiche Cafés und Restaurants die zum Verweilen einladen
  • Galeriusbogen – auch bekannt als „Kamara,“ ist ein alter Triumpfbogen der als Wahrzeichen gilt
  • Alexander der Große Statue an der Hafenpromenade

Besten Restaurants, Cafés & Bars in Thessaloniki

Endlich sind wir bei den schönsten Thessaloniki Tipps des ganzen Artikels angekommen, denn wir widmen uns den Themen Essen und Trinken. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Griechenland ohne kalten Frapé und die Tavernen nicht das Griechenland wäre, das viele so sehr lieben. Die vielseitige mediterrane Küche, die mehr als Gyros mit Tzaziki zu bieten hat, und die zahlreichen Cafés und Bars machen Thessaloniki zu einer kulinarischen Hochburg. Ich zeige Euch die leckersten, coolsten und individuellsten Adressen der Stadt, die nicht nur satt machen, sondern auch noch mit einzigartigem Ausblick punkten.

Frühstück, Snacks & Süßes

Zum Frühstück gibt es in Griechenland meist einen Kaffee, Blätterteigschnecken mit Feta oder eine Mpougatsa. Das sind süße Blätterteigtaschen mit Pudding, Puderzucker und Zimt. Die beste Mpougatsa der Stadt gibt es bei Mpougatsa Giannis in der Mitropoleos 106. Ihr kommt alle paar Meter an einem Bäcker vorbei, der Mpougatsa verkauft, also einfach ausprobieren. Wer leckere Säfte und Bagels zum Frühstück möchte, der muss in die JOIN Juice Bar in der Nähe vom Hafen. Probiert griechischen Joghurt mit Walnüssen und Honig oder tankt Energie mit einem frisch gepressten Saft.

Wer Thessaloniki besucht, muss unbedingt in eine der zahlreichen Konditoreien! Eine der besten Adressen für süße Leckereien ist die Konditorei-Kette Terkenlis (drei Filialen in Thessaloniki). Bereits beim Betreten wird klar warum; Der Duft von frisch gebackenem Hefezopf steigt einem in die Nase und die kleinen Törtchen mit frischen Früchten lachen einen an. Probiert den Hefezopf mit weißer Schokolade und Trigona, kleine dreieckige Blätterteigtaschen mit Vanillepudding – Suchtfaktor vorprogrammiert! Die Cronuts Griechenlands nennen sich „Mpougatsan“ und sind eine Symbiose aus Mpougatsa und Croissant. Probiert diese süße Kreation im Estrella Café.

Für einen großen Snack zwischendurch ist Gyros im Pitabrot genau das Richtige. An jeder Ecke findet Ihr das griechische Fastfood zu erschwinglichen Preisen von 2 – 4 €. Ein toller Gyros-Imbiss ist zum Beispiel das O Giros tis Elladas im Zentrum.

Restaurants

In Griechenland startet ein Abend am Wochenende in einer der zahlreichen Tavernen mit Freunden und gutem Essen. In Thessaloniki gibt es besonders viele Restaurants, die traditionelle aber auch internationale Gerichte zubereiten. Wenn zu Tisch gebeten wird, dann meist zu Meze (kleine Hauptspeisen), reichlich Wein und guter Stimmung. Entdeckt in der folgenden Auflistung die leckersten Adressen der Stadt.

  • Ouzeri Tsinari – traditionelle Taverne mit viel Charm in der Altstadt
  • Bonjour Cafe – lecker Sandwiches und frisch gebackener Kuchen im Stadtteil Toumpa
  • Frutti Di Mare – hier gibt es Meeresfrüchte aller Art direkt am Hafen
  • Mystilli – Buntes und junges Lokal mit großer Terrasse und tollem Essen
  • Mistral Seaside Bar – hier ist der Name Programm: Meer, Cocktails und Essen mit wunderschöner Aussicht

Wer hier nicht fündig wird, der muss in das Viertel Ladadika. Zwischen der Odos Aristotelous und dem Vardari findet Ihr hier zahlreiche Restaurants und Tavernen zu sehr guten Preisen. Stets empfehlenswert ist auch ein Besuch in den Tavernen in der Altstadt Ano Poli.

Griechenland Thessaloniki Sonnenuntergang

©Ioannis Stergiopoulos/Shutterstock.com

Cafés & Bars

Ein Teil der griechischen Kultur, der fest im Tagesablauf der Menschen verankert ist, und meiner Meinung nach nie verschwinden wird, ist der tägliche Frapé – kalter aufgeschäumter Espresso mit wahlweise Zucker und Milch – im Café um die Ecke. Besonders schön sind die Bars und Cafés an der Hafenpromenade. Hier könnt Ihr Kaffee schlürfen und aufs Meer blicken. Weitere tolle Adressen sind außerdem:

  • Rooftop Bars: Vanilla Sky, Ourania, Hamam & Fragile
  • Efimerida – alternatives Thessaloniki direkt am Weißen Turm
  • Style de Cafe – kleines Cafe mit tollem Espresso
  • Harry’s Spot Cafe – Junges Publikum, das zum Frapé Karten und Backgammon spielt

Thessaloniki Tipps Strände & Baden

Da Thessaloniki nicht weit vom Meer entfernt liegt, solltet Ihr unbedingt einen Badeausflug zur berühmten Halbinsel Chalkidiki unternehmen. Nach 45 Minuten Fahrt könnt Ihr an türkis-blauen Stränden entspannen, Beach Volleyball spielen und Cocktails schlürfen. Besonders schön ist es zum Beispiel in der Agora Beach Bar in der Region Kriopigi. Außerdem sind die Strände in Kalithea und Sani empfehlenswert. Weitere Tipps für Chalkidiki habe ich hier für Euch zusammengestellt.

Wer nicht nach Chalkidiki möchte, der kann – wie viele Einheimische es tun – an die Strände in Asprovalta in der kleinen Stadt Volvi fahren. Vom zentralen Busbahnhof kommt Ihr bequem mit dem Stadtbus nach Asprovalta.

Eine Sache kann ich Euch versprechen, Griechenland ist eines der schönsten Reiseziele in Europa. In Griechenland wird jeder Gast mit offenen Armen empfangen – darauf ein Ouzo, giamas!