Tausende Seen, Grünflächen, Moore, Bäche und ein Nationalpark: Nein, ich rede nicht von einer wunderschönen Landschaft irgendwo im tiefsten Norden Europas – das alles findet Ihr direkt bei uns in Deutschland und zwar mitten in Mecklenburg-Vorpommern!  Die Mecklenburgische Seenplatte umfasst eine Fläche von rund 6.014 Quadratkilometern und erstreckt sich mit einer Länge von 240 Kilometern auch über Schleswig-Holstein und Brandenburg. Die Seenplatte war früher ein riesiges, glaziales Gebiet und ist, durch den Rücklauf des Inlandeises vor rund 20.000 bis 17.000 Jahren, entstanden. Durch die Wanderung des Gletschers entstanden auf dem Gebiet Hohlformen, auf denen sich die über 2.000 Seen aus dem Schmelzwasser des Gletschers bildeten. Die vielen kleinen und großen Seen sind durch ein Netz aus insgesamt 600 Kilometern an Flüssen und Kanälen miteinander verbunden. Ich erzähle Euch, warum Euer nächster Ausflug unbedingt nach Norddeutschland gehen sollte.

Mecklenburg Ulrichshusen Schloss

©charis_freya/Shutterstock.com

Karte

Die schönsten Seen

Die Mecklenburgische Seenplatte ist das größte geschlossene Seengebiet Europas. Ob zu Fuß, mit dem Rad oder auf dem Wasser – die Seen haben einiges zu bieten und sind dabei von unberührter, wunderschöner Natur umgeben. Meine Auswahl der schönsten Seen solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen:

Müritz

Müritz ist der größte innerdeutsche See und umfasst eine Fläche von 109 Quadratkilometern. Der See grenzt im Osten an den Nationalpark Müritz, in dem Ihr verschiedenste Vogelarten, Hirsche und Waschbären beobachten könnt. Die beliebtesten Erholungsorte rund um den See sind Waren im Norden, mit einer wunderschönen, historischen Altstadt, Rechlin im Süden und Röbel im Westen. Direkt auf dem See könnt Ihr auf Segeltörn gehen oder in Segel- und Bootsfahrtschulen Kurse belegen. Selbstverständlich bietet der See auch eine wunderbare Abkühlung an einem heißen Sommertag und Entspannung an den zahlreichen Stränden am Uferrand. Für Kinder und Erwachsene ist das Erlebniszentrum Müritzeum in Waren die perfekte Möglichkeit, alles Wissenswerte über die Tier- und Pflanzenwelt des Müritz Nationalparks zu erfahren.

Schweriner See

Der Schweriner See ist der zweitgrößte norddeutsche See, umgeben von vielen kleineren. Die Flora und Fauna des Sees ist sehr artenreich, vor allem Angel-Fans werden hier glücklich: Hechte, Zander, Flussbarsche, Aale, Regenbogenforellen, dicke Karpfen und zahlreiche andere Fische leben in dem See. Von April bis Oktober finden jedes Jahr täglich Rundfahrten auf der Westseite des Sees statt. Das Schweriner Schloss liegt mitten auf einer Insel im Schweriner See und bietet eine atemberaubende Kulisse. Einen Besuch in der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern solltet ihr nicht auslassen, denn in Schwerin gibt es viele kulturelle Highlights, wie den Schweriner Dom, den Fernsehturm, das staatliche Museum und eine wunderschöne Altstadt.

Mecklenburg Malchow See

©balipadma/Shutterstock.com

Plauer See

Der Plauer See ist mit 38 Quadratkilometern der drittgrößte See in Mecklenburg-Vorpommern. Hier könnt Ihr segeln, paddeln, rudern, surfen, tauchen oder einfach nur an einer der 20 Badestellen schwimmen gehen. Der See ist vor allem auch bei Anglern, dank seiner hohen Artenvielfalt, sehr beliebt. Am besten mietet Ihr Euch für eine Angeltour ein Boot, an vielen Stellen könnt Ihr sogar 5-PS Boote ohne Bootsführerschein mieten. Am südlichen Ausläufer des Sees gibt es einen Bärenwald, in dem 16 Braunbären in einem abgegrenzten Waldabschnitt leben. Einmal um den kompletten See führt Euch ein 55 Kilometer langer Rundweg, den Ihr bequem mit den Fahrrad entlang radeln könnt.

Fleesensee

Große Ferienanlagen und Wellness-Oasen locken viele Touristen an den Fleesensee. Gerade für Familien und Aktivurlauber ist der Fleesensee ein ideales Ziel, denn es gibt zahlreiche Angebote an Wassersportarten wie Kanu fahren oder Stand-Up Paddeln, Golfplätze, Rad- und Wanderwege, sodass wirklich niemandem langweilig werden kann.

Kölpinsee

Der Kölpinsee liegt zwischen Müritz und dem Fleesensee. Er ist umgeben von Wäldern und Naturschutzgebieten, durch die Ihr interessante Führungen mit dem Förster unternehmen und dabei spannende Dinge über unsere Natur in Deutschland erfahren könnt. Das Wasser im Kölpinsee ist mit einer Durchschnittstiefe von zwei bis drei Metern recht flach und daher ebenfalls ein sehr beliebtes Ziel für Angler.

Mecklenburgische Seenplatte Häuser

©Bildagentur Zoonar GmbH/Shutterstock.com

Sehenswürdigkeiten

Neben den wunderschönen Seen gibt es noch ein paar weitere Naturschauplätze, die Ihr nicht verpassen solltet. Welche das sind und was es dort zu sehen gibt, verrate ich Euch jetzt.

Nationalpark Müritz

Der 322 Quadratkilometer große Nationalpark Müritz wurde 1990 gegründet und erstreckt sich über die zwei räumlich getrennten Gebiete der Mecklenburgischen Seenplatte und der Feldberger Seenlandschaft. Der Nationalpark besteht zu rund 70 Prozent aus Wäldern, der Rest ist von rund hundert Seen, Mooren und Wiesen bedeckt. In den Wäldern sind 54 Säugetierarten sowie 214 Vogelarten und rund 1.500 verschiedene Insekten beheimatet. Von Mai bis Oktober fährt Euch eine Nationalpark-Buslinie einmal quer durch die Anlage, inklusive Fahrradbeförderung. Ihr könnt auf zahlreichen Wander- und Fahrradwege die wunderschöne Natur hautnah entdecken oder auf dem Käflingsbergturm den Ausblick genießen. Mehr über die Nationalparks in Deutschland könnt Ihr in meinem Artikel über die zehn schönsten Nationalparks des Landes nachlesen.

Serrahner Buchenwald

Der Buchenwald bei Serrahn gehört mit einer Fläche von 268 Hektar zum Nationalpark Müritz und ist seit 2011 UNESCO-Weltnaturerbe. Durch den naturbelassenen Buchenwald könnt Ihr auf geführte Wanderungen mit einem Ranger gehen oder Euch auf eigene Faust auf den Weg machen. Von dem Besucherturm am Serrahnsee habt Ihr eine tolle Aussicht und im Forsthaus Serrahn erfahrt Ihr einige Details über das UNESCO-Weltnaturerbe. Mit ein bisschen Glück begegnet Ihr Kranichen, Fischadlern, Füchsen und Wildschweinen.

Mecklenburger Seenplatte

© Relix Image/Shutterstock.com

Hausboot

Eine einzigartige und echt coole Art Urlaub zu machen, ist auf einem Hausboot. Ihr habt Glück, denn genau das könnt Ihr auf der Mecklenburgischen Seenplatte tun! Ein solches Hausfloß steuern darf sogar jeder von Euch, denn Ihr braucht keinen Bootsführerschein, nur ein Mindestalter von 18 Jahren, ein bisschen Gelassenheit und Abenteuerlust. Keine Sorge, Euch werden nicht einfach nur die Schlüssel überreicht, Ihr bekommt eine ausführliche Einweisung, bevor es los geht. Das Leben auf dem Hausboot ist vor allem im Sommer ein Traum, denn Ihr könnt jederzeit einfach in den See springen und Euch eine Abkühlung gönnen! Die Boots-Veranda lädt dazu ein, den lieben langen Tag in der Sonne zu liegen und die Ruhe sowie die friedliche Natur um Euch herum zu genießen.

Ein echtes Highlight: An manchen Stellen kommen sogar schwimmende Händler mit ihrem Boot vorbei, die kurz andocken und Euch Essen, vorwiegend Fisch, verkaufen. Ihr könnt Euch natürlich auch selber im Angeln versuchen, achtet aber bitte auf die Ausschilderungen, wo Ihr angeln dürft und wo nicht – vor allem in den Naturschutzgebieten! Hausboote gibt es für bis zu sechs Personen. Eine Übernachtung auf dem Hausboot ist eine gute Idee um dem Massentourismus zu entfliehen.

Camping

Rund um die Seen gibt es zahlreiche Campingplätze, auf denen Ihr Euer Zelt aufschlagen oder mit dem Wohnwagen und -mobil parken könnt. Unter den vielen Angeboten ist echt für jeden etwas dabei. Das Angebot reicht von naturnahen bis hin zu 5* Campingplätzen mit eigenen Badestränden, Sauna-Anlagen und zahlreichen Freizeitangeboten wie Kanu fahren oder Klettern im Hochseilgarten.

Fortbewegen könnt Ihr Euch rund um die Seeplatte ganz umweltfreundlich mit dem Bus. Wenn Ihr in Waren, Klink, Rübel oder Rechlin übernachtet, dürft Ihr die regionalen Busse sowie die Nationalparkline sogar gratis benutzten.

Ferienhäuser

In dem Seenland gibt es zahlreiche Ferienparks, die vor allem für einen Familienurlaub super geeignet sind. In den Ferienparks findet Ihr alles, was Ihr für einen entspannten Urlaub braucht, auf einem Fleck: Wellnessbereiche, Schwimmbäder, Spielplätze und jede Menge Freizeitaktivitäten für Groß und Klein. Ich habe mich für Euch ein bisschen umgeschaut und ein paar schöne Ferienhäuser herausgepickt:

Ferienhaus Mueritzufer

©TUI Villas

Feriendorf Müritzparadies am Müritzufer, Rechlin

  • Unterkunft: Ferienhaus am Müritzufer
  • Ort: Rechlin
  • Personen: Maximal 8
  • Größe der Unterkunft: 100 m²
  • offene Küche, Essecke, WC, Dusche, Wlan
  • Entfernung zum See: 100 Meter
  • Preis: ab 792 Euro pro Woche

Die gemütlichen Ferienhäuser liegen direkt am Südostufer der Müritz. In dem Feriendorf gibt es 34 Gebäude mit 67 Wohneinheiten, PKW-Stellplätze und eine Waschküche. Familien sind herzlich willkommen und können hier einfach mal durchatmen. Frühstücken könnt Ihr in einem Restaurant direkt auf der Anlage und Eure Lebensmittel zum selber Kochen kauft Ihr in einem Mini-Markt, der von April bis Oktober geöffnet ist. Für eine Radtour durch die Seelandschaften gibt es einen Fahrradverleih und nach einem anstrengenden Tag dürft Ihr gegen Gebühr in der Sauna oder dem Wellness-Studio entspannen. Für die kleinen Gäste stehen Spielplätze zur Verfügung.

Zum Ferienhaus

Ferienhaus Röbel

©TUI Villas

Ferienhaus am Müritzufer, Röbel

  • Unterkunft: Ferienhaus am Müritzufer
  • Ort: Röbel
  • Personen: Maximal 3
  • Größe der Unterkunft: 50 m²
  • 1 Schlafzimmer
  • Entfernung zum See: 200 Meter
  • Preis: ab 378 Euro pro Woche

Das Ferienhaus ist ideal für einen romantischen Urlaub. Auf Euch wartet eine schöne 2-Zimmerwohnung mit einem Wohn- und Essbereich inklusive Kamin. In einer modernen Küchenzeile könnt Ihr selber kochen und den Abend auf der Terrasse ausklingen lassen. Es gibt einen Parkplatz direkt am Haus, die zwei zu vermietenden Häuser haben beide Seeblick.

Zum Ferienhaus

Maisonette Apartement

©TUI Villas

Maisonette-Apartment  „Kapitänsdeck“, Ferienpark Müritz

  • Unterkunft: Maisonette-Apartement „Kapitänsdeck“
  • Ort: Rechlin
  • Personen: Maximal 6
  • Größe der Unterkunft: 85 m²
  • 2 Schlafzimmer, 2 Schlafsofas, 2 Badezimmer, Küche
  • Extras: Sauna
  • Entfernung zum See: 30 Meter
  • Preis: ab 415 Euro pro Woche

Im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte, direkt am Müritzufer, liegt der Ferienpark Müritz mit Ferienhäusern und Wohnungen im skandinavischen Stil. In dem Maisonette-Apartment „Kapitänsdeck“  können insgesamt vier Erwachsene und zwei Kinder übernachten, mit wunderschönem Panoramablick auf die Müritz inklusive zwei Balkonen. Im Wohnzimmer wartet ein kuscheliger Kamin auf Euch, in der Küche könnt Ihr Euch selbst versorgen und in der eigenen Sauna im Bad entspannen.

Zum Ferienhaus

Ihr habt Lust bekommen, Deutschland besser kennen zu lernen und habt aber nicht auf dem Schirm, was es noch so tolles in unserem Land zu entdecken gibt? Dann lest Euch doch mal meinen Artikel zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Deutschland durch und holt Euch ein bisschen Inspiration. Ihr wisst schon wo Ihr hin wollt? Dann schaut ganz einfach in meine Deutschland-Schnäppchen, da ist garantiert etwas für Euch dabei!