Mit der Hanseatic Bank GenialCard seid Ihr dauerhaft in der Lage, weltweit Bargeld abzuheben und Zahlungen mit Fremdwährung zu tätigen – alles absolut gebührenfrei. In meinem Erfahrungsbericht habe ich Euch zusammengetragen, von welchen Konditionen Ihr profitieren könnt.

Hanseatic Bank GenialCard

Alle Vorteile der Hanseatic Bank GenialCard

Genial ist eine Kreditkarte, die sowohl im Alltag, als auch in der Freizeit und auf Reisen easy genutzt werden kann. Bei der GenialCard der Hanseatic Bank, handelt es sich um eine kostenlose Kreditkarte. Weder bei der Beantragung der Hanseatic Karte, noch in den Monaten beziehungsweise Jahren danach, müsst Ihr mit Gebühren rechnen.

  • 0,- € Beantragungsgebühr
  • 0,- € Jahresgebühr
  • 0,- € Fremdwährungsgebühren
  • 0,- € Gebühr für Bargeldabhebungen
  • 30,- €Guthaben zum Start als Neukunde
  • kontaktloses bezahlen
  • Apple Pay

Einer der größten Vorteile der Hanseatic Bank GenialCard ist, dass sie optimal als Reisekreditkarte genutzt werden kann: Bei der Geldabhebung sowohl im Inland als auch im Ausland entstehen Euch keine Kosten. Ihr müsst Euch ebenfalls keine Sorgen um horrende Gebühren bei der Zahlung mit anderen Währungen machen – die Gebühren während einer Auslandsreise betragen mit der GenialCard der Hanseatic Bank 0 Euro.

Die Hanseatic Bank GenialCard ist äußerst attraktiv für Deutsche Reiseliebhaber.

Der entscheidende Unterschied zu Kreditkarten wie der American Express Green Card ist, dass Ihr keine bestimmte Anzahl an Transaktionen erfüllen und Euch keine Sorgen um Euren Umsatz ab dem zweiten Jahr machen müsst.

Ich empfehle Euch allerdings auch, einen Blick auf die unten aufgeführten Nachteile zu werfen und sie den Vorteilen gegenüberzustellen, um herauszufinden, ob sich diese Karte für Euch eignet.

Reisen Flugticket Kreditkarte

Möglicherweise war Euch die Hanseatic Bank, die Ihren Sitz in Hamburg hat, bislang unbekannt. Diese Bank bietet zwei Kreditkarten an: die Hanseatic Bank GoldCard und die Hanseatic Bank GenialCard, um die es in diesem Erfahrungsbericht geht.

Unter den bekannten Kreditkarten-Anbietern in Deutschland, wie zum Beispiel Visa, MasterCard und American Express, fiel die kostenlose Karte der Hanseatic Bank lange Zeit nicht groß auf. Doch seit der Gebühren und Konditionsänderungen der Hanseatic Bank entfallen die Kosten bei der Abhebung von Bargeld an Geldautomaten weltweit und bei Zahlung mit anderen Währungen. Das macht die GenialCard zu einer sehr attraktiven Reisekreditkarte auf dem deutschen Markt.

Postbank Kreditkarte Aktion

Ohne Einschränkungen und komplett Gebührenfrei weltweit bezahlen zu können, sind klare Vorzüge der GenialCard gegenüber Kreditkarten wie beispielsweise der Advanzia Gebührenfrei Mastercard Gold. Der Liste entnehmt Ihr, von welchen weiteren Boni Ihr außerdem profitieren könnt:

  • Abbuchung über bestehendes Girokonto/Referenzekonto, kein Kontowechsel notwendig
  • Verfügungsrahmen bis zu 2.500 Euro (sofort)
  • Cashback-Angebote bei Online-Händlern und Reisebuchungen

Solltet Ihr Neukunde bei der Hanseatic Bank werden und Euch eine GenialCard sichern wollen, ist es praktisch zu wissen, dass kein Kontowechsel notwendig ist. Wenn Ihr also bereits im Besitz eines anderen Referenzontos bei zum Beispiel Eurer Hausbank seid, könnt Ihr einfach Eure Kontoverbindung angeben und nach der Beantragung der GenialCard auf Zahlung per Lastschrift umstellen. Somit erfolgt die Abbuchung der monatlichen Kreditsumme automatisch über das von Euch hinterlegte Girokonto. Dank digitaler Kontoauszüge habt Ihr immer den Überblick.

Im Zuge dessen möchte ich Euch auch auf die Teilzahlungsfunktion aufmerksam machen. Die Teilzahlung kommt einem Ratenkredit gleich: Ihr zahlt so lange monatlich eine Rate auf Eure Kartenumsätze, bis der fällige Gesamtbetrag von Euch vollständig erbracht wurde. Die zu zahlende Rate bei der Hanseatic GenialCard beträgt zunächst drei Prozent im Monat, auf den Gesamtbetrag von mindestens 20 Euro. Eine Vollzahlung ist also nicht nötig.

Achtung: Die Sollzinsen für die Teilzahlung liegen mit 13,6 Prozent effektivem Jahreszins p.a. deutlich höher als die Dispositionskredite von Kreditkarten wie beispielsweise der DKB Visa Card, comdirect (Visa) oder ING Visa. Mehr dazu erfahrt Ihr auch in meinem Vergleich von kostenlosen Kreditkarten.

Cafe Smartphone

Die Hanseatic Bank GenialCard gewährt ihren Neukunden einen Sofort-Verfügungsrahmen von bis zu 2.500 Euro und ein Guthaben von 30 Euro. Das bedeutet konkret: Als GenialCard Kreditkartenbesitzer wird Euch unmittelbar nach der Beantragung ein Kreditrahmen bis zu 2.500 Euro im Monat gewährt. Mit diesem großzügigen Verfügungsrahmen, könnt Ihr Zahlungen über das Guthaben auf der Karte hinaus tätigen, ohne Euch über horrende Gebühren Sorgen machen zu müssen.

Diese flexiblen Leistungen sprechen für die Hanseatic Bank GenialCard, da Ihr in der Nutzung durchaus uneingeschränkt seid und Euch keine bösen Kostenfallen überraschen können.

Constancia
Es gibt bei der GenialCard keine versteckten Kostenfallen. Ihr solltet aber unbedingt die Teilzahlungsfunktion im Blick behalten.

Ein weiterer und wichtiger Vorteil ist, dass Ihr Eure Einkäufe ganz entspannt über Euer Smartphone bezahlen könnt. Wie das geht? Die Hanseatic Bank GenialCard besitzt ebenso wie zum Beispiel die DKB Visa Card, aber auch die ING Visa, die Consorsbank Visa Card und viele weitere, die Möglichkeit, Zahlungen per Apple und Google Pay durchzuführen.

Eine Kombination aus vielversprechenden Leistungen wie diesen, macht die GenialCard der Hanseatic Bank zu einer der besten kostenlosen Kreditkarten in Deutschland. Sie bietet sich optimal für die Nutzung im Alltag, in der Freizeit oder auf Euren Reisen an.

Euer Plus: Erspart Euch mit der GenialCard auch den Ärger von Geldautomatengebühren, die bei der Abhebung von Bargeld entstehen können.

Cashback bei Online-Händlern und Reisebuchungen

Ein Gewinn, der besonders heraussticht, ist das Feature des sogenannten Cashback. Durch dieses Angebot der Hanseatic Bank könnt Ihr viel Geld bei Zahlungen über Online-Händlern und auch bei Euren Reisebuchungen zurückbekommen.

Eure Cashback-Angebote im Überblick

Dabei ist es gut zu wissen, dass die Hanseatic Bank, über die gebührenfreie GenialCard, allen Sparfüchsen unter Euch ein interessantes Cashback Angebot anbietet: Wenn Ihr bei ausgewählten Partnern (Online-Händler) der Bank einkauft, könnt Ihr bis zu 15 Prozent des Einkaufspreises zurückerstattet bekommen. Wie genial ist das denn? Außerdem könnt Ihr Euch auch über fünf Prozent Cashback bei Buchungen von Reisen sichern.

Gerade in Zeiten wie diesen, wenn Einkäufe meist Online getätigt werden müssen und die Weltenbummler unter Euch bereits in den Startlöchern stehen, um wieder eine Reise buchen zu können, kann durch die GenialCard der Hanseatic Bank viel Geld gespart und besser genutzt werden.

Online Shopping Kreditkarte

Die Nachteile der Hanseatic Bank GenialCard

  • effektiver Jahreszins: 13,6 % p.a.
  • keine Reiseversicherungen

Aufgrund der neuen Leistungen, durch die Gebühren- und Konditionsänderungen der Hanseatic Bank, gibt es kaum Beeinträchtigungen, die Euch vom Erwerb der kostenlosen GenialCard abhalten können.

Trotzdem seid Ihr hier und erwartet möglicherweise versteckte Kostenfallen, da Ihr Euch fragt: Wo ist der Haken – schließlich gibt es meistens mindestens einen Haken.

Wie bereits in den Vorteilen erwähnt, besitzt die gebührenfreie GenialCard der Hanseatic Bank eine Teilzahlungsfunktion, die einem Ratenkredit gleich kommt. Jeden Monat zahlt Ihr eine Rate, die zunächst bei drei Prozent liegt, bis der fällige Gesamtbetrag (mindestens 20 Euro) von Euch vollständig erbracht wurde. Der Sollzinssatz für die Teilzahlung sind mit 13,6 Prozent vom effektiven Jahreszins allerdings höher als bei vergleichbaren Kreditkarten, wie zum Beispiel der DKB Visa, 1822direkt Visa Card oder Consorsbank Visa Card, die teilweise ebenfalls über eine Teilzahlungsoption verfügen.

Beim Erhalt der kostenlosen Hanseatic Bank GenialCard könnt Ihr allerdings direkt die Art der Rückzahlung ändern. Hierzu empfehle ich Euch, umgehend auf Zahlung per Lastschrift umzustellen.

Dadurch entstehen Euch keinerlei ungewollte Kosten und Ihr könnt Euch ganz entspannt darauf freuen, Neukunde bei der Hanseatic Bank und Kreditkartenbesitzer einer GenialCard zu werden.

Konto mit Kreditkarte

Dies ist auch schon die größte beziehungsweise einzige Kehrseite der Hanseatic GenialCard. Als weiteren Nachteil seht Ihr aufgelistet, dass die gebührenfreie Kreditkarte keine Leistungen (etwa Reiseversicherungen, sonstige Versicherungsleistungen oder weitere Zusatzleistungen) anbietet.

Allerdings ist dies durchaus üblich für eine kostenlose Kreditkarte, wie es die GenialCard ist. Solltet Ihr an einer gebührenfreien Karte mit Leistungen, wie Reiseversicherungen oder sonstigen Versicherungs- beziehungsweise Zusatzleistungen sein, empfehle ich Euch die Vor- und Nachteile in meinem Advanzia Gebührenfrei Mastercard Gold abzuwägen.

Über diese Mängel lässt sich sicherlich hinwegsehen, zumal es in Deutschland kaum einen Kreditkartenanbieter mit einem besseren Leistungspaket gibt.

Durch die neuen Serviceleistungen, wie zum Beispiel keine Gebühren für Auslandswährungen zahlen zu müssen, ist die Hanseatic Bank GenialCard eine attraktive Alternative zu anderen kostenlosen Kreditkarten wie die ICS Visa World Card, 1822direkt Visa Card, Barclaycard Visa oder die TARGOBANK Classic Visa. Dadurch ist die gebührenfreie GenialCard im Prinzip für jedermann geeignet. Beachtet nur, dass Ihr keine Partnerkarte erhaltet.

Flugzeug Frau einsteigen

Für wen ist die Hanseatic Bank GenialCard?

Solltet Ihr auf der Suche nach einer kostenlosen Kreditkarte sein, die Euch Fremdwährungsgebühren bei Abhebungen von Bargeld an Geldautomaten oder Zahlungen im Ausland erspart, lohnt sich die GenialCard der Hanseatic Bank auf jeden Fall.

Das attraktive Leistungspaket, dass die Hanseatic Bank aus Hamburg Euch bietet, enthält keine direkten Kostenfallen. Dadurch, dass Ihr nach Erhalt der gebührenfreien Kreditkarte, die Methode der Rückzahlung auf Zahlung per Lastschrift umstellt, müsst Ihr Euch auch keine Sorgen um die 13,6 Prozent effektiver Jahreszins machen, die bei Nutzung der Teilzahlungsfunktion zu Buche schlagen. Wenn Ihr die Teilzahlungsfunktion dennoch nutzen möchtet, könnt Ihr die Art der Rückzahlung jederzeit ändern.

Wenn Ihr bereits stolzer Kreditkartenbesitzer seid, müsst Ihr Eure derzeitige Filialbank nicht wechseln: Ihr könnt einfach Eure jetzige Kontoverbindung angeben und die Tilgung der Kreditsumme erfolgt jeden Monat automatisch.

Dadurch bietet sich die gebührenfreie Hanseatic Bank GenialCard auch optimal als Zweitkarte im Geldbeutel an: Wenn Ihr gerne und häufig verreist, bietet sich die GenialCard hervorragend als Back-Up an, sollte die Zahlung mit Fremdwährung mal nicht gelingen.

Egal ob als Alternative im Geldbeutel oder als neue Kreditkarte zur Nutzung im Alltag, in der Freizeit oder auf Reisen: Mit der GenialCard der Hanseatic Bank könnt Ihr nichts falsch machen und sie ist für jedermann geeignet.

Was? Konditionen
Jahresgebühr (dauerhaft) 0 €
Auslandseinsatzgebühr (weltweit) 0 €
Startguthaben für Neukunden 30 €
Barzahlung Euro (weltweit) 0 €
Barzahlung Fremdwährung (weltweit) 0 €
Bargeldabhebungsgebühr Euro (weltweit) 0 €
Bargeldabhebungsgebühr Fremdwährung (weltweit) 0 €
effektiver Jahreszins 13,6 % p.a.
Apple Pay & Google Pay 0 €
Mindestumsatz 0 €
Kartentyp Visa Kreditkarte

Welche Alternativen gibt es?

Die ICS Visa World Card ist, wie die Hanseatic GenialCard, kostenlos. Sie bietet außerdem eine flexiblere Rückzahlung. Allerdings sind nur Zahlungen und Abhebungen von Bargeld in Euro gebührenfrei.

Die DKB Visa Card wirbt ebenfalls mit dauerhaft 0 Euro Jahresgebühren und auch die zinsfreien Zahlungen beziehungsweise Bargeldabhebungen sind weltweit mit keinen Kosten verbunden.

Solltet Ihr Euch für die kostenlose comdirect (Visa) entscheiden, erwarten Euch keine Jahresgebühren. Der effektive Zins pro Jahr ist deutlich niedriger als bei der Hanseatic Bank GenialCard.

Damit Ihr noch ausgiebiger über die kostenlosen Alternativen zur Hanseatic GenialCard informiert seid, besucht meinen Kreditkartenvergleich.

Fazit

Durch die guten Konditionen, die mit der Gebührenumstellung Anfang September 2019 kamen, ist die GenialCard eine der besten kostenlosen Kreditkarten in Deutschland und im Kreditkartenvergleich perfekt für Reiseliebhaber geeignet. Egal ob Ihr eine neue Kreditkarte oder ein Back-Up im Geldbeutel wünscht: Mit der GenialCard könnt Ihr nichts falsch machen, da hier keine versteckten Kostenfallen auftreten.

Ihr müsst Euch beim Karteneinsatz weder um eine bestimmte Anzahl an Transaktionen, noch um einen bestimmten Umsatz sorgen, wie es bei anderen Kreditkarten vorkommen kann.

Die überdurchschnittlichen Serviceleistungen, die durch die Gebühren- und Konditionsänderungen der Hanseatic Bank entstanden, machen die GenialCard zu einen der attraktivsten, kostenlosen Kreditkarten auf dem deutschen Markt.

Sie ist für jedermann geeignet und kann sowohl alltäglich als auch in der Freizeit oder beim Reisen als Urlaubsplus verwendet werden, ohne das Euch zum Beispiel horrende Fremdwährungsgebühren beim Karteneinsatz erwarten oder es einen Mindestumsatz gibt.

Ob als Zweitkarte, Back-Up oder als neue Kreditkarte – mit der Hanseatic Bank GenialCard könnt Ihr nichts falsch machen und tatsächlich sogar Geld sparen. Nutzt hierzu einfach die Cashback-Angebote der Bank, um Euer Geld von Online-Händlern beziehungsweise Reisebuchungen zurückzubekommen.

Constancia
(4.2 von 5)
Gutes Basismodell mit kleinem Startguthaben.

Hanseatic Bank GenialCard Kontakt

  • Anschrift: Bramfelder Chaussee 101, 22177 Hamburg
  • E-Mail:  info@hanseaticbank.de  
  • Internet: www.hanseaticbank.de
  • Telefon:  040 646 03 0

Häufig gestellte Fragen

Lohnt sich der Antrag auf die Hanseatic Bank GenialCard?

Grundsätzlich könnt Ihr nichts falsch machen, mit der Beantragung der kostenlosen Kreditkarte der Hanseatic Bank. In meinem Artikel habe ich sowohl die Vorteile, als auch die Nachteile kritisch geprüft, damit Ihr die GenialCard mit Euren persönlichen Ansprüchen vergleichen könnt.

Wie stelle ich den Antrag für eine Hanseatic Bank GenialCard?

Über die Webseite, www.hanseaticbank.de, könnt Ihr in wenigen Schritten den Antrag auf Eure GenialCard stellen. Hierzu füllt Ihr zunächst das Antragsformular mit Euren Kontaktdaten aus, schickt den Antrag auf die Hanseatic Bank GenialCard ab, nutzt das Postident Verfahren der Postfiliale, alternativ das Video-Ident Verfahren, und erhaltet die gebührenfreie Karte kurze Zeit später per Post. Beachtet, dass Ihr als Neukunde geltet, wenn Ihr in den sechs Monaten vor Antrag kein Kreditkartenkonto bei der Hanseatic Bank hattet. Nur dann profitiert Ihr vom Neukundenbonus.

Wie lange dauert die Beantragung der Karte?

Genau lässt sich das nicht sagen, da es von mehreren Faktoren abhängig ist. Der Kreditkartenantrag an sich ist kinderleicht, aber müsst Ihr im Nachgang noch Eure Identität als Antragsteller bestätigen bevor es eine Sofortentscheidung geben kann. Das geht mit Postident oder Video-Ident in der Postfiliale oder sogar online von zu Hause und führt deshalb zu unterschiedlich langen Zeiträumen.

Welche Jahresgebühren fallen für Neukunden bei der Hanseatic Bank an?

Bei der Beschaffung der GenialCard fallen keine Gebühren für Neukunden an. Ihr müsst Euch auch keine Sorgen über Monats- oder Jahresgebühren machen, da diese dauerhaft entfallen. Alle weitere Vorteile findet Ihr in meinem Erfahrungsbericht über die Hanseatic GenialCard. Ich empfehle Euch auch die Schattenseiten im Blick zu behalten und mit Euren persönlichen Präferenzen zu vergleichen.

Wie hoch ist der Verfügungsrahmen meiner GenialCard?

Die Hanseatic Bank GenialCard gewährt Euch bis zu 2.500 Euro. Dieser Kreditrahmen steht Euch jeden Monat zur Verfügung. Ihr könnt mit diesem großzügigen Kreditrahmen Zahlungen über das Guthaben auf der gebührenfreien Kreditkarte hinaus tätigen. Die Abbuchung erfolgt dann jeden Monat über das von Euch hinterlegte Girokonto.