Über null Euro Jahresgebühr bis hin zu zahlreichen Versicherungsleistungen – die Barclaycard Kreditkarten decken ein umfangreiches Leistungsangebot ab. Diese zählen nicht ohne Grund zu den beliebtesten und besten Kreditkarten auf dem deutschen Markt!

barclaycard-platinum-double

Vier verschiedene Kreditkarten

Ihr seid gerne auf Reisen, studiert oder sucht einfach nur nach einer guten Kreditkarte? Dann sind die Barclaycard Kreditkarten genau die richtige Wahl! Insgesamt bietet Euch die Barclays Bank vier unterschiedliche Kreditkartenmodelle an:

Die ebenfalls von der britischen Bank ausgegebenen Eurowings Kreditkarten findet Ihr in einem separaten Artikel. Alle vier Barclaycard Karten unterscheiden sich zum Teil mehr oder weniger in den Leistungen und Konditionen. Was Euch aber alle Karten bieten:

  • kontaktloses Bezahlen
  • Zahlen via Google & Apple Pay
  • keine Kosten bei Kartenzahlung in Inland und EU
  • Banking-App
  • flexible Rückzahlungsoptionen

Dies sind natürlich bei Weitem noch nicht alle Vorteile. Genaueres zur den Karten und was es mit dem letzten Punkt auf sich hat, erzähle ich Euch jetzt! Bleibt also unbedingt dran!

Malediven Holz Wassersteg
Mit allen Barclaycard Kreditkarten könnt Ihr Eure fälligen Beträge flexibel zurückzahlen.

Flexible Rückzahlungsoptionen

Ein Merkmal aller Barclaycard Kreditkarten sind die verschiedenen Rückzahlungsoptionen. Als Karteninhaber könnt frei auswählen, wann Ihr Eure Rückzahlung tätigt. Der Zeitpunkt der Kreditkartenabrechnung richtet sich danach, wann Euer Antrag erfolgte.

Folgende Rückzahlungsmöglichkeiten besitzt Ihr mit allen Barclaycard Kreditkarten:

  • flexible Teilzahlung
  • Barclaycard Ratenkauf
  • vollständiger Ausgleich
  • Ratenkredit

Ihr seid jemand, der seine Beträge in monatlichen Teilbeträgen begleichen will? Dann sind die Barclaycard Kreditkarten die richtige Wahl! Die flexible Teilzahlung der Karten macht Euch die Zahlung in Teilbeträgen des Gesamtsaldos möglich.

Eine weitere der Rückzahlungsmöglichkeiten ist der Barclaycard Ratenkauf. Ab einem Einkaufswert von 95 Euro steht Euch dieser zur Verfügung. Ihr könnt einen Ratenkauf mit Zahlplan direkt mit der Barclaycard statt mit dem Händler abschließen, wenn Ihr Euren Einkauf per Raten zurückzahlen wollt. Die Laufzeit des Zahlplans könnt Ihr zwischen drei und 24 Monaten selbst wählen.

Portugal Lissabon Handelsplatz Weihnachtsbaum Feuerwerk
Alle Barclaycard Kreditkarten bieten Euch vier verschiedene Rückzahlungsmöglichkeiten.

Ihr wollt Eure offenen Umsätze lieber monatlich vollständig begleichen? Ebenfalls kein Problem! Mit einem vollständigen Ausgleich des Gesamtsaldos habt Ihr den Vorteil eines zinsfreien Zahlungsziels von bis zu 59 Tagen und Ihr spart Euch die Zinskosten. Die Begleichung des offenen Betrags könnt Ihr jederzeit per Überweisung oder gebührenfreiem Soforteinzug im Online-Banking tätigen.

Für größere Anschaffungen ab 1.000 Euro rate ich Euch, einen Ratenkredit bei Barclaycard zu beantragen. Rückzahlungen zahlt Ihr dann monatlich in festen Raten zurück. Wenn Ihr als Karteninhaber einen Ratenkredit beantragen wollt, füllt dazu einfach den Kreditantrag online aus oder lasst Euch am Telefon vom Kundenservice beraten.

Lukas
Die flexiblen Möglichkeiten einer Rückzahlung geben Euch einen großen Zahlungsspielraum.

Wenn Ihr noch mehr als die genannten Informationen zu den Rückzahlungsmöglichkeiten verlangt, rate Ich Euch zu meinem Artikel über die Barclaycard Visa.

Die Barclaycard beantragen

Ein Vorteil aller Barclaycard Kreditkarten ist der einfache Beantragungsvorgang. Es ist wirklich easy, eine Kreditkarte der Barclays Bank zu beantragen. Den ganzen Vorgang könnt Ihr bequem von zu Hause aus erledigen, da dieser komplett digital abläuft. Sogar die Identifikation könnt Ihr online durchführen.

Ihr müsst nur die folgenden fünf Voraussetzungen erfüllen, um für die Beantragung der Karten in Frage zu kommen:

  • Wohnsitz in Deutschland
  • bestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitut
  • mindestens 18 Jahre alt
  • gültige Mobilfunknummer
  • regelmäßiges (monatliches) Einkommen

Anmerkung: Falls Ihr die Barclaycard for Students beantragen wollt, fällt letzterer Punkt weg. Es sind dann folglich nur vier Voraussetzungen notwendig!

Barclaycard Visa

Die Barclaycard Visa ist die einzige Kreditkarte der Barclays Bank, die dauerhaft kostenlos ist! Es fallen also weder im ersten Jahr noch in den Folgejahren Grundgebühren an.

barclaycard-visa

Vorteile

Wie unter den Rückzahlungsoptionen beschrieben, habt Ihr mit jeder Karte ein zinsfreies Zahlungsziel von bis zu 59 Tagen. Natürlich trifft dies auch auf diese Karte zu. Ihr könnt natürlich auch die Teilzahlungsfunktion wählen!

  • 0 € Jahresgebühr
  • 0 € Auslandseinsatzgebühren
  • 0 € Fremdwährungsgebühren
  • 0 € Abhebungsgebühren
  • 50 € Startguthaben für Neukunden
  • Einkaufsversicherung

Die wegfallenden Grundgebühren sind aber noch lange nicht der einzige Vorteil der Barclaycard Visa! Was nämlich noch besser ivst: Ihr müsst auch keine Fremdwährungs-, Auslandseinsatz- und Bargeldabhebungsgebühren zahlen – das seht Ihr nicht alle Tage bei einer kostenlosen Kreditkarte!

Was ebenfalls für die Barclaycard Visa spricht: das NeukundenStartguthaben über 50 Euro. Das ist definitiv ein Punkt, der die Karte sehr attraktiv macht.

Seychellen Anse Source d'Argent
Die Barclaycard Visa ist eine attraktive kostenlose Kreditkarte.

Mit der Barclaycard App könnt Ihr Eure Kreditkartenumsätze, den Kontostand und Rückzahlungen managen und Geld auf Euer oder ein anderes Konto überweisen.

Zusätzlich genießt Ihr die Vorteile der Einkaufsversicherung. Für entstandene Schäden bei Einläufen, die mit der Barclaycard Visa bezahlt worden sind, haftet Barclaycard mit bis zu 1.000 Euro je Artikel beziehungsweise 2.000 Euro pro Jahr. Auch verloren gegangene Artikel sind versichert.

Wenn Ihr mehr Details zur Barclaycard Visa wissen wollt, empfehle ich Euch meinen separaten Artikel dazu!

Nachteile

  • fast keine Versicherungs- und Zusatzleistungen
  • 500 € Tageslimit für Bargeldabhebung im In- und Ausland
  • 7,50 € je Inlands- und SEPA-Überweisung
  • keine Auslandsüberweisung möglich
  • Bargeldabhebung in Euro erst ab 50 Euro möglich
  • 16,99 % Sollzinssatz (veränderlich) und 18,99 % effektiver Jahres-Zinssatz

Zwar sind Bargeldabhebungen mit der Visa Card im In- und Ausland kostenlos. Beachtet dennoch, dass das Tageslimit für Bargeldabhebungen an Geldautomaten 500 Euro pro Tag beträgt.

Was ebenfalls gegen die Karte spricht: die mangelnden Versicherungsleistungen. Euch werden bis auf die Einkaufsversicherung keinerlei andere Versicherungsleistungen geboten. Falls Ihr aber dennoch einen umfangreichen Versicherungsschutz auf Reisen wünscht, seid Ihr in diesem Artikel nicht falsch: Die ganz unten beschriebene Barclaycard Platinum Double liefert Euch jede Versicherungsleistung, die Ihr Euch nur denken könnt.

Honduras Roatan Meer
Versicherungsleistungen sind bei der Visa Card Mangelware.

Der größte Nachteil der Kreditkarte sind wohl die Gebühren für Inlands- und SEPA-Überweisungen. Da pro Überweisung 7,50 Euro anfallen, rate ich Euch definitiv davon ab. Außerdem ist keine Auslandsüberweisung möglich.

Schaut hierfür am besten in meinen Kreditkartenvergleich kostenloser Karten und wählt eine Karte, bei der Ihr von Abhebegebühren verschont bleibt!

Barclaycard for Students

Ihr seid Student und sucht nach einer „echten“ Kreditkarte ohne allzu hohe Gebühren? Dann schaut Euch doch die Barclaycard for Students an!

barclaycard-for-students

Vorteile

  • speziell für Studenten
  • 2 Hauptkarten: Visa und Mastercard
  • bis zu 1.000 € anfänglicher Kreditrahmen
  • kein neues Konto notwendig
  • 0 € Selbstbeteiligung bei Kartenmissbrauch

Was definitiv dafür spricht, sich diese Karte als Student anzulegen: Sie ist schon mit einem kleinen Einkommen wie Bafög oder Minijob erhältlich. Diese „echte“ Kreditkarte ist speziell auf die Bedürfnisse von Studenten abgestimmt.

Ein Vorteil der Karte ist das Kreditkartenlimit beziehungsweise der Verfügungsrahmen von bis zu 1.000 Euro. Dafür, dass es eine Kreditkarte für Studenten ist, wird Euch als Karteninhaber hier ein ordentlicher finanzieller Spielraum gewährt.

China Landschaft Berge Fluss
Bei der Barclaycard for Students braucht Ihr kein neues Kreditkartenkonto.

Was ebenfalls für die Anschaffung der Karte spricht ist das spezielle Kartendoppel. Als Karteninhaber bekommt Ihr sowohl eine Visa als auch eine Mastercard zur Verfügung gestellt. Gut ist dabei, dass Ihr die zweite Karte ohne zusätzliche Gebühren erhaltet.

Mit dem Kartendoppel habt Ihr einen entscheidenden Vorteil: Die Zahl der Akzeptanzstellen erhöht sich massiv. Egal wo Ihr Euch befindet – wählt immer die Karte, die sich im jeweiligen Moment am besten eignet.

Außerdem ist die Barclaycard for Students ohne neues Kreditkartenkonto erhältlich. Ihr könnt diese einfach mit Eurem schon bestehenden Konto bei einer deutschen Bank verknüpfen.

Lukas
Die Barclaycard for Students wurde speziell für die Bedürfnisse von Studenten entwickelt.

Nachteile

Auf der anderen Seite müsst Ihr jedoch bedenken, dass ein paar Gebühren auf Euch zukommen. Tätigt Ihr Zahlungen außerhalb der Eurozone, wird eine Fremdwährungsgebühr in Höhe von 1,99 Prozent des jeweiligen Umsatzes fällig. Passt hier auf, denn es kann schnell teuer werden!

  • 12 € Jahresgebühr
  • keine Versicherungen
  • 1,99 % Fremdwährungsgebühr
  • 4 % Abhebungsgebühr (mind. 5,95 €)
  • keine Partnerkarte erhältlich
  • Geldabhebung in Euro erst ab 50 Euro möglich
  • 16,99 % Sollzinssatz (veränderlich) und 18,99 % effektiver Jahres-Zinssatz

Dazu kommt die Tatsache, dass das Abheben von Bargeld an Geldautomaten immer kostenpflichtig ist. Es werden immer vier Prozent Bargeldabhebungsgebühr, mindestens jedoch 5,95 Euro fällig. Zum Abheben ist die Barclaycard Student Kreditkarte also sehr ungeeignet!

Ein weiterer großer Nachteil sind die fehlenden Versicherungsleistungen. Als Karteninhaber der Barclaycard for Students stehen Euch keinerlei Versicherungen zur Verfügung. Daher rate ich Euch davon ab, die Karte auf Reisen zu benutzen.

Australien Perth Skyline Sommer
text

Nicht zu vergessen ist die jährliche Grundgebühr in Höhe von 12 Euro. Leider gibt es gibt keinen kostenlosen Probemonat oder ein kostenloses Probejahr für Studenten.

Falls Ihr nach Karten ohne jährliche Gebühren sucht, lege ich Euch den Artikel über kostenlose Kreditkarten nahe. Schaut gerne mal rein und betrachtet die Unterschiede in den Leistungen der verschiedenen Karten!

Barclaycard Gold Visa

Die Barclaycard Gold Visa ist das mittlere Modell zwischen kostenloser Visa Karte und der exklusiven Platinum Double. Die Leistungen sind für eine Gold Card in Ordnung, überzeugen aber nicht besonders.

barclaycard-visa-gold

Vorteile

  • 0 € Bargeldabhebungsgebühr in der Euro-Zone
  • 0 € Gebühren für Umsätze in Euro auch im Ausland
  • Notfall-Ersatzkarte
  • Internet-Lieferschutz-Versicherung
  • 2 Reiseversicherungen
  • sicher Bezahlen
  • ohne Kontowechsel
  • 5 % Reise-Rückvergütung

Wie schon bei der Barclaycard for Students müsst Ihr kein neues Girokonto für die Beantragung der Barclaycard Gold Visa eröffnet werden. Die Kreditkartenabrechnung läuft ganz einfach über das bestehende Girokonto bei eurer Hausbank.

Als Karteninhaber der Gold Card habt Ihr einen echten Verfügungsrahmen. Daher eignet sich die Karte unter anderem bestens für die Buchung eines Mietwagens.

China Mauer Jinshanling
Die Barclaycard Gold Visa bietet Euch einen Internet-Lieferschutz.

Ebenfalls interessant ist der Internet-Lieferschutz. Bereits getätigte Zahlungen können einfach zurückgebucht werden, falls Eure bestellten Waren nicht geliefert werden.

Folgende Reiseversicherungen und Services sind im Leistungspaket der Barclaycard Gold Visa enthalten:

  • Reiserücktritt- und Reiseabbruch-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Assistance-Service

Ihr wollt wissen, welche anderen Gold-Kreditkarten es noch gibt? Hier legen ich Euch die American Express Gold Card nahe. Neukunden erhalten hier ganze 20.000 Membership Bonuspunkte oder 72 Euro Startguthaben Dazu kommen noch in meinen Augen viel attraktivere Versicherungsleistungen als bei der Barclaycard Gold Visa.

Lukas
Die Barclaycard Kreditkarten zählen zu den besten auf dem deutschen Markt.

Nachteile

  • 59 € Jahresgebühr
  • 29 € für Partnerkarte
  • 1,99 % Fremdwährungsgebühr
  • Bargeldabhebungsgebühr bei Fremdwährungen
  • kleines Reise-Versicherungspaket
  • voreingestellte zinspflichtige Teilzahlungsfunktion
  • Sammeln von Meilen und Punkten nicht möglich
  • Geldabhebung in Euro erst ab 50 Euro möglich
  • 16,99 % Sollzinsen (veränderlich) und 18,99 % eff. Jahreszins

Was dagegen nicht für die Karte spricht, sind die vielen anfallenden Gebühren. Obwohl es sich um eine eher höherklassige Kreditkarte handelt, kommen genug Gebühren auf Euch zu. Im Jahr kostet die Karte 59 Euro, eine mögliche Partnerkarte noch 29 Euro.

Zwar werden Euch eine Reiserücktritt- und Auslandskrankenversicherung geboten, viel größer ist das Versicherungspaket aber leider nicht. Für eine Gold Card kann man schon weitere Leistungen wie Reisegepäck- oder Mietwagenvollkasko-Versicherung erwarten.

Da auch diese Karte zum Sammeln von Punkten und Meilen ungeeignet ist, lege Ich Euch hier eine alternative Kreditkarte nahe. Wenn es darum geht, so viele Punkte wie möglich zu sammeln, rate Ich Euch zur Payback American Express. Schaut doch mal in diesen Artikel! Beim Sammeln von Meilen ist die Eurowings Kreditkarte eine gute Wahl.

China Zhangjiajie Wulingyuan Naturpark
Meilen und Punkte lassen sich mit der Gold Card nicht sammeln.

Wie bei der Studentenkarte fallen auch Gebühren für fremde Währungen in Höhe von 1,99 Prozent an.

Falls Ihr nach Karten ohne jährliche Gebühren sucht, lege ich Euch den Artikel über kostenlose Kreditkarten nahe. Schaut gerne mal rein und betrachtet die Unterschiede in den Leistungen der verschiedenen Karten!

Barclaycard Platinum Double

Die Barclaycard Platinum Double ist das Premium-Modell der Barclays Bank. Hier werden Euch wirklich allerlei Leistungen geboten und anders als bei der Barclaycard Visa auch ein umfassender Versicherungsschutz – sowohl beim Shopping als auch auf Reisen.

barclaycard-platinum-double

Vorteile

Was die Karte besonders macht ist das Kartendoppel: Ihr erhaltet wie bei der Barclaycard for Students sowohl eine Visa- als auch eine Mastercard. Das bedeutet, dass sich die Zahl der Akzeptanzstellen dadurch massiv erhöht.

  • 0 € Auslandseinsatzgebühren
  • 0 € Fremdwährungsgebühren
  • 0 € Abhebungsgebühren
  • 2 Hauptkarten: Visa und Mastercard
  • umfangreiche Versicherungsleistungen
  • bis zu 3 kostenlose Partnerkarten
  • Einkaufsversicherung und Premium-Leistungen beim Shopping

Die exklusivste Kreditkarte der Barclays Bank bietet Euch alles Wichtige, was Ihr von einer exklusiven Kreditkarte erwarten könnt. Über null Prozent Abhebungsgebühren bis hin zu keinen Gebühren für Auslandseinsatz- und Fremdwährungen – die Karte eignet sich bestens für Vielreisende.

Wie ich ganz oben unter den möglichen Rückzahlungen beschrieben habe, habt Ihr mit jeder Karte eine zinsfreie Rückzahlungsdauer von bis zu 59 Tagen. Warum sollte man diesen Service nicht in Anspruch nehmen?

Thailand Krabi Meer Felsen
Mit der Platin Double seid Ihr bestens auf Auslandsreisen versichert.

Was die Platinum Double wohl von den anderen im Artikel genannten Kreditkarten unterscheidet, sind die Reiseservice- und Reiseversicherungsleistungen. Diese findet Ihr hier alle im Überblick:

  • Reiseabbruchversicherung und Reiserücktritts-Versicherung
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Mietwagenversicherung (im Rahmen von Teilkasko und Vollkasko)
  • 5 % Rückvergütung auf Reisen
  • Assistance Service
  • 24-Stunden-Notfall-Hotline
  • 0 € Haftung bei unverschuldetem Kartenmissbrauch
  • Notfallservice: Bargeld und Ersatzkarte auf Reisen

Wenn Ihr denkt, dies wären schon alle Leistungen der Platin Double, dann irrt Ihr Euch. Zum umfangreichen Versicherungsschutz kommen Premium-Leistungen beim Shopping wie beispielsweise ein Waren- und Lieferschutz hinzu. Wenn Ihr mehr dazu wissen wollt, empfehle ich Euch meinen umfangreichen Artikel zur Barclaycard Platinum Double.

Nachteile

  • 99 € Jahresgebühr
  • 15 € für Ersatzkarte
  • Geldabhebung in Euro erst ab 50 Euro möglich
  • voreingestellte zinspflichtige Teilrückzahlung
  • Sammeln von Meilen und Punkten nicht möglich
  • 16,99 % Sollzinsen (veränderlich) und 18,99 % eff. Jahreszins

Dass für eine so exklusive Karte wie die Barclaycard Platinum Double Jahresgebühren anfallen, ist keine große Überraschung. Eine solch gut bewertete Premium-Kreditkarte ohne jährliche Nutzungsgebühren? Das gibt es nicht. Die Kosten belaufen sich hier auf 99 Euro.

Außerdem eignet sich die Karte nicht zum Sammeln von Punkten und Meilen. Ich Euch zu den Eurowings Kreditkarten oder Miles and More Kreditkarten, wenn Ihr gerne Meilen sammelt. Die Payback American Express ist eine gute Adresse beim Sammeln von Punkten.

Kromlau Park Sommer
Vereinzelt können Bargeldabhebungsgebühren anfallen.

Es ist ebenfalls wichtig zu wissen, dass – wie bei allen Barclaycard Kreditkarten – Euro-Bargeldabhebungen am Geldautomaten erst ab einem Betrag von mindestens 50 Euro möglich sind. Daran ändert leider auch der Aspekt, dass es sich um eine Premium-Kreditkarte handelt, nichts.

Außerdem können auch hier fremde Geldautomatenbetreiber Gebühren für Abhebungen von Bargeld erheben, die von Barclays nicht erstattet werden. Dies kommt aber nur sehr selten vor.

Welche Alternativen gibt es?

Nun habt Ihr einen Überblick über alle Barclaycard Kreditkarten erhalten. Seid Ihr Euch noch unsicher, welche Karte am besten für Euch wäre oder wollt Ihr weitere Karten kennenlernen? Hier habe ich Euch einige Kreditkarten-Alternativen zusammengestellt, die Ihr Euch genauer ansehen solltet:

  • American Express Gold Card: American Express ist bekannt für exklusive Zusatzleistungen, die Euch bezüglich Reisen einige Vorteile verschaffen können. Zum Start mit ihrer Gold Card erhaltet Ihr sogar ein Startguthaben von 72 Euro oder 20.000 Gratis-Punkte!
  • DKB Kreditkarte: Die DKB bietet Euch eine Visa Kreditkarte sowie eine EC Karte, die an ein DKB Girokonto gebunden sind. Auch hier sind Auslandseinsatzgebühren nicht vorhanden!
  • N26 Kreditkarte: Eine der modernsten Kreditkarten auf dem Markt ist die N26 Karte. Euer Smartphone spielt bei dieser Kreditkarte eine große Rolle, da Ihr die Möglichkeit habt, mit Google Pay in Apps oder auch im Internet mit ihr zu bezahlen.
  • Eurowings Kreditkarte: Die Kreditkarten von Eurowings gehören werden ebenfalls von der Barclays Bank ausgegeben. Mit diesen könnt Ihr Meilen on top sammeln! Außerdem wartet ein Willkommensbonus von bis zu 2.000 Meilen und ein Jahr ohne Gebühren auf Euch!
  • ICS Visa World Card: Die Visa World Card von ICS ist dauerhaft gebührenfrei Kreditkarte. Damit könnt Ihr innerhalb der Eurozone kostenlos Zahlungen und Bargeldabhebungen tätigen.

Die empfohlenen Alternativen sind nichts für Euch? Dann werft doch einen Blick in den Vergleich von kostenlosen Kreditkarten!

Fazit

Es ist zwar schwer, ein generelles Fazit zu ziehen, da es sich um vier verschiedene Karten handelt. Alles in allem sind die meisten Barclays Kreditkarten aber zu empfehlen.

Vor allem die kostenlose Barclaycard Visa und die exklusive Barclaycard Platinum Double zählen zu meinen Favoriten. Erstere ist definitiv eine der besten kostenlosen Kreditkarten, die in Deutschland erhältlich ist und zweitere ist eine der besten Premium-Kreditkarten. Wenn Ihr nach exklusiven Leistungen wie einem umfassenden Versicherungsschutz sucht, ist die Karte perfekt für Euch.

Malaysia Insel
Wenn Ihr eine kostenlose Kreditkarte sucht, ist die Barclaycard Visa definitiv zu empfehlen.

Wenn Ihr Student seid und nach einer „echten“ Kreditkarte mit Kreditrahmen sucht, dann kommt die Barclaycard for Students für Euch auf jeden Fall in Frage. Das Angebot ist fair, aber die Karte überrascht jetzt nicht durch attraktive Angebote. Die Karte eignet sich nicht besonders zum Abheben von Bargeld und ist auch keine Reisekreditkarte.

Die Barclaycard Gold Visa ist ebenfalls eine Karte, die Ihr wählen könnt. Meiner Meinung sind die Leistungen für eine Gold Card aber nicht überzeugend genug. Mit der Student Card schneidet diese im Test aller Barclays Kreditkarten am schlechtesten ab.

Wenn, dann solltet Ihr Euch lieber die Platinum Double Card zulegen. Ihr zahlt zwar mehr Jahresgebühren, bekommt dafür aber ein dreimal so großes Leistungsangebot zur Verfügung gestellt. Worauf wartet Ihr dann noch?

Lukas
(4.0 von 5)
Die Barclays Kreditkarten schneiden generell gut ab.

Barclays Bank Kontakt

  • Anschrift: Barclays Bank Ireland PLC Hamburg Branch, Gasstraße 4c, 22761 Hamburg
  • Internet: www.barclaycard.de
  • E-Mail: service@barclaycard.de
  • 24-Stunden-Sperr-Hotline bei Kartenverlust: +49 40 890 99-877
  • Eine Übersicht über weitere Kontaktmöglichkeiten und Rufnummern findet Ihr hier!

Häufig gestellte Fragen

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um eine Barclaycard Kreditkarte beantragen zu können?

Wie oben beschrieben, werden für die Beantragung einer Karte vier beziehungsweise fünf Aspekte vorausgesetzt: Ihr seid mindestens 18 Jahre alt, müsst wohnhaft in Deutschland sein und seid mindestens 18 Jahre alt, habt ein bestehendes Konto bei einem deutschen Kreditinstitut, dazu noch eine gültige Mobilfunknummer und könnt ein regelmäßiges monatliches Einkommen vorweisen. Nur den Antrag der Barclaycard for Students fällt der letzte Punkt weg.

Wie beantrage ich meine Barclaycard Kreditkarte?

Wenn Ihr alle oben genannten Voraussetzungen erfüllt, trennen Euch nur noch wenige Schritte von Eurer neuen Kreditkarte. Füllt zuerst den Kreditkartenantrag aus, versendet ihn daraufhin digital und nehmt dann eine persönliche Identifikation vor (z.B. durch Video-Ident und digitaler Unterschrift). Sind alle Schritte abgeschlossen, erhaltet Ihr Eure Kreditkarte.

Wie kündige ich meine Kreditkarte?

Ihr müsst den Barclaycard Service einfach telefonisch, per Mail oder Brief über Euren Kündigungswunsch informieren. Die Bestätigung dafür kommt dann schriftlich per Post zu Euch nachhause. Beachtet den Lastschrifteinzug: Die nächsten 3 Monate Kreditraten nach Eingang Eurer Kündigung werden nämlich wie gewohnt per Lastschrifteinzug abgewickelt. Nach den 3 Monaten müsst Ihr den ausstehenden Kreditbetrag eigenständig auf das im Bestätigungsbrief angegebene Abrechnungskonto überweisen.

Wie viel kostet eine Barclaycard Kreditkarte?

Die Kosten fallen von Kreditkarte zu Kreditkarte unterschiedlich aus. Wohingegen die Barclaycard Visa dauerhaft kostenlos ist, wird zum Beispiel für die Barclaycard Platinum Double eine Jahresgebühr von 99 Euro fällig. Im obigen Artikel werden die verschiedenen Gebühren pro Karte genannt.

Welche Bank gibt die Barclaycard Kreditkarten heraus?

Die britische Barclays Bank ist Herausgeber der Barclaycard Kreditkarten.